Vor dem Urlaub

So kannst Du Deine Flugangst überwinden

Jessica Tomalaam 27.07.2016 um 12:37 Uhr

Der Urlaub ist gebucht und eigentlich kann die Vorfreude auf die entspannenden Tage weg vom Alltag nicht größer sein – wäre da nicht die Angst vor dem Flug ins Urlaubsparadies. Laut einer Allensbach-Studie ist jeder vierte Deutsche von Flugangst betroffen. Auch wenn verschiedene Statistiken zeigen, dass das Flugzeug im Gegensatz zu Auto, Bus, Bahn oder dem Fahrrad das sicherste Verkehrsmittel ist, beruhigt das den Betroffenen nur wenig. Aber was hilft tatsächlich, damit Du Deine Flugangst überwinden kannst? Wir haben die Antworten. 

Ist es die Tatsache, dass wir die Kontrolle an den Piloten abgeben und uns auf die einwandfreie Technik des Flugzeugs verlassen müssen? Oder ist es doch die Angst vor dem Unbekannten, den vielen nicht identifizierbaren Geräuschen, die Dich im Flugzeug zusammenschrecken lassen? Oft ist es auch unsere eigene Vorstellungskraft, die Panik schürt. Schließlich könnte man in Turbulenzen geraten, die falschen Passagiere mit an Bord haben oder im schlimmsten Fall sogar abstürzen. Tatsächlich spielen unsere Gedanken bei Flugangst einfach verrückt. Was Du dagegen tun kannst, sagen wir Dir jetzt.

Angst im Flugzeug

Flugangst ist ein weit verbreitetes Phänomen.

Flugangst beginnt nicht erst im Flugzeug

Verschiedene Umfragen haben ergeben, dass sich etwa ein Drittel der Passagiere unwohl fühlt oder sogar unter Angst oder Panik leidet. Eine Gruppe von 10 Prozent ist aufgrund ihrer Flugangst sogar noch nie geflogen. Komisch, wenn man bedenkt, dass sie vor etwas Angst haben, das sie noch nie gemacht haben, oder? Um Deine Flugangst zu überwinden, solltest Du bereits vor Deinem Flug ein paar Vorkehrungen treffen. Denn bei den meisten setzt das unwohle Gefühl tatsächlich nicht erst im Flugzeug, sondern schon Tage, bei manchen sogar Wochen vorher ein. Das kann sich darin äußern, dass Du zum Beispiel schlecht schläfst. Am besten solltest Du versuchen Deine Flugangst schon vor dem Abflug zu überwinden, indem Du Dich optimal auf den Flug vorbereitest:

# 1 Ablenkung durch Sport

Wenn der Abreisetag immer näher rückt und Du immer hibbeliger wirst, empfehlen wir Dir, Dich auf jeden Fall abzulenken. Sport hilft zum Beispiel immer, um sich richtig auszupowern und am Ende des Tages müde ins Bett zu fallen. Den Abreisetag selbst solltest Du eher locker angehen und Dich nicht überanstrengen, Du wirst eh aufgeregt und angespannt genug sein.

# 2 Das richtige Flug-Outfit

Für Deinen Flug solltest Du Dir auf jeden Fall ein bequemes, locker sitzendes Outfit aussuchen. Alles andere verstärkt das einengende Gefühl noch zusätzlich. Vielleicht kannst Du Dich vom Athleisure-Look inspirieren lassen, denn natürlich möchte man nicht gänzlich ungestylt im Flugzeug auftauchen. Bedenken solltest Du natürlich auch, dass es im Flieger meist etwas kälter ist und es sich auf jeden Fall empfiehlt, ein Tuch oder Ähnliches mitzunehmen, sonst kommst Du schon erkältet am Urlaubsort an.

# 3 Technik sei Dank: Online-Check-In, Sitzplatzwahl und Gepäckabgabe  

Flugangst überwinden

Um Stress zu vermeiden, solltest Du vorher online einchecken und Deinen Sitzplatz aussuchen.

Der größte Stress am Abflugtag selbst ist doch die Frage danach, ob man wirklich früh genug am Flughafen ist, um einzuchecken, sein Gepäck abzugeben und bei manchen Fluggesellschaften, die freie Sitzplatzwahl haben, auch noch einen guten Platz zu ergattern. Es gibt Menschen, die den Rummel am Flughafen lieben und alleine deswegen schon ein paar Stunden vor dem Abflug eintrudeln. Wenn Du aber Deine Flugangst bekämpfen möchtest, solltest Du nicht unnötig viel Zeit am Flughafen verbringen. Deshalb empfehlen wir Dir, auf jeden Fall den Online-Check-In Deiner Fluggesellschaft zu nutzen und Dir am besten online auch schon einen Sitzplatz auszusuchen. Die ruhigsten Plätze im Flieger befinden sich in den vorderen Reihen bis zur Tragflächenmitte. Wer gerne in der Nähe des Notausgangs sitzen möchte, sollte sich darüber informieren, wo am besten die geeigneten Sitze dafür sind. Beim Online-Check-In wird Dir meist ein Sitzplan angezeigt, auf denen die Notausgänge auch gut zu erkennen sind. Ob Du lieber am Fenster oder am Gang sitzt, ist Geschmackssache. Einigen hilft es am Fenster zu sitzen, weil sie dann ins Weite blicken können und das beruhigend auf sie wirkt. Andere fühlen sich am Fenster eher eingeengt und bevorzugen den Platz am Gang. Bei manchen Fluggesellschaften kannst Du Dein Fluggepäck auch schon am Abend vorher abgeben. Das spart Dir Zeit und Stress am Tag des Abflugs.

# 4 Ablenkung während des Flugs: Musik, Hörbücher & Co.

Damit Du Dich während des Fluges gut ablenken kannst, solltest Du Dir auf jeden Fall ein spannendes Buch mitnehmen oder Deinen MP3-Player mit einem tollen Hörbuch oder Deiner Lieblingsmusik füllen. Bei vielen Fluglinien gibt es, je nach Streckenlänge, meist auch ein umfangreiches Angebot an Filmen, Serien oder Musik, auf die Du zugreifen kannst. Billig-Airlines bieten diesen Service leider meistens nicht an.

# 5 Flugangst überwinden mit der richtigen Atemtechnik

Flugangst

Wenn Du Dich ablenken willst, solltest Du etwas lesen oder Musik hören.

Wenn Du merkst, dass die Angst hochkommt und Du Dich irgendwie etwas beruhigen musst, solltest Du auf jeden Fall dem Boardpersonal Bescheid geben. Sie wissen, was in diesen Moment zu tun ist. Außerdem hilft auch diese Atemübung: Einmal durch die Nase einatmen und dabei bis drei zählen, dann langsam durch den Mund ausatmen und dabei mindestens bis acht zählen. Damit kannst Du Deinen Adrenalinspiegel etwas senken. Im absoluten Notfall: Einfach in eine Tüte atmen.

# 5 Pack a snack!

Auch wenn Du das Gefühl hast, dass Du nichts runterbekommst, solltest Du auf jeden Fall eine Kleinigkeit essen, um Deine Flugangst zu überwinden. Beruhigend wirkt zum Beispiel Schokolade. Gerade bei langen Flügen solltest Du außerdem viel Wasser trinken, das die Luft an Bord oft recht trocken ist und Du damit Deinen Kreislauf in Schwung hältst. Von Kaffee solltest Du die Finger lassen und auch, wenn Du das Gefühl hast, Alkohol würde Dich vielleicht beruhigen, raten wir Dir davon ab. Genauso wie Medikamente gegen Flugangst überwindest Du die Angst damit nicht, sondern überdeckst sie nur. Seiner Angst sollte man sich aber stellen. Homöopatische Mittel sind dagegen in Maßen erlaubt.

# 6 Auch im Flugzeug gilt: Bewegung hilft

Natürlich kannst Du im Flugzeug keine Purzelbäume schlagen und anfangen, Yogaübungen zur Beruhigung zu machen. Aber gerade bei langen Flügen tust Du Deinem Körper auf jeden Fall etwas Gutes, wenn Du Dich etwas im Flugzeug bewegst, wenn die Anschallzeichen ausgeschaltet werden. Wenn Du Dich nicht traust aufzustehen, kannst Du zumindest ein paar Dehn- und Streckübungen auf Deinem Platz machen.

# 7 Im schlimmsten Fall professionelle Hilfe holen

Wenn all diese Tipps nicht helfen und Du trotzdem jedes Mal schweißgebadet ins Flugzeug steigst, hilft wahrscheinlich nur noch ein professionelles Seminar gegen Flugangst. Diese kannst Du zum Beispiel bei iPILOT oder über die Seite flugangst.de, die in Kooperation mit Lufthansa Seminare gegen Flugangst anbietet, buchen.

Bildquelle: iStock/riskms, iStock/encrier, iStock/kasto80

Kommentare


Mehr zu Gesundheit