Unwohlsein

Tee gegen Bauchschmerzen: Diese 8 Sorten helfen

Susanne Falleram 17.10.2016 um 14:19 Uhr

Ein Stechen und Drücken, dazu Krämpfe und ein allgemeines Unwohlsein: Manchmal macht der Bauch richtig Probleme. Geht es Dir auch manchmal so, dann solltest Du nicht gleich zu Medikamenten greifen, um dem Ganzen entgegenzuwirken. Tee gegen Bauchschmerzen kann beispielsweise schon einiges an Linderung verschaffen. Welche Sorten ganz speziell helfen, wenn der Bauch verrückt spielt, das erfährst Du hier.

Ob Du etwas Schlechtes gegessen hast, mitten in Deiner Periode steckst oder einfach herumkränkelst: Bauchschmerzen können die verschiedensten Ursachen haben und sind deshalb bei vielen keine Seltenheit. Gerade dann ist es ratsam, nicht gleich zu Schmerzmitteln und Co. zu greifen, sondern auf Hausmittel zu setzen. Achtung: Wenn Deine Bauchschmerzen bereits einige Tage anhalten und Du Dir ihren Ursprung nicht erklären kannst, solltest Du auf jeden Fall zum Arzt gehen, um die Ursache abklären zu lassen. Bist Du Dir aber sicher, dass Du den Grund für das temporäre Grummeln kennst, dann kannst Du auch selbst etwas dagegen unternehmen.

Tee gegen Bauchschmerzen

Bauchschmerzen musst Du nicht gleich mit starken Medikamenten bekämpfen.

Doch was hilft gegen Bauchschmerzen? Immer eine gute Idee: Tees! Bestimmte Kräuter, gemixt mit Wärme, wirken wohltuend und krampflösend, sodass Bauchweh gezielt bekämpft werden kann. Auch andere Begleiterscheinungen wie Übelkeit, Blähungen und Magenschmerzen werden erträglicher. Welcher Tee Bauchschmerzen und anderen Symptomen in diesem Zusammenhang den Garaus macht, erfährst Du jetzt.

Welcher Tee hilft gegen Bauchschmerzen?

Es gibt eine breite Auswahl an Teesorten, die Du Dir bei Bauchkrämpfen, Unterleibsschmerzen, Magenkrämpfen und Co. zubereiten kannst:

  1. Kamillentee: Er beruhigt die Magenschleimhaut und löst Krämpfe schnell auf, weshalb er zum Beispiel bei Regelschmerzen getrunken werden kann.
  2. Melissentee: Dieser Tee wirkt gegen Bauchschmerzen auf ähnliche Weise wie Kamillentee und wirkt vor allem auf die Magenschleimhaut.
  3. Fencheltee: Fenchel hat eine spezielle, krampflösende Wirkung und ist als Tee bei Bauchschmerzen deshalb ebenfalls zu empfehlen.
  4. Tee gegen Bauchschmerzen

    Verschiedenste Teesorten können gegen Bauchschmerzen helfen.

    Pfefferminztee: Der gute, alte Pfefferminztee ist ein Allheilmittel. Auch er hilft bei Magenbeschwerden und Bauchweh, ganz speziell auch gegen Übelkeit. Pfefferminze unterstützt außerdem die Verdauung, indem er die Gallensaft-Produktion anregt.

  5. Salbeitee: Salbei hat eine antibakterielle Wirkung. Wenn die Bauchschmerzen also durch Keime ausgelöst wurden, kann er als Hausmittel gut eingesetzt werden.
  6. Anistee: Bauchschmerzen durch Blähungen und Verstopfungen lassen sich mit Anistee in den Griff bekommen.
  7. Tee aus Schafgarbenkraut: Auch Schafgarbe ist ein ganz natürliches Mittel gegen Bauchschmerzen.
  8. Ingwertee: Die scharfe Wurzel ist ein Allroundtalent bei Erkältungen, Grippe und Co. und kann auch bei Bauchschmerzen wohltuend wirken. Voraussetzung: Du hast keinen empfindlichen Magen, denn dieser könnte durch die scharfen Inhaltsstoffe des Ingwers gereizt werden.

Du kannst Dir auch einen speziellen Magen- und Darmtee aus der Drogerie holen oder Dir eine Mischung gegen Bauchschmerzen in der Apotheke oder online kaufen. Extra-Tipp: Falls Du Kardamom in Deinem Gewürzregal stehen hast, dann streue eine Prise über Deinen Tee gegen Bauchschmerzen. Das Gewürz beruhigt den Magen nämlich ebenfalls.

Du siehst: Manche Teesorten wirken wie eine natürliche Medizin. Speziellen Tee bei Bauchschmerzen zu trinken, um Magengrummeln, Übelkeit sowie ein Stechen und Drücken im Bauch zu lindern, ist eine super Alternative zu krampflösenden Pillen, die man natürlich nicht wahllos schlucken sollte. Übrigens: Erfahre bei uns auch, welche Teesorten für Detox-Programme geeignet sind.

Bildquellen: iStock/eldinhoid, iStock/Nikodash, iStock/GreenArtPhotography

Kommentare


Gesundheit: Mehr Artikel