geschlechtskrankheit tripper

WHO warnt

Superkeim: Tripper bald nicht mehr behandelbar

Juliane Timmam 10.07.2017 um 12:23 Uhr

Safer Sex wird in diesen Zeiten immer wichtiger, denn die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt aktuell vor Gonorrhoe, die vielen auch als Tripper bekannt ist. Eine Behandlung gegen diese Geschlechtskrankheit wird immer schwerer, weil es kaum noch wirksame Antibiotika gibt.

Wie die WHO dokumentiert, erkranken jährlich etwa 78 Millionen Menschen an Gonorrhoe. Nach Chlamydien ist sie die zweithäufigste Geschlechtskrankheit der Welt. Die Infektionsrate ist auf dem Kontinent Afrika besonders hoch, aber auch international steigt die Zahl der Infizierten. Die Tripper-Bakterien werden immer resistenter gegen Medikamente und gerade einmal drei Mittel gegen Tripper werden aktuell klinisch geprüft.

So infizierst du dich mit Gonorrhoe/Tripper

Tripper ist eine sehr ansteckende Krankheit, die nicht nur beim (Oral-)Sex ohne Kondom übertragen wird, sondern auch schon beim Fingern oder einem Handjob können die Bakterien über die Schleimhäute in deinen Körper gelangen.

Eine Übertragung, wenn du mit einem Infizierten auf dem gleichen Klodeckel gesessen hast, ist aber nicht möglich.

Gonorrhoe Bakterien

Gonorrhoe-Bakterien

Das sind die Symptome von Frauen bei Gonorrhoe/Tripper

Symptome, die Männer bei /Tripper entwickeln

  • Brennende Schmerzen beim Wasserlassen
  • Rötung und Schwellung von Penis und Vorhaut
  • Eitriger Ausfluss aus der Harnröhre

Das sind die Folgen von Gonorrhoe/Tripper

Nach ungeschütztem Sex kannst du eine schwere Harnröhrenentzündung oder Beckenentzündung bekommen. Deine Eileiter, Eierstöcke und Gebärmutterschleimhaut können sich ebenfalls entzünden. Auch wenn es viele Frauen und Männer gibt, die bei einer Infektion überhaupt keine Krankheitsbeschwerden haben, kann man von Gonorrhoe im schlimmsten Fall sogar unfruchtbar werden.

So kannst du dich schützen

Beachte, dass du mit neuen Sex-Partnern nur geschützten Sex haben solltest. Auch wenn er keine sichtbaren Symptome zeigt, kannst du nicht wissen, ob er Tripper, Chlamydien, HPV oder Aids hat. Erst nach einer ausführlichen Untersuchung beim Arzt hast du die absolute Sicherheit, dass dein Partner wirklich keine sexuell übertragbaren Krankheiten hat. Hab keine Angst oder Scham vor dem Arzt, alle Untersuchungen sind rein vertraulich und unterliegen der ärztlichen Schweigeplicht.

Bildquelle: iStock/shironosov, iStock/royaltystockphoto


Kommentare