vermeiden Tage hast

Besser ist das!

Vermeide diese 8 Dinge, wenn Du Deine Tage hast

Nina Rölleram 15.03.2017 um 12:09 Uhr

Die allmonatlich wiederkehrende Periode bringt bekanntermaßen so einiges in unseren Körpern durcheinander. Jede Frau erlebt ihre Menstruation natürlich anders, abhängig davon, ob zusätzlich Hormone eingenommen werden oder nicht. Aber auch andere Aspekte wie die Ernährung können Auswirkungen darauf haben, wie wir uns in dieser Zeit fühlen. Generell gilt natürlich, dass Du selbst herausfinden musst, was Dir gut tut. Wenn Du aber immer wieder starke Beschwerden hast, könnte es helfen, wenn Du diese acht Dinge vermeidest, wenn Du Deine Tage hast.

Ananas essen

Es gibt einige Lebensmittel, auf die Du während Deiner Periode lieber verzichten solltest.

#1 Einen Brazilian Waxing-Termin wahrnehmen

Wenn Du Dich schon einmal in der Intimzone hast waxen lassen, wirst Du wissen, dass das keine sonderlich schmerzfreie Angelegenheit ist. Die Haut ist in dieser Region besonders sensibel und das Herausreißen der oftmals dicken Schamhaare schmerzt deutlich mehr als an anderen Stellen. Wenn Du allerdings gerade Deine Tage hast, wird Deine Schmerzempfindlichkeit noch mal gesteigert sein. Falls Deine Monatsblutung überraschend eingetroffen ist, solltest Du Deinen Waxing-Termin also lieber ein paar Tage verschieben.

#2 Den Sportkurs sausen lassen

sport tage

Sport ist nicht immer Mord!

Nur weil Du Deine Tage hast, heißt das nicht, dass Du in dieser Zeit bettlägerig sein musst. Klar, wenn Du gerade akute Unterleibskrämpfe hast, solltest Du Dich nicht zum Sport quälen, aber allgemein kann ein bisschen körperliche Ertüchtigung Dir eher helfen, Dich besser zu fühlen. Ein gutes Work-out entspannt Deinen Körper nämlich hinterher und vermindert Kopfschmerzen und Ermüdungszustände. Sport kann sogar wohltuend sein, wenn Du während Deiner Tage oft schlecht gelaunt und schnell reizbar bist.

#3 Ungeschützten Sex haben

Nur weil Du Deine Tage hast, musst Du natürlich nicht auf Sex verzichten. Viele Frauen haben in dieser Zeit sogar eine besonders starke Libido und reagieren sensibler auf Berührungen. Warum Sex während der Periode Spaß machen kann und Scham völlig unbegründet ist, kannst Du hier nachlesen. Jetzt kommt allerdings das große Aber: Es mag zwar reizvoll sein, in dieser Zeit auf Kondome zu verzichten, aber zum einen ist es ein Irrglaube, dass Du während Deiner Tage zu 100 Prozent geschützt vor einer Schwangerschaft bist und zum anderen bist Du aufgrund der Blutungen besonders empfänglich für Geschlechtskrankheiten.

#4 Viele Milchprodukte essen

Milchprodukte und Menstruation vertragen sich nicht!

Milchprodukte und Menstruation vertragen sich nicht!

Ja, auch Deine Ernährung kann Auswirkungen auf die Stärke Deiner Monatsblutung und Deine Unterleibskrämpfe haben. Wusstest Du zum Beispiel, dass das Protein spaltende Enzym Bromelain in der Ananas Deine Blutungen intensivieren kann? Beim Cocktailabend solltest Du Dich also jetzt besser nicht für eine Piña Colada entscheiden. Aber auch Milchprodukte sind keine so gute Idee, wenn Du gerade menstruierst. Denn bei den allermeisten Menschen begünstigt Kuhmilch Blähungen. Wenn Du Dich während Deiner Tage sowieso schon aufgedunsen fühlst und einen Blähbauch hast, können Joghurt, Käse, Quark und Milchkaffee das Gefühl noch verschlimmern. In dieser Zeit empfiehlt es sich also auf vegane Alternativen wie Soja-, Hafer- oder Reismilch umzusteigen.

#5 Deine Brüste abtasten lassen

Regelmäßiges Brustabtasten ist äußerst wichtig, um rechtzeitig erste Anzeichen von Brustkrebs zu erkennen. Allerdings solltest Du Deinen Vorsorgetermin beim Frauenarzt nicht ausgerechnet dann wahrnehmen, wenn Du Deine Tage hast. Denn durch die hormonellen Veränderungen sind Deine Brüste besonders empfindlich und es kann schnell zu einem falschen Alarm kommen. Warte also lieber noch ein paar Tage ab und taste Deine Brüste wie in dieser Anleitung beschrieben ab.

#6 Viel Kaffee trinken

Das ist leider keine gute Idee!

Das ist leider keine gute Idee!

Ohne den ersten Kaffee am Morgen geht bei vielen gar nichts. Jedoch solltest Du Deine Kaffeesucht während Deiner Periode lieber etwas eindämmen und das Zeug nicht thermoskannenweise in Dich hinein kippen. Denn das Koffein verengt Deine Blutgefäße und kann somit Krämpfe und Blähungen verschlimmern. Anstatt Kaffee solltest Du also lieber auf krampflösende Tees, Kurkuma Latte oder Chicory Coffee umsteigen.

#7 Eine Vaginaldusche benutzen

Angesichts der Blutungen während der Periode ist es nachvollziehbar, wenn Du ein verstärktes Hygienebedürfnis hast. Allerdings solltest Du Dich auch während Deiner Tage nur mit Wasser oder parfümfreien Intimwaschgels waschen. Eine innere Reinigung Deiner Vagina mit einer Vaginaldusche ist nie eine gute Idee und kann ganz schnell zu Pilzinfektionen führen. Wie Du Deine Vagina am besten reinigst, erklären wir Dir hier.

#8 Eine Kippe nach der anderen rauchen

Rauchen kann so einiges schlimmer machen!

Rauchen kann so einiges schlimmer machen!

Wenn Du regelmäßig rauchst, muss ich Dich natürlich nicht belehren, wie ungesund Zigaretten allgemein für Deinen Körper sind. Studien haben allerdings herausgefunden, dass Raucherinnen auch mit einer höheren Wahrscheinlichkeit unter schmerzhaften Unterleibskrämpfen während ihrer Periode leiden als Nichtraucherinnen. Den wenigsten Raucherinnen wird es wohl gelingen, für die gesamte Zeit der Monatsblutung auf Nikotin zu verzichten. Leidest Du aber regelmäßig unter starken Schmerzen, ist es wohl ratsam, das Rauchen zumindest etwas einzuschränken.

Hand aufs Herz: Wie viele dieser Dinge tust Du regelmäßig, während Du Deine Tage hast? Natürlich musst Du gerade während Deiner Periode nicht perfekt sein und es gilt abzuwägen, ob Du Dich ohne Kaffee und Zigaretten nicht viel eher wie ein nervliches Wrack fühlst. Wenn Dir Sport und gesunde Ernährung viel zu anstrengend sind, kannst Du es auch mal mit diesem coolen neuen Gerät versuchen, das Menstruationsschmerzen auf Knopfdruck verschwinden lassen soll.

Bildquellen: Unsplash/Christal Yuen, Pexels/Pineapple Supply Co., Pexels/Gratisography, Pexels/Tookapic, Pexels/Negative Space, Pexels/Isabella Mendes

*Partner-Links


Kommentare

Gesundheit: Mehr Artikel