Pouring latte art into the cup
Diana Heuschkelam 30.03.2017

Oh Mist! Gerade das machen wir beim Kaffeetrinken eigentlich ständig: Wir haben uns eine schöne Tasse des braunen Glücks aufgebrüht und möchten diese natürlich sofort frisch genießen. Besonders am Morgen, wenn die Hoffnung groß ist, dass die ersten Schlucke Kaffee uns aus dem Halbkoma erwecken, ist es dann schnell passiert: Wir verbrennen uns schon beim ersten Schluck den Mund. Forscher haben nun herausgefunden, dass dies noch viel gesundheitsschädlicher ist, als bisher angenommen.

Neben der Tatsache, dass wir uns verbrennen, ist am zu heißen Kaffee nämlich, laut Wissenschaftlern der International Agency for Research on Cancer (IARC), besonders gefährlich, dass sich unser Krebsrisiko dadurch erhöhen kann. Der Grund dafür ist folgender: Sobald etwas mit einer Temperatur über 65 Grad Celsius zu uns nehmen, können dabei Verbrennungen im Mund- und Rachenraum sowie in der Speiseröhre entstehen. Dadurch werden diese Stellen wiederum anfälliger für Karzinogene. Dasselbe gilt also übrigens auch für Tee, Glühwein und alle anderen heißen Dinge, die man sich so die Kehle hinabstürzt.

Na gut, bei dieser Aussicht lohnt es sich doch wirklich, den Kaffee demnächst erst einmal ein paar Minuten stehen zu lassen.

Bildquelle: iStock.com/yktr


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?