Zunge reinigen
Susanne Falleram 23.03.2017

Zähne putzen tun wir alle, die Zunge reinigen dagegen nur die wenigsten. Dabei ist gerade das absolut wichtig für eine umfassende Mundhygiene. Die Zunge ist nämlich gar nicht so sauber, wie sie vielleicht auf den ersten Blick aussehen mag. Wir verraten dir Tipps und Hausmittel, die dir bei der Zungenreinigung helfen!

Zu den typischen Fehlern beim Zähneputzen bzw. der Mundpflege allgemein zählt, dass man die Zunge einfach vergisst. Zugegeben, wir fühlen uns an dieser Stelle auch ertappt. Das Organ windet sich immer so schön um die Zahnbürste und benötigt ja auch keine tägliche Aufmerksamkeit, wie es die Zähne angesichts von Karies und Co. tun. Oder etwa doch?!

Video: 5 Fehler, die wir alle beim Zähneputzen machen

Ob du deine Zunge nun reinigst oder nicht, diese fünf Fehler beim Zähneputzen hast du garantiert auch schonmal gemacht – zumindest Nummer 1 war uns so vorher nämlich noch gar nicht bewusst!

Zunge reinigen: Darum ist es so wichtig!

Zungenreinigung

Du solltest täglich deine Zunge reinigen, um negativen, gesundheitlichen Folgen entgegenzuwirken.

Die Zunge hat es in sich, oder besser gesagt auf sich. Tatsächlich tummeln sich auf ihr nämlich 60 bis 80 Prozent aller Mikroorganismen der Mundhöhle. Insgesamt enthält die Mundhöhle übrigens rund 50 Millionen verschiedene Bakterien. Brrr! Das zeigt sich deutlich bei einer belegten Zunge, ist aber auch der Fall, wenn die Zunge rosa und sauber wirkt. Daneben sammeln sich auf der rauen Oberfläche der Zunge Essensreste an, die zusammen mit dem warmen, feuchten Klima den perfekten Nährboden für Keime aller Art bieten.

Die Bakterien, die sich auf der Zunge tummeln und bei mangelnder Zungenpflege immer mehr werden, führen zu zahlreichen Problemen im Mundbereich, wie zum Beispiel:

  • Mundgeruch
  • Karies
  • Parodontitis
  • Zahnfleischentzündungen

Du siehst: Du solltest deine Zunge reinigen und das möglichst regelmäßig und sorgfältig!

Klassische Hilfsmittel sind hier Zungenschaber, die weit hinten auf dem Zungenrücken angesetzt und nach vorne gezogen werden. So schaben sie den Belag auf der Zunge und damit die Bakterien ab.

Zungenschaber

Mit einem Zungenschaber kannst du täglich deine Zunge reinigen.

Es gibt jedoch auch einige Hausmittel und Methoden ohne Zungenreiniger, mit denen du die Zunge putzen kannst.

Diese 5 Hausmittel helfen bei der Zungenreinigung

Willst du deine Zungenhygiene jetzt in Angriff nehmen, stehen dir ein paar Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen du sie richtig angehen kannst.

1. Harte Lebensmittel essen

Kaust du beispielsweise einen Apfel, rohes Gemüse oder eine Scheibe Brot, dann löst du damit automatisch einen Teil der Zungenbeläge ab. Dadurch verringert sich die Bakterienzahl in deinem Mundraum.

2. Thymian, Salbei oder Myrrhe auf die Zunge träufeln

Die Zunge reinigen kannst du auch mit speziellen Kräuterextrakten. So kannst du zum Beispiel Thymian-Pflanzensaft (mit Wasser verdünnt) auf deine Zunge träufeln. Der Kräutersaft tötet Bakterien effektiv ab. Salbei und Myrrhe haben einen ähnlichen Effekt.

3. Ölziehen gegen den Zungenbelag

Ölziehen ist ein uraltes Hausmittel gegen Mundgeruch, Zahn- und Zungenbelag. Es beseitigt Bakterien in der gesamten Mundhöhle und kann täglich angewendet werden. Als Öl kannst Du zum Beispiel Olivenöl verwenden. Nimm einen Esslöffel voll vor dem Essen in den Mund und ziehe das Öl eine Viertelstunde lang durch die Zahnzwischenräume, über die Zunge, eben durch den gesamten Mund. Danach spuckst Du das Öl aus und spülst den Mundraum mit Wasser.

Ölziehen

Mit Hilfe von Ölziehen kannst du deine Zungenhygiene verbessern. Dafür eignet sich zum Beispiel Olivenöl.

4. Mit einem Löffel die Zunge abschaben

Zungenschaber gibt es zwar recht günstig aus Plastik zu kaufen, Du kannst jedoch auch einfach einen sauberen Löffel verwenden. Diesen setzt du weit hinten auf der Zunge an und schabst dann mit ihm über den gesamten Zungenrücken. Merke: Die meisten Bakterien verstecken sich am Gaumen, da sie hier von der Zahnbürste und Abschabungen durchs Kauen nicht gestört werden. Versuche also, möglichst tief in der Mundhöhle zu beginnen und dabei nicht ans Zäpfchen zu stoßen, um den Würgereiz zu umgehen.

5. Die Zunge mit einer Salzspülung reinigen

Auch Salz ist ein effektives Hausmittel zum Zungereinigen. Löse dafür einen Teelöffel Salz in einem Glas warmem Wasser auf. Gut umrühren, sodass sich alles auflöst. Nun spülst du deinen Mund gründlich mit dem Wasser aus. Nicht runterschlucken! Alternativ gibst du das Salz gleich auf die Zunge und verpasst ihr mit Hilfe einer Zahnbürste ein kleines Peeling. Gründlich mit Wasser abspülen, fertig.

Auch für weißere Zähne haben wir wirksame Hausmittel für dich parat

Artikel lesen

Du siehst: Du kannst mit ein paar einfachen Hausmitteln sofort mit der Zungenpflege loslegen und deine Zunge reinigen. So schaffst du in Kombination mit der regelmäßigen Zahnreinigung die optimalen Voraussetzungen für saubere, gesunde Zähne und eine perfekte Mundhygiene.

Bildquellen: iStock/utkamandarinka, iStock/VladimirFLoyd, iStock/AndreyPopov, iStock/dulezidar

* Partner-Links


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?