menstruationstassen
Jessica Tomalaam 15.02.2017

Sie hat viele Namen und jeder kennt sie: Moon Cup, Luna Cup, Menstruationstasse. Auch wenn die Meinungen von Frauen zu Menstruationstassen stark auseinander gehen, ist das Grund genug, sich die Alternative zu Binden und Tampons einmal genauer anzusehen. Wie funktioniert die Menstruationstasse und welche Vorteile bringt sie? Wir stellen Euch außerdem ein Unternehmen vor, das Menstruationstassen in Entwicklungsländern verteilt. Ein cooler sozialer Einsatz!

Eine Menstruationstasse ist ein kleines kelchförmiges Gefäß, das aus Silikon, einem medizinischen Kunststoff oder Naturkautschuk gefertigt ist. Sie wird von Frauen zur Monatshygiene genutzt und ist somit eine Alternative zu Tampons und Binden. Wie ein Tampon wird sie während der Menstruation vaginal eingeführt und fängt so die Menstruationsflüssigkeit auf.

Der entscheidende Unterschied zwischen einer Menstruationstasse und Binden sowie Tampons ist somit, dass sie das ausgeschiedene Blut nicht aufsaugt, sondern es bis zu einer gewissen Menge auffängt. Anders als die anderen Hygiene-Artikel wird die Menstruationstasse nach der Nutzung auch nicht entsorgt, sondern kann mehrfach verwendet werden. Je nach Hersteller wird eine Haltbarkeit von bis zu 15 Jahren versprochen.

menstruationstasse

Keine Lust mehr auf Tampons? Vielleicht lohnt es sich, über die Anschaffung einer Menstruationstasse nachzudenken.

Wie wird eine Menstruationstasse benutzt?

Da die Tassen aus Silikon oder einem ähnlich flexiblen Material bestehen, lassen sie sich einfach zusammenfalten und dadurch unkompliziert einführen. Um die Menstruationstasse zu falten, gibt es verschiedene Techniken, die jeweils von den Herstellern in der Gebrauchsanleitung auf ihrer Homepage erklärt werden. Wie auch bei der Anwendung von Tampons ist es wichtig, dass die Hände vor dem Einführen der Menstruationstasse gründlich gesäubert werden.

Menstruationstassen gibt es in verschiedenen Größen. Je nach Hersteller sind meist zwei verschiedene Varianten zu erhalten. Anders als bei Tampons wählt man die passende Größe nicht nach der Stärke der Monatsblutung aus, sondern nach dem eigenen Körperbau. Auch hier ist es ratsam, sich vor dem Kauf bei dem Hersteller seiner Wahl über die verschiedenen Varianten zu informieren. Meist empfehlen die Anbieter, ab einem bestimmten Alter eine größere Menstruationstasse zu nehmen. Auch bei den Frauen, die bereits vaginal entbunden haben, ist die größere der beiden angebotenen Größen notwendig.

Menstruationstassen lassen sich wiederverwenden und reinigen

Eine Menstruationstasse muss seltener entleert werden, als man sonst einen Tampon wechselt. Je nach eigenem Empfinden und Stärke der Menstruation können schon zwei Entleerungen pro Tag ausreichen. Dazu muss man sie vorsichtig entnehmen, in der Toilette entleeren und danach mit lauwarmem Wasser und – bei Bedarf – ph-hautneutraler Waschlotion ausspülen. Wenn man aber eine öffentliche Toilette nutzt, bei der es in der Kabine kein Waschbecken gibt, kann man die Tasse auch einfach mit Toilettenpapier auswischen.

Durch ihre glatte Oberfläche und ihr hygienisches Material lässt sich die Tasse einfach reinigen. Am Ende der Regelblutung ist es wichtig, dass die Menstruationstasse einmal komplett desinfiziert wird. Dafür kann man sie beispielsweise in einem Topf voll Wasser auskochen. Wem das zu unhygienisch ist, hat auch die Möglichkeit, Sterilisationstabletten zu nutzen. Diese kommen ansonsten zum Beispiel bei der Reinigung von Gebissen oder Babyflaschen zum Einsatz. Die Tabletten löst man einfach in einem Gefäß mit kaltem Wasser auf. Hinweise zur Reinigung geben die Hersteller auch in den Gebrauchshinweisen, die den Menstruationstassen beim Kauf beiliegen. Während der Zeit, in der die Menstruationstasse nicht benötigt wird, sollte sie in dem beim Kauf beiligenden Baumwollbeutel aufbewahrt werden. Eine Auswahl an Menstruationstassen findest Du beispielsweise bei Amazon.

menstruationstassen

Menstruationstassen bewahrt man am besten in einem Baumwollbeutelchen auf.

Vorteile gegenüber Tampons und Binden

Auch wenn viele den Gedanken, eine Menstruationstasse zu nutzen, zunächst befremdlich finden, gibt es zahlreiche Vorteile gegenüber Tampons und Binden. Die beiden entscheidenden Pluspunkte sind die Umweltfreundlichkeit und die Tatsache, dass die Scheidenflora anders als bei der Anwendung von Tampons nicht ausgetrocknet wird.

Wir haben die Vorteile von Menstruationstassen für Dich in einer Liste zusammengefasst:

  • Tampons und Binden werden vollkommen ersetzt
  • kein häufiges Wechseln der Hygieneartikel nötig
  • einfache Anwendung
  • umweltfreundlich – eine Menstruationstasse kann bis zu 15 Jahren halten, ein Tampon nur wenige Stunden
  • hygienisch durch pflegeleichtes Material
  • verbesserter Tragekomfort
  • keine Austrocknung oder Veränderung der Scheidenflora

Ruby Cup: Unternehmen mit sozialer Mission

Einen sozialen Ansatz hat sich das britische Unternehmen Ruby Cup überlegt. Auch sie verkaufen Menstruationstassen und konnten damit im vergangenen Jahr der Umwelt einen Tamponmüll mit einem Gewicht von etwa 546 Autos, 5,5 Blauwalen oder 182 Elefanten ersparen. Dahinter steckt aber noch eine andere Idee: Für jede Menstruationstasse, die verkauft wird, wird ein Ruby Cup in Entwicklungsländern verteilt. Denn gerade dort sind hygienische Missstände zu bemängeln und die Menstruation ein Tabuthema mit schwerwiegenden Folgen: Junge Mädchen sind darauf angewiesen, Geld für Tampons zu beschaffen oder unhygienische Alternativen wie alte Zeitungen, Socken oder Lehm zu verwenden, um das Blut aufzufangen. In Zusammenarbeit mit NGOs hat Ruby Cup bisher rund 25.000 Menstruationstassen verteilt, bis Ende 2018 wollen sie diese Zahl verdoppeln. Ruby-Cup-Trainerinnen übernehmen die Aufgabe, die selbstverständlich sein sollte und klären die jungen Mädchen über die Vorgänge in ihrem Körper auf und geben ihnen auch Auskunft darüber, wie sie eine Menstruationstasse benutzen sollten. Unterstützenswert, oder?

Auch bei den Menstruationstassen gilt wie bei anderen Dingen im Leben: Wenn Du Dir eine eigene Meinung bilden möchtest, solltest Du sie selbst ausprobieren und dann entscheiden, ob Du der Alternative zu Binden und Tampons eine Chance geben willst.

Bildquellen: iStock/ gregory_lee

* Partner-Link


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?