Führerschein wie lange

Endlich mobil

Führerschein: Wie lange dauert er?

Katja Nauckam 27.07.2017 um 14:23 Uhr

Du willst endlich mobil sein! Dann hindert dich nur noch dein fehlender Führerschein an deiner Mobilität und den möchtest du möglichst schnell bekommen. Aber wie läuft das eigentlich ab und wie lange brauchen die meisten für den Führerschein?

Wie lange der Führerschein dauert, hängt von den Pflichtstunden ab

Die Führerscheinprüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Dementsprechend musst du neben den Fahrstunden auch Lehrstunden für den theoretischen Teil nehmen. Für die Fahrerlaubnis der Klasse B sind mindestens 12 Stunden für die Theorie notwendig, die jeweils 90 Minuten dauern.

Die Pflichtstunden für den praktischen Teil bestehen aus 12 Sonderfahrten:

  • Überlandfahrten
  • Autobahnfahrten
  • Nachtfahrten

Eine praktische Fahrstunde dauert in der Regel ca. 45 Minuten. Bevor diese Sonderfahrten absolviert werden, führt dein Fahrlehrer mit dir natürlich Basis-Fahrübungen durch. Hier gibt es keine vorgeschriebene Pflichtzahl. Diese hängen auch davon ab, wie gut du fährst. Wer sich unsicher fühlt, kann hier so viele Stunden buchen, wie er benötigt. Die Stunden können auch auf einen längeren Zeitraum verteilt werden, daher ist es schwierig, generell zu sagen, wie lange man für den Führerschein braucht.

Du kannst die Theorie- und Praxisstunden entweder in einem Rutsch als Schnellkurs absolvieren und bist dann sogar schon in 3-4 Wochen damit durch. Es gibt aber auch Kurse, die du mit deiner Arbeit oder Ausbildung vereinbaren kannst und die Stunden jeweils am Wochenende oder nach der Arbeit nimmst. Davon hängt dann die Dauer vom Führerschein ab. Auch wenn du Mutter bist, lässt sich dein Fahrkurs so legen, dass du die Stunden dann nimmst, wenn du einen Babysitter hast. Die Fahrschule ist hier meist flexibel.

Wie lange Führerschein

Führerschein: Wie lange braucht man? Hängt ganz von dir ab!

Führerschein: Wie lange dauert er bei den meisten?

In unserem Forum berichten viele Mädels, dass sie 3-5 Monate gebraucht haben. Bei manchen dauerte es auch 8 Monate bis ein Jahr, weil sie zwischendurch keine Zeit für die weiteren Fahrstunden hatten oder es sich aus privaten Gründen verzögerte.

  • „Also ich habe fast 7 Monate gebraucht… Das lag aber daran, dass ich ein kleines Kind habe und mir die Fahrstunden so legen musste, wie ich jemanden für die Kleine hatte. Das war leider nicht ganz so oft… Dann hat die Fahrschule ein bisschen mit meiner Theorieprüfung gebraucht (sie hatte vergessen, die Sachen wegzuschicken) und somit zog sich das knapp 2 Monate hin.“
  • „Ich habe 7 Monate gebraucht, was aber daran liegt, dass ich einmal durchgefallen bin.“
  • „Genau 3 Monate. Hab mir aber Zeit gelassen bzw. hatte unter der Woche noch viele andere Sachen, weswegen ich nur 2-3 mal die Woche gefahren bin.“
  • „Bei mir waren es 3 Monate… Du musst die Theorie bestehen, bevor du dich überhaupt zur Praktischen anmelden kannst, also mach das frühzeitig. Auch wenn du für die Praktische bereit bist, ist vielleicht nicht direkt ein Platz frei (hat bei mir auch noch mal 1 1/2 wochen gedauert).“
  • „6 Monate, aber ich hab meinen Führerschein neben der Schule gemacht und mir absichtlich viel Zeit gelassen…“
  • „Ich hab 1 Jahr gebraucht, aber das auch nur, weil ich sowas von faul war und nie Bock hatte zu den ach so tollen Stunden zu gehen.“
  • „Ich hab 5 Monate gebraucht, aber normalerweise ist man schneller fertig … Ich musste so lange warten, bis ich die Prüfung machen durfte… Aber einige Fahrschulen bieten das ja sogar in 2 Wochen an, von daher dauert das nicht so lange…“

Die Dauer des Autoführerscheins richtet sich also nach der Anzahl deiner Fahrstunden. Meistens empfiehlt dir auch dein Fahrlehrer je nach deiner Eignung und Fahrtüchtigkeit noch eine weitere Stunde zu nehmen. Wenn es dazu dient, dich sicherer für den Straßenverkehr zu machen und die Prüfung zu absolvieren, ist jede weitere Fahrstunde sinnvoll, aber kein Muss.

Führerschein wie lange dauert er

Nimm dir so viele Zusatzfahrstunden, wie du brauchst!

Das brauchst du, bevor du den Führerschein machen kannst

Verzögerungen für den Start deines Führerscheinkurses kann es allerdings noch durch die Anmeldung geben. Bei dieser müssen folgende Unterlagen vorliegen:

  • Sehtest durch einen Optiker deiner Wahl (nicht älter als 2 Jahre)
  • Erste-Hilfe-Kurs

Vielleicht hattest du den Erste-Hilfe-Kurse bereits in der Schule, dann fällt dieser für dich schon mal weg. Fahrschulen bieten auch selbst Erste-Hilfe-Kurse an. Ebenso kannst du dich für einen Kurs beim Roten Kreuz oder einem privaten Träger wie den Johannitern, Maltesern oder dem ASB anmelden. Wichtig ist, dass es sich um einen Kurs für Ersthelfer handelt, der sich auch an Führerscheinbewerber richtet. In der Regel dauert so ein Kurs einen Tag und am Ende erhältst du eine Bescheinigung, die du bei der Fahrschule und zur Anmeldung im Bürgeramt vorlegen musst.

Wenn du die Bescheinigung über den Sehtest sowie den Erste-Hilfe-Kurs in den Händen hast, kannst du damit zu einer Fahrschule deiner Wahl gehen und einen Ausbildungsvertrag unterzeichnen. Zeitgleich musst du einen Führerscheinantrag bei deinem lokalen Einwohnermeldeamt bzw. Bürgeramt stellen, damit du die Führerscheinprüfung überhaupt ablegen darfst. Die Bestätigung dauert meist einige Wochen und in der Zeit absolvierst du meistens deine theoretischen und praktischen Fahrstunden. Sehtest sowie Erste-Hilfe-Kurs müssen bereits bei der Antragstellung vorliegen.

Wenn du die Prüfung nicht bestehst, dauert es länger

Beim Autofahren ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Vielleicht gab es eine blöde Situation in der Fahrprüfung und du hattest einfach Pech. Wenn du also eine Prüfung wiederholen musst, verzögert sich der Ablauf natürlich nochmal und es dauert etwas länger, bis du deinen Führerschein hast. Eventuell musst du dann auch noch ein oder zwei Zusatzfahrstunden nehmen. Hier fallen natürlich nochmal Kosten an.

Wie lange braucht man nun für den Autoführerschein? Es gibt keine pauschale Angabe, wie lange ein Fahrkurs dauern kann. Es hängt immer davon ab, ob du mit den Pflichtstunden auskommst und wie du deine Stunden verteilst. Nimm dir so viele Fahrstunden wie du brauchst, damit du die Prüfung mit gutem Gewissen schaffen kannst und plane dies am besten frühzeitig mit einer Fahrschule deines Vertrauens. Fahrschul-Angsthasen mit Prüfungsangst brauchen immer etwas länger, aber auch das soll dich nicht abhalten, deinen Traum vom Führerschein zu verwirklichen!

Bildquellen: iStock/Nobilior, iStock/Ridofranz, iStock/UberImages

*Partner-Link


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Kommentare