Kinderfreundlichkeit

Mit Pampers wird Deutschland zum Kinderland

+Anzeige+

Es gibt nichts Schöneres auf der Welt, als mit seinem Partner eine Familie zu gründen. Kinder bereichern das Leben ungemein – und doch haben viele Eltern das Gefühl, dass die Kinderfreundlichkeit in Deutschland zu wünschen übrig lässt. Die Pampers Initiative „Deutschland wird Kinderland“ soll dabei helfen, den Alltag mit Kind zu erleichtern.

Pampers Initiative „Deutschland wird Kinderland“

Pampers macht Deutschland kinderfreundlicher!

Kinder bedeuten nicht nur das große private Glück für ihre stolzen Eltern, sondern sind auch für unsere Gesellschaft die Hoffnungsträger der Zukunft. Dennoch hat einer aktuellen Studie für das Magazin „Baby und Familie“ zufolge mehr als die Hälfte aller Bundesbürger das Gefühl, dass Deutschland nicht unbedingt das kinderfreundlichste Land ist. Pampers wollte genauer wissen, wie es hierzulande um die Familienfreundlichkeit bestellt ist, und befragte rund 39.000 Eltern, welche Probleme sie im Alltag mit ihren Kindern erleben. Dabei zeigte sich nicht nur, dass die Mehrheit der Eltern Deutschland als wenig kinderfreundlich empfindet und sich als Familie oft nicht willkommen fühlt, sondern auch, dass dieses Gefühl der Akzeptanz mit steigender Anzahl an Kindern auch noch deutlich abnimmt. Dabei sollte die Gesellschaft gerade Familien mit mehreren Kindern, die es im Alltag schon schwer genug haben, unterstützen!

Pampers unterstützt kinderfreundliche Projekte mit dem Kinderland-Ideenwettbewerb

Rund 70 Prozent der von Pampers befragten Eltern haben Schwierigkeiten damit, den Alltag als Familie zu meistern. Die größten Probleme ergeben sich bei der Betreuung und im Haushalt, doch auch die körperliche Anstrengung sowie Situationen wie der Familieneinkauf werden als belastend wahrgenommen. Zu enge Gänge im Supermarkt, kinderwagenunfreundliche Gehwege für den gemeinsamen Spaziergang und fehlende Wickelmöglichkeiten machen Eltern oft das Leben schwer. Mit der Initiative „Deutschland wird Kinderland“ ruft Pampers zu mehr Kinderfreundlichkeit auf und prämiert im Rahmen eines großen Kinderland-Ideenwettbewerbs jeden Monat ein kinderfreundliches Projekt. Alle Eltern sind eingeladen, ihre Ideen für ein familienfreundlicheres Deutschland einzureichen. Jeden Monat wird ein Projekt von einer Expertenjury ausgewählt und mit bis zu 5.000 Euro gefördert.

Pampers sorgt mit vielen Partnern für ein familienfreundliches Deutschland

Pampers und real,- stellen Gratiswindeln zur Verfügung

Die Pampers Baby-Dry Höschen-
windeln erleichtern das Wickeln

Neben dem Kinderland-Ideenwettbewerb erleichtert Pampers Eltern in Zusammenarbeit mit vielen weiteren Partnern aus verschiedenen Bereichen den Alltag. Mit dem Deutschen Roten Kreuz werden die sogenannten Großeltern-Dienste ausgebaut, im Rahmen derer Senioren sich für Familien mit Kindern bis zu zehn Jahren engagieren. Gemeinsam mit der RTL-Initiative „Wir helfen Kindern“ werden zusätzlich Projekte für mehr Kinderfreundlichkeit unterstützt und mit dem Händler real,- stellt Pampers ab Sommer 2015 in ausgewählten Märkten Wickeltische mit gratis Windeln und Pflegezubehör zur Verfügung. Apropos Windeln: Ab August sind auch die neuen Höschenwindeln Pampers Baby-Dry Pants im Handel erhältlich, die sich wie Unterhosen überstreifen lassen und so das Wickeln zum Kinderspiel machen. Gestresste Eltern haben somit schon mal eine Sorge weniger!

Ob Du eine eigene Idee zum Ausbau eines Spielplatzes hast, einer Mami mit Kinderwagen in der Straßenbahn Platz machst oder einfach mal aufmunternd lächelst, anstatt wegen eines weinenden Kleinkindes den gestressten Eltern einen genervten Blick zuzuwerfen – hilf Pampers dabei, Deutschland zum Kinderland zu machen! Die umfassende, langfristig angelegte Initiative ist Mitte Juli 2015 gestartet.

Mehr zum Kinderland-Ideenwettbewerb und den anderen Aktionen von Pampers und seinen Partnern findest Du unter www.deutschland-wird-kinderland.de.

Kommentare


Für Dich entdeckt: Mehr Artikel