Hauptsache Pink

Neuer Instagram-Liebling: „Hello Kitty Cafe“

Jessica Tomalaam 20.07.2016 um 16:57 Uhr

Hello-Kitty-Fans aus der ganzen Welt finden sich momentan in Kalifornien zusammen, um einem Café einen Besuch abzustatten, das sich völlig auf die Herstellung von kleinen Hello-Kitty-Leckereien spezialisiert hat. Natürlich ist alles sehr süß, pink und mit der kleinen Katze mit dem Schleifchen versehen. Was Dich dort erwartet, sagen wir Dir jetzt. 

Du liebst Pink? Dann ist das „Hello Kitty Cafe“ in Kalifornien für Dich genau das richtige. Auch wenn der Hype um die kleine Katze bei uns in Deutschland vielleicht schon etwas abgenommen hat, ist der Erfolg der japanischen kleinen Comic-Katze in den USA und in Japan ungebremst. Im kalifornischen Irvine hat vor kurzem das „Hello Kitty Cafe“ eröffnet, das den Liebhabern der berühmtesten Katze Japans wohl jeden Wunsch erfüllt. Hier bekommen sie nicht nur Hello-Kitty-Kaffee, sondern auch Kuchen, Kekse, Eistee und andere leckere Snacks.

A photo posted by Michelle (@li8htnin8) on

Ein Leben in Pink: Hello Kitty

Hello Kitty Cafe

Die süße Hello Kitty Katze ist nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen beliebt.

Die japanische Comic-Katze ist ein Produkt der Firma Sanrio und viel älter, als man eigentlich glaubt: Seit 40 Jahren ist die fiktive Figur schon auf dem Markt und verzaubert nicht nur Kinder, sondern auch viele Erwachsene. Von Hello-Kitty-Shops mit Handyhüllen, Taschen, Uhren und Schmuck über Toilettensitze, Blumen oder sogar Restaurants im Hello-Kitty-Look – es gibt nichts, was es nicht gibt. Deshalb war es eigentlich wohl nur eine Frage der Zeit, bis weitere Cafés eröffnen, die sich der kleinen Katze verschrieben haben. Der Pop-up-Store in einem knallpinken Container in Südkalifornien soll zunächst für ein Jahr geöffnet sein und seine Besucher verzaubern.

Video: Das „Hello Kitty Cafe“

„Hello Kitty Cafe“: Das bekommst Du vor Ort

Wie wäre es mit einem Keks in Form der kleinen Katze? Oder einer Erdbeer-Blätterteigtasche mit dem Hello-Kitty-Kopf in Form von Puderzucker? Oder kleinen Küchlein mit Hello-Kitty-Knabbereien? Oder vielleicht doch einem Kitty-Latte mit der Katze in Schokopulverform? Da fällt die Entscheidung gar nicht so leicht, deshalb entscheiden sich viele auch gleich für das komplette Menü. Das Café in Kalifornien ist nicht das erste, es gibt das „Hello Kitty Cafe“ bereits in Seoul und Jeju-do in Südkorea. Ein tolles Rezept für eine Hello-Kitty-Eierlikör-Torte findest Du übrigens hier. Wenn Du gerade nicht das nötige Urlaubsgeld zusammenhast, um dort mal kurz hinzujetten, haben wir zumindest ein paar Tipps für Dich, wie Du Dir das Urlaubsfeeling auch nach Hause holen kannst. Damit Du Dir trotzdem einen Eindruck vom „Hello Kitty Cafe“ verschaffen kannst, haben wir hier ein paar Instagram-Eindrücke für Dich:

Pink ist in diesem Café definitiv ein Muss:

Kitty im Käffchen: Da traut man sich gar nicht, einen Schluck zu trinken!

=^.^= Latte ☕️💕

A photo posted by B e t t y R o d r i g u e z (@hunnyyybeee) on

Ok, obwohl wir keine großen Hello-Kitty-Fans sind: Die Kekse sehen schon ganz niedlich aus:

Wir hätten dann gerne einmal alle Küchlein, bitte:

#hellokittycafe

A photo posted by Denise Shue (@cheynagal) on

Bildquelle: iStock/awiekupo

Kommentare


Für Dich entdeckt: Mehr Artikel