In der U-Bahn

Obszöne Buchcover lassen Fahrgäste erröten

Diana Heuschkelam 18.05.2016 um 16:30 Uhr

Das Team der amerikanischen Comedy-Webseite „Running Late Show“ stellt einmal wieder unter Beweis, dass sie nur Flausen im Kopf haben. Ausgestattet mit witzigen, schockierenden oder gar obszönen Buchcovern, setzen sich zwei mutige Mitglieder des Teams in die New Yorker U-Bahn und widmen sich ihrer gefaketen Lektüre. Dem ein oder anderen Fahrgast fällt dabei verständlicherweise alles aus dem Gesicht.

Es ist bereits der zweite Teil von „Fake Book Covers on The Subway“ und man muss sagen: Die Fortsetzung steht dem Original in nichts nach! Bestückt mit übergroßen Büchern mit (natürlich frei erfundenen) Titeln wie „10.000 Penis-Bilder“, „Tinder-Training für Kleinkinder“ oder „Perioden-Hacks – 101 Tipps, Techniken und Ideen für benutzte Tampons“ setzen sich ein junger Mann und eine junge Frau in die U-Bahn und widmen sich – andächtig und ohne die Miene zu verziehen – ihrer pikanten Lektüre.

Die skurrilen Buchtitel bleiben von den anderen Fahrgästen natürlich nicht lange unentdeckt: Während die einen nur abgeklärt lächeln, kommen die anderen gar nicht mehr aus dem Staunen heraus, brechen in Gelächter aus, schütteln entsetzt die Köpfe oder machen sogar heimlich Fotos. Als sich am Ende des Videos sogar ein Annäherungsversuch zwischen den beiden Leseratten abspielt, sollte dann aber wohl selbst den etwas überforderten Passagieren klar geworden sein, dass man sie nur auf‘s Korn nehmen will.

Sieh Dir hier den zweiten Teil von „Fake Book Covers on The Subway“ an:

Bildquelle: RunningLateShow/Youtube

Kommentare


Für Dich entdeckt: Mehr Artikel