Haarspray-Hacks

Haarspray: Diese 5 genialen Dinge kann es noch

Susanne Falleram 04.05.2016 um 13:08 Uhr

Haarspray ist ein Beauty-Essential in jedem Badezimmer. Was wäre schließlich die perfekte Frisur ohne ein Portion Spray, die alles bombenfest an Ort und Stelle hält? Doch Haarspray kann noch viel mehr! Auch fernab von Hairstylings ist es nämlich eine tolle, vielseitige Hilfe. Auf welche fünf Weisen Du es noch einsetzen kannst, verraten wir Dir hier.

Für Friseure und private Styling-Profis ist Haarspray längst unverzichtbar geworden. Das klebende Spray fixiert jedes noch so widerspenstige Haar und schafft neben Halt auch noch Volumen. Manch einer ist jedoch kein Fan der Sprays, weil viele die Haare dank Alkohol als Inhaltsstoff auf Dauer austrocknen können. So findet es gar nicht erst den Weg in den Badezimmerschrank. Doch selbst alle Sprüh-Muffel sollten jetzt aufpassen: Haarspray kann durchaus seinen Platz im Haushalt finden, jedoch an anderen Stellen. Durch seine besondere Konsistenz und Fähigkeiten kann es nämlich gut bei ganz anderen Problemen eingesetzt werden. Wie? Dazu erfährst Du jetzt mehr.

Haarspray Friseur

Haarspray ist nicht nur beim Frisuren-Styling eine tolle Hilfe

5 geniale Haarspray-Hacks

  • Sohlen rutschfest machen: Hast Du ein Paar Schuhe, deren Sohle extrem glatt ist, sodass Du ständig Angst haben musst, mit dem Boden unfreiwillig innigen Kontakt zu schließen? Dann benetze die Schuhsohlen doch einfach mit etwas Haarspray. Dadurch erhalten sie mehr Griff, haften besser am Boden und bringen Dich in keine peinliche Ausrutsch-Situation mehr. Extra-Tipp: Auf Glattleder-Schuhe kannst Du nach der Politur auch einen Sprühstoß auf die Oberseite geben. So glänzen die Schuhe schön.
  • Stoffe vor Staub schützen: Kaum hat man die Gardinen im Wohn- oder Schlafzimmer frisch gewaschen aufgehängt, schon bildet sich eine neue Staubschicht auf ihnen. Ärgerlich! Auch diesem nervigen Problem kannst Du mit Haarspray entgegenwirken. Sprühe aus einer gewissen Entfernung etwas davon auf den Stoff. Dadurch können sich weniger Staub- und Schmutzpartikel im Stoff ablagern und die Vorhänge bleiben länger sauber.
  • Laufmasche

    Laufmaschen kann man mit Haarspray entgegenwirken

    Laufmaschen den Garaus machen: Vielleicht gehörst Du auch zu denjenigen, die Laufmaschen in der Feinstrumpfhose magisch anzuziehen scheinen. Kaum neu gekauft, schon irgendwo hängengeblieben. Schon machen sich die unschönen Auflösungserscheinungen breit und ziehen sich über das Bein – hin ist die Strumpfhose und der gesamte Look. Für solche SOS-Fälle solltest Du ein kleines Haarspray am besten immer dabei haben. Entdeckst Du den Beginn einer Laufmasche an Deinem Bein, sprühe beherzt etwas Haarspray darüber. So verklebst Du die feine Textur, versiegelst sie und beugst dem Auseinanderreißen vor.

  • Blumen länger frisch halten: Schnittblumen sind ein schöner Hingucker zu Hause, doch leider ist die Freude nur von kurzer Dauer. Die meisten Blümchen lassen schon nach kurzer Zeit die Köpfe hängen und werden schnell welk. Um das Ganze etwas herauszuzögern, sprühst Du am besten gleich nach dem Kauf und Aufstellen in der Vase etwas Haarspray aus rund 30 cm Entfernung auf die Blüten. Dadurch bleiben die Blumen länger haltbar und strahlen weiter in bunten Farben. Extra-Tipp: Auch, wer Blumen trocknen will, kann Haarspray einsetzen, um den Blumen mehr Stand zu verleihen.
  • Hartnäckige Flecken entfernen: Ob Rotwein- oder Lippenstift-Fleck, auch hier soll Haarspray als Wunderwaffe wirken. Vor dem Waschen die entsprechende Stelle auf dem Kleidungsstück ausreichen mit Haarspray einsprühen, das Ganze darf ruhig gut befeuchtet sein. Nun lässt Du das Ganze kurz einwirken, tupfst es mit einem Tuch ab und gibst das Kleidungsstück dann in die Waschmaschine. Die Flecken sollten nun passé sein.

Bildquelle: iStock/triocean, iStock/L-house, iStock/hemeroskopion

Kommentare