Beautiful young woman calligrapher writing something lying on the floor at living room.
Majena von Cappelnam 19.10.2017

Schöne kunstvoll gemalte und gezeichnete Buchstaben laufen uns in letzte Zeit immer öfter über den Weg: Ob auf dekorativen Sprüche-Postern, schönen Postkarten mit Zitaten oder Tassen und T-Shirts – Lettering begegnet uns im Alltag fast täglich und wird immer beliebter. Wir waren bei einem Lettering-Workshop von Frau Hölle im Hause Disney und haben uns ganz im Zeichen der Disney-Prinzessinen mit der Kunst des Buchstaben-Zeichnens beschäftigt.

Unter dem Motto „Glaub’ an dich, Prinzessin“ hat Disney gemeinsam mit der Münchner Künstlerin Tanja Cappell alias Frau Hölle einen eintätigen Workshop zum Thema Brush-Lettering veranstaltet – und wir durften für euch dabei sein. Ganz jungfräulich wagte ich mich in diesen Workshop und betrat ein für mich ganz neues Terrain – denn einen Pinselstift hatte ich tatsächlich vorher noch nie in der Hand.

Lettering: Die Basics

Beim Lettering gibt es verschiedene Arten: Brush-Lettering, Kalligraphie, Hand-Lettering und Faux Calligraphy. Hier bekommst du eine erste Übersicht über die verschiedenen Lettering-Arten:

Der Lettering-Workshop mit Frau Hölle

In dem Workshop mit Frau Hölle im Hause Disney konzentrierten wir uns aufs Brush-Lettering, also das Zeichnen von Buchstaben mit einem Pinsel oder Pinselstift. Am Anfang lernten wir erst einmal die Basics kennen: Was ist eigentlich Lettering? Wie hält man einen Pinselstift? Welches Papier eignet sich am besten? Danach ging es, wundervoll untermalt mit den schönsten Disney-Prinzessinnen-Songs, ans Eingemachte. Wir übten Striche, Ovale und nach einigen Pinselstrichen auch endlich richtige Buchstaben, zunächst mit Faser-, später auch mit Pinselstiften:

Puh, das war gar nicht so leicht! Tanja Cappell aka Frau Hölle war aber sehr geduldig und übte mit uns jeden Pinselstrich. Hier einer meiner ersten Versuche mit dem Pinselstift:

„Glaube an dich, Prinzessin“ – die Disney-Kampagne für heranwachsende Mädchen

Der Lettering-Workshop stand ganz im Zeichen der Disney-Kampagne „Glaube an dich, Prinzessin“. Seit 2016 auch international unter „Dream big, princess“ bekannt, zelebriert Disney mit den elf Prinzessinnen die Geschichten und Träume starker Mädchen und Frauen, denn ihre Abenteuer senden eine klare Message: Für jede, die an sich glaubt, gibt es eine Prinzessin, die beweist, dass alles möglich ist!

Denn moderne Prinzessinnen brauchen vor allem eins: den Glauben an sich selbst! Zusammen mit mehr als 380 Müttern ermittelte Disney in einer Umfrage die wichtigsten Eigenschaften einer modernen Prinzessin und fasste diese in zehn Grundsätzen zusammen:

  • Glaube an dich
  • Sei mutig
  • Übernimm Verantwortung
  • Sei clever
  • Zeige Mitgefühl
  • Gehe deinen eigenen Weg
  • Sei fröhlich
  • Lebe gesund
  • Sei aufrichtig
  • Sei freundlich

Die Prinzipien sollen junge Mädchen dazu ermutigen, mit kreativer Neugier und einem starken Willen neue Welten zu erobern, spannende Abenteuer zu erleben und dabei in Arielle, Merida und Co. heldenhafte Vorbilder zu finden.

Guten Morgen an alle Prinzessinnen da draußen! 👸🏻 Das sind ein paar der 10 Werte, die @disneydeutschland für die "modernen Prinzessinnen" von heute entwickelt hat. Die Kampagne zielt darauf ab, dass Prinzessinnen (vor allem weil junge Mädchen sich oft so fühlen) nicht nur hübsch aussehen und auf ihren tollen Prinzen warten. Sie besitzen auch Werte und Charaktereigenschaften, die sie stark und individuell machen. Ich liebe die Idee dieser Kampagne #glaubandich (für dicke Tränen bei YouTube einfach mal nach "Dream Big Disney" suchen) ❤️ Und noch viel schöner war es, gestern bei Disney in München diese Werte mit 12 Mädels und den @tombow_de Pastellfarben zu lettern und besonders in Szene zu setzen. Die perfekte Kombination aus meinen beiden Leidenschaften Disney und Buchstaben und ein absoluter Lebenstraum 😍 Außerdem auch das perfekte Motto für alle Lettering Anfänger: GLAUBT AN EUCH! 🙌🏻 [keine Werbung]

A post shared by Frau Hölle Studio (@frauhoelle) on

Was braucht man fürs Lettering?

Wenn du Interesse am Lettering hast, benötigst du natürlich erst einmal ein paar grundlegende Materialien, bevor du so richtig loslegen kannst.

Du brauchst:

– Pinselstifte oder Pinsel, Bleistifte, Faserstifte

– Übungsblätter (mit vorgezeichneten Linien & Buchstaben)

– sehr glattes Papier (z.B. von Clairefontaine)

Es wird empfohlen am Anfang mit Übungsblättern das Lettern zu üben, bevor du dich ans freihändige Buchstaben-Zeichnen wagst. Auch total in Ordnung und auch gängige Praxis ist das Vorzeichnen deiner Buchstaben und auch ganzer Wörter mit einem Bleistift. Und dann kann’s eigentlich schon losgehen!

Was kann man alles mit Lettering machen?

Sei es die Einladung zum Geburtstag oder zur Hochzeit, eine Aufmerksamkeit zu Weihnachten oder zum Muttertag oder einfach als Dankeschön – mit Lettering kannst du ganz easy tolle Karten und Poster selber gestalten und so deinen Mitmenschen eine Freude machen. Oder du gestaltest nur für dich ein tolles Poster, das du dir an deine Zimmerwand hängen kannst. Man muss nicht immer alles kaufen – selber machen ist jetzt in!

10 Inspirationen fürs Lettering zum Nachmachen

Hast du Lettering schon einmal probiert oder bist vielleicht schon ein totaler Pro im Buchstaben-Zeichnen? Oder ist das für dich ein ganz neues Thema, von dem du vielleicht heute das erste Mal gehört hast? Verrate es mir in den Kommentaren, ich freue mich auf einen Austausch mit euch!

*Partner-Link

Bildquelle:

iStock.com/timonko

Hat Dir "Lettering: Die Kunst des Buchstaben-Zeichnens" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?