Do it yourself

3 Herbstdeko-Ideen für ein kuscheliges Zuhause

Jessica Tomalaam 06.10.2016 um 14:41 Uhr

„Es gibt eine Jahreszeit in New York, bevor die ersten Blätter fallen, in der man den Wechsel der Jahreszeiten spürt. Die Luft ist frisch, der Sommer ist dahin und zum ersten Mal nach langer Zeit braucht man nachts eine Decke auf dem Bett.“ Jeder Sex- and-the-City-Fan kennt diesen Satz von Carrie wohl auswendig, denn in dieser Folge verlässt Mr. Big New York und geht nach Napa. Auch bei uns hat sich der Herbst plötzlich eingeschlichen und wir müssen uns morgens auf dem Weg zur Arbeit nicht nur dick einpacken, um uns vor dem Wind zu schützen, sondern machen uns auch schon die ersten Gedanken über unsere Herbstdeko für Zuhause. Denn schließlich muss es Daheim nicht genauso düster und ungemütlich aussehen, wie beim Blick aus dem Fenster. Wir haben einige schöne Herbstdeko-Ideen für Dich zusammengestellt. 

Kastanien, Kürbisse, Heide, Eicheln, bunte Herbstblätter: Vor allem gibt es so viele tolle Dekorations-Ideen, dass man manchmal gar nicht weiß, was man am liebsten zuerst basteln möchte. Schließlich lassen sich nicht nur schöne bunte Gläser mit Kerzen, sondern auch Kränze, Teelichter und Girlanden gestalten. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Um Dir ein paar Anregungen für Deinen Bastelnachmittag zu geben, haben wir für Dich die 3 schönsten Herbstdeko-Ideen von Pinterest herausgesucht. Viel Spaß beim Nachmachen!

Kastanienherz

Eine wunderschöne Deko-Idee für Deine Fenster: Kastanienherzen. Dafür musst Du zunächst nur fleißig Kastanien sammeln. Je nachdem wie groß Dein Kastanienherz werden soll und ob Du vielleicht mehrere kleine Herzen oder ein großes Herz basteln möchtest, brauchst Du etwa zwischen 30 und 60 Kastanien. Außerdem brauchst Du einen Handbohrer, einen etwa 1 cm dicken Draht, eine Spitzzange und ein breites Stoffband.

So geht’s: Zuerst musst Du die Kastanien mit einem Handbohrer durchbohren. Das ist etwas aufwendig, aber dürfte zumindest nicht so schwer sein, da frische Kastanien innen eigentlich ziemlich weich sind und das Bohren dadurch erleichtert wird. Anschließend schneidest Du je nach Herzgröße einen etwa 25 und 50 cm langen Draht ab. Ein Ende der Drähte solltest Du etwas hochbiegen, damit die aufgesteckten Kastanien nicht runterrollen. Nun fädelst Du die Kastanien auf den Draht. Und zwar nimmst Du zu Beginn und zum Ende hin kleinere Kastanien, damit sich das Herz besser formen lässt. Wenn Du alle Kastanien aufgesteckt hast, formst Du das Herz und biegst das andere Ende auch etwas hoch, sodass Du die beiden Enden mit einer Spitzzange gut miteinander verknoten kannst. An dieser Stelle kannst Du nun das Stoffband anbringen und eine Schleife daraus binden. Das Herz kannst Du entweder mit zwei Reißzwecken an der Tür anbringen oder aber mit einer stabilen Schnur an Deinem Fenster.

Herbstliche Teelichter

Auch für diese tolle Herbstdeko-Idee kannst Du super mit einem kleinen Herbstspaziergang verbinden. Diesmal sammeln wir aber keine Kastanien, sondern bunte Blätter, die wir mit etwas Klebstoff an Einweckgläsern befestigen. In die Mitte kommt ein Teelicht. Wenn Du lieber eine Duftkerze aufstellen möchtest, sagen wir Dir hier, wie Du sie selbstherstellen kannst. Die Blätter sorgen für ein schönes Licht und bringen ein gemütliches Herbstgefühl in Deine Wohnung. Wenn Du magst, kannst Du die Einweckgläser auch an der Öffnung noch mit einem etwas dickeren Bastelgarn umwickeln und eine Schleife machen. Mit einer Heißklebepistole kannst Du auch noch einen kleinen Tannenzapfen oder eine Eichel an der Schleife befestigen. Das Ganze sieht dann so aus:

Leuchtende Kürbisse

Kürbisse schnitzen an Halloween ist ja fast zu einer Tradition geworden. Aber es müssen nicht immer nur gruselige Gesichter sein, die wir unseren Kürbissen verpassen. Für Deinen perfekten Herbstlook für Zuhause kannst Du auch einfach einen Kürbis mit einer Bohrmaschine so bearbeiten, dass kleine Muster entstehen, durch die Licht einer Kerze fällt. Dafür musst Du zuerst etwa ein 3 cm dickes Stück vom oberen Kürbis-Ende abschneiden, sodass ein Deckel entsteht. Gut bearbeiten lassen sich zum Beispiel die Kürbis-Sorten Neon, Early Harvest, Rocket, Apen oder Howden. Das Kürbisgrün solltest Du dranlassen, damit kannst Du später Kerzen besser austauschen. Nun muss der Kürbis zunächst ausgehüllt werden. Das geht am besten mit einem Löffel. Das Kürbisfleisch kannst Du natürlich weiterverwenden und daraus tolle Kürbis-Gerichte kochen. Wenn Du den Kürbis ausgehöhlt hast, überlegst Du Dir ein Bohrmuster aus Punkten und bohrst dieses in den Kürbis. Zuletzt stellst Du nur noch eine Kerze hinein und Dein zauberhaftes Herbstlicht ist fertig!

Bildquelle: iStock/Catalina-Gabrie Molnar

Kommentare


Living: Mehr Artikel