Kleines Wohnzimmer einrichten
Anna Groß am 09.11.2016

Egal wie klein es in Deiner Wohnung auch ausfallen mag: Das Wohnzimmer ist der Dreh- und Angelpunkt in Deinen vier Wänden. Und mit den richtigen Tricks können auch kleine Wohnstuben ganz groß rauskommen. Diese Top 10 Tipps verraten Dir, wie Du Dein kleines Wohnzimmer einrichten kannst.

Du verbindest Dein kleines Wohnzimmer nicht mit Gemütlichkeit? Um auch in knapp bemessenen Wohnstuben eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen, gibt es so einige Möglichkeiten. Vor allem Funktionalität ist gefragt, wenn es darum geht, wirklich allen Ansprüchen auf kleinstem Raum gerecht zu werden. Aber das ist noch lange nicht alles, um Dein Stübchen in eine Chillout Lounge zu verwandeln.

Mit Licht arbeiten bei kleinem Wohnzimmer

Je mehr Licht Dein kleines Wohnzimmer durchflutet, desto größer wirkt der gedrungene Raum.

Kleines Wohnzimmer mit diesen Tipps einrichten

Diese Top 10 Tipps helfen Dir Dein kleines Wohnzimmer optisch größer wirken zu lassen:

#1 Dezente Wände

Wenn Du ein kleines Wohnzimmer einrichten möchtest, dann sind Wände in dunklen Farben ein absolutes No-Go. Dezente und helle Wohnwände eignen sich weitaus mehr. Gänzlich weiße Wände lassen den Raum gleich viel größer wirken. Wenn Dir das zu kahl sein sollte, kannst Du alternativ auch auf einen pastellfarbenen Anstrich ausweichen. Zumindest sollten Deine Möbel vor dieser Wand dann aber weiße Fronten haben. Auch für die Wahl Deines Fußbodens gilt: Je heller, desto besser!

#2 Mit Licht arbeiten

Tageslicht wirkt wahre Wunder, um ein kleines Wohnzimmer größer wirken zu lassen. Je mehr Licht den gedrungenen Raum durchflutet, desto stärker der Effekt. Auf abdunkelnde Rollos oder gar wuchtige Schals an Deinen Fenstern solltest Du daher verzichten. Du hast Bedenken, dass Dir so Jedermann ins Wohnzimmer gucken könnte? Dann greif bei Gardinen oder Vorhängen zu lichtdurchlässigen Stoffen und befestige sie möglichst in Deckennähe – das streckt die Wand.

#3 Weniger ist mehr

In Deinem kleinen Wohnzimmer bist Du auf jeden Quadratmeter angewiesen. Also mülle es nicht mit unnötigem Kram zu. Das gilt natürlich auch für Möbel. Sperrige Kommoden und Co. sind in Deiner winzigen Stube absolut fehl am Platz. Miste gründlich aus!

#4 Klares Design

Minimalismus, Purismus, klare Linien und eine auf das Wesentliche reduzierte Einrichtung sollten Dein kleines Wohnzimmer im besten Fall dominieren.

#5 Multifunktion

Möbel im funktionalen Design sind ein Muss in Deiner kleinen Wohnstube. Anstelle eines klobigen Sofas, das einfach nur Sofa sein kann, empfiehlt sich doch eher eine multifunktionale Schlaf-Couch. So kannst Du spontanem Besuch im Handumdrehen einen Schlafplatz in Deinem kleinen Wohnzimmer anbieten. Außerdem freut sich Dein Geldbeutel über solche praktischen Kombi-Lösungen.

Multifunktionalität für kleine Wohnzimmer

Anstelle eines klobigen Sofas, empfiehlt sich doch eher eine multifunktionale Schlaf-Couch.

#6 Flexibilität

Besonders, wenn sich Freunde oder Familie bei dir ankündigen, ist es nur von Vorteil, wenn Du Deine Wohnzimmermöbel von vornherein flexibel hältst. So kannst Du einen beweglichen Zweisitzer schon mal von A nach B schieben, um alle Gäste in Deine gute Stube zu bekommen. Bei einem klotzigen XXL-Sofa, das bereits die Hälfte des Raumes einnimmt, müsst Ihr Euch dann wohl oder übel stapeln.

#7 Stauraum schaffen

Egal welche Möbel Du Dir zulegen möchtest, sie sollten Dir Stauraum bieten – und dass möglichst unsichtbar. Vor allem Sitzmöbel eignen sich zur Aufbewahrung. Sitzhocker und -bänke, unter deren Sitzflächen sich Stauraum verbirgt, sind Paradebeispiele dafür.

#8 Filigrane Beine

Zarte Möbelbeine geben den Blick auf den Boden frei und lassen Deine überschaubare Wohnstube ebenfalls größer wirken. Je kleiner der Abstand eines Möbelstücks zum Boden, desto dominanter vereinnahmt es den ohnehin schon geringen Wohnraum.

Filigrane Beine bei kleinem Wohnzimmer

Kleines Wohnzimmer einrichten: Zarte Möbelbeine geben den Blick auf den Boden frei.

#9 Auf Transparenz setzen

„Glas“ lautet hier das Zauberwort! Ob Echt-, Kunst- oder Plexi-Glas: Möbel aus diesen Materialien verschaffen Dir in Deinem kleinen Wohnzimmer wortwörtlich Durchblick.

#10 Fensterbank nutzen

Wenn Du Dich „Stolzer Besitzer einer etwas breiter geratenen Fensterbank“ nennen kannst, dann solltest Du Deinen Deko-Fimmel zurückschrauben. Denn in diesem Fall, räumst Du Dir dort lieber zusätzliche Sitzfläche ein. Ausgelegt mit einem weichen Läufer und kuscheligen Sitzkissen, kannst Du Dir so eine gemütliche Lese-Ecke zaubern.

Wahrscheinlich sprudeln in Deinem Kopf jetzt schon reichlich Ideen, wie Du Dein kleines Wohnzimmer einrichten kannst. Wir sind uns sicher, dass Du mit unseren Tipps jeden Quadratzentimer Deiner Wohnstube optimal ausnutzen wirst! Wenn nicht nur Dein Wohnzimmer, sondern gleich Deine ganze Wohnung etwas knapper bemessen ist, dann findest Du hier praktische Einrichtungsideen.

Bildquellen: iStock/KatarzynaBialasiewicz, iStock/jodiejohnson

*Partner-Links


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?