Woman swimming underwater in pool smiling. Young female swimmer at holiday resort.
Diana Heuschkelam 26.05.2017

Weiterlesen nur auf eigene Gefahr! Denn nachdem du dir das hier durchgelesen hast, wirst du deinen Schwimmbadbesuch vielleicht nie wieder völlig entspannt erleben. Es gibt nämlich einen ganz einfachen Trick, der dir sofort zeigt, wie viel bereits ins Wasser gepinkelt wurde. Lies also besser nur weiter, wenn du wissen willst, wie das geht…

*

Urin im Pool kommt leider nicht nur durch kleine Kinder im Nichtschwimmerbecken zustande. Auch ältere Menschen mit Blasenschwäche und Badegäste jeden Alters, die schlichtweg keine Lust haben, zum Klo zu watscheln, sind mitverantwortlich. Hinzukommt, dass wir auch über unseren Körper (Haut, Schweiß, Kosmetik) Harnstoff ins Wasser abgeben. Laut „Tagesspiegel.de“ sammeln sich so durchschnittlich zwischen 0,7 und 1,6 Milligramm Harnstoff im Schwimmbecken an – pro Liter!

Pipi-Test: Urin reagiert mit Chlor

Wie erkennt man also, ob sich bereits einiges an Urin im Becken angesammelt hat? Sobald Urin im Schwimmbecken ist, beginnt es, mit dem im Wasser enthaltenen Chlor zu reagieren. Chlor ist nämlich eigentlich ziemlich geruchsneutral. Der typische Schwimmbadgeruch entsteht erst, wenn das Chlor mit Harnstoff in Berührung kommt. Durch eine chemische Reaktion entsteht dann Trichloramin. In der Folge entsteht der uns bekannte Chlorgeruch. Das heißt also: Wenn du in ein Schwimmbad kommst und es riecht so richtig schön nach Chlor, dann riechst du eigentlich Pipi-Wasser.

Hach ja, was gäben wir nur dafür, dass wir diesen Fun-Fact wieder vergessen dürften. Die gute Nachricht: Chlor tötet Bakterien ab. Nach Chlor riechendes Schwimmbadwasser ist damit also nicht gesundheitsgefährdend.

Bildquelle: iStock.com/YanLev, Giphy.com

*Affiliate-Link


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?