Was darf mit?

Reisen mit Handgepäck: Koffer richtig packen

Cindy Boehmeam 13.05.2016 um 11:38 Uhr

Immer mehr Leute reisen aus den verschiedensten Gründen nur mit Handgepäck. Für die einen ist es günstiger, weil sie nicht extra aufgegebenes Gepäck zahlen müssen, für die anderen ist es befreiend, mit nur wenigen Dingen in den Urlaub zu fliegen. Wir sagen Dir, was im Handgepäck-Koffer landen sollte und was getrost zu Hause bleiben kann.

handgepäck koffer

Wer mit Handgepäck reist, braucht einen Plan.

Es ist durchaus komfortabel, ausschließlich mit Handgepäck zu reisen. Man muss keine schweren Koffer über Rolltreppen schleppen, kann mit wenig Zeit einchecken und muss nach dem Flug nicht am Gepäckband auf seine Koffer warten. Da es so viele Vorteile vom Reisen mit Handgepäck gibt, solltest Du wissen, wie Du den Platz in einem Handgepäck-Koffer ideal ausnutzt. Immerhin muss man hier anders vorgehen als beim Packen von normalem Reisegepäck. Auch wenn Du weitere Taschen oder Koffer aufgibst, ist es wichtig zu wissen, was ins Handgepäck darf und was nicht.

Vor allem Billig-Airlines wie EasyJet oder RyanAir verlangen Zusatzgebühren für aufgegebenes Gepäck, die man sich doch gerne sparen würde. Also nichts wie ran ans Handgepäck! Man muss schon von Beginn an reflektiert an die Sache herangehen. Es darf nichts im Koffer landen, dass man nur vorsichtshalber mitnehmen möchte. Jeder Gegenstand muss seinen Platz im Gepäck rechtfertigen, also regelmäßig genutzt werden, damit er mit auf die Reise kommen darf. Auch wer länger als ein Wochenende oder eine Woche reist, kann mit nur einem Handgepäckstück auskommen: Es empfiehlt sich dann, Kleidung für beispielsweise eine Woche einzupacken und diese regelmäßig zu waschen, anstatt noch mehr Klamotten mitzunehmen.

Flüssigkeiten und spitze Gegenstände müssen draußen bleiben

Beim Handgepäck gelten andere Regeln als sonst: So darfst Du keine Gegenstände mitnehmen, die als gefährlich gelten, weil sie potenziell als Waffen eingesetzt werden könnten. Dazu zählen leider auch vergleichsweise harmlose Dinge wie Rasierklingen oder Nagelscheren. Doch Du musst deswegen nicht gänzlich auf Deine Körperpflege im Urlaub verzichten. Denn Einmalrasierer mit Schutzkappe, Nagelfeilen, die nicht aus Metall oder Glas bestehen, und Nagelknipser dürfen ins Handgepäck.

Auch die Flüssigkeiten sind ein leidiges Thema: Jedes Behältnis mit Flüssigkeit darf nicht mehr als 100 Milliliter umfassen, wenn es mit ins Handgepäck soll. Außerdem müssen die Flüssigkeiten in einen durchsichtigen Beutel gepackt werden, der maximal ein Liter Fassungsvermögen hat. Hier müsst ihr nicht extra einkaufen gehen: Gefrierbeutel mit wiederverschließbarem Clip-Verschluss sind perfekt für die Flüssigkeiten. Du kannst Dir für Deine Reise Deine Kosmetikprodukte in Probiergrößen kaufen. Wenn Du allerdings nicht extra Geld ausgeben willst, kannst Du auch Produktproben mitnehmen, die Du irgendwann mal kostenlos erhalten hast. Eine weitere Möglichkeit ist es, Deine Gels, Lotionen und Co. in die Behälter in Reisegrößen umzufüllen, die es in jeder Drogerie gibt.

Packtipps: So wird Dein Handgepäck-Koffer zum Platzwunder

Mit einigen Pack-Tipps kannst Du zum Platz sparen lautet die Devise beim Handgepäck.[/caption]

  • Nutze jeden Platz, der sich bietet: Wenn Du Dinge einpackst, in deren Innenraum Luft ist, solltest Du diesen Raum nutzen. So können in Deinen Turnschuhen noch bequem mehrere Paare Socken Platz finden.
  • Stimme Deine Kleidung aufeinander ab: Alle Klamotten, die Du mitnimmst, sollten farblich zueinander passen, damit man sie kombinieren kann. Außerdem ist es vorteilhaft, wenn sich mehrere Klamotten übereinander schichten lassen, falls es mal etwas kälter werden sollte, als vermutet.
  • Rolle Deine Kleidung: Wenn Du Deine Klamotten rollst anstatt sie zu falten, hat das gleich zwei Vorteile. Sie zerknittern weniger und nehmen außerdem weniger Platz ein. Volltreffer!
  • Nutze auch kleinere Taschen und Fächer: Wenn Du Dich auf den Weg zum Flughafen machst, trägst Du einen Mantel? Dann nutze seine Taschen und befülle sie mit kleineren Gegenständen. Es wäre schade, wenn der Platz ungenutzt bliebe.
  • Zieh Dich etwas dicker an: Im Flugzeug ist es meist relativ kühl. Daher bietet es sich an, dass man die Turnschuhe anzieht und die Sandalen in der Tasche verstaut. Und auch Jacken und Pullover solltest Du lieber anziehen, anstatt den Platz in Deinem Koffer damit zu strapazieren.

Ob Du lieber einen Koffer oder einen Rucksack als Handgepäck nutzt, bleibt Dir und Deiner Art zu reisen überlassen. Wer eine Rundreise plant, ist mit einem Rucksack sicher besser dran, während sich ein Trolley gut für einen Städtetrip eignet. Die Hauptsache ist, dass Du darauf achtest, dass die Maße Deines Gepäckstücks als Handgepäck durchgehen.

Auch die Band Silbermond ist Fan von leichtem Gepäck (im doppeldeutigen Sinn):

Quelle: iStock/ AntonioGuillem, iStock/ LiudmylaSupynska

Kommentare