Alles auf einmal

Sind Frauen wirklich multitaskingfähig?

Susanne Falleram 03.06.2016 um 14:53 Uhr

Frauen sind multitaskingfähig, Männer eher nicht. Das zumindest besagt das allgemeingültige Klischée, das wir wohl alle kennen. Doch die Wissenschaft widerlegt diese Behauptung. Warum Multitasking Unsinn ist – und das nicht nur rein wissenschaftlich – erklären wir Dir hier.

Multitaskingfähig

Multitasking: Können wir alles gleichzeitig machen?

Neuer Tag, neuer Stress: Frühstücken, telefonieren, E-Mails checken, Papierkram erledigen und das am besten alles auf einmal. Wenn der Tag manchmal mehr als 24 Stunden haben müsste, um alles zu schaffen, verfallen wir ins Multitasking. Der Begriff bezeichnet die Fähigkeit, mehrere Dinge effektiv auf einmal tun zu können. Gerade Frauen wird nachgesagt, dass sie das besonders gut können. Warum? Weil wir ja schließlich schon in der Steinzeit für den Haushalt, das Essen und die Kinder zuständig waren, während der Mann auf der Jagd war. Klingt im ersten Moment plausibel, ist aber im Prinzip Unsinn, wie die Wissenschaft mit mehreren Studien bewiesen haben will.

Ist Multitaskingfähigkeit also ein erfundenes Konstrukt, dass es so gar nicht gibt? Nicht ganz. Wir klären Dich genauer auf.

Sind Frauen eher multitaskingfähig? Die Wissenschaft sagt nein

Natürlich wollten schon mehrere Forscher der Sache auf den Grund gehen und so gibt es bereits viele Multitasking klappt nur in kleinem Rahmen[/caption]

Multitasking ist also etwas, das nicht nur wissenschaftlich belegt nichts ist, was wir sonderlich gut können, sondern auch etwas, das uns auch langsamer macht. Wer mehrere Aufgaben gleichzeitig erledigen will, der hält sich damit nur unnötig lange auf. Sinnvoller ist es, gezielt eine Aufgabe nach der anderen anzugehen und nichts dazwischenfunken zu lassen. So kann das Gehirn seine volle Aufmerksamkeit auf eine Sache lenken und wir begehen weniger Fehler. Multitaskingfähig sein ist also etwas, das wir auch gar nicht können müssen!

Es gibt jedoch eine Ausnahme in Sachen Multitasking, die Frauen wie Männern doch eine gewisse Multitaskingfähigkeit zugesteht: Automatisierte Vorgänge, die so fest und routiniert im Handeln verankert sind, dass wir ohne Probleme noch eine zweite Tätigkeit nebenher ausführen können. Beim Autofahren mit den Beifahrer Smalltalk halten beispielsweise, ein Brot schmieren, während man mit der Freundin telefoniert, solche einfachen Handlungen können durchaus aus parallel ablaufen.

Bildquelle: iStock/maselkoo99, iStock/Dragan Radojevic

Kommentare