360-Grad-Panorama

Blick in die Zukunft: Virtual Reality Brille

Jessica Tomalaam 28.06.2016 um 11:17 Uhr

Im Kino sitzen und dabei doch das Gefühl haben, eigentlich ganz woanders zu sein? Am Amazonas vielleicht oder auf dem Times Square in New York? Was für eine tolle Vorstellung. Mit einer sogenannten Virtual Reality Brille soll das möglich sein. Inzwischen hat sogar schon das erste Virtual Reality Kino Deutschlands in Berlin eröffnet. Wir erklären Dir, wie Virtual Reality funktioniert.

Brille auf und dann kann sie losgehen, die Reise zu einem ganz anderen Ort, in eine ganz andere Zeit. Mit Virtual Reality Brillen können Filme zur Realität werden. Warum die neue Technologie langsam Einzug ins Kino und auch in Dein Wohnzimmer hält und warum es für manche schwierig ist, eine Virtual Reality Brille länger als eine halbe Stunde auf der Nase zu haben, erfährst Du hier.

Virtual Reality

Die Virtual Reality Brille simuliert ein 360-Grad-Panorama.

Was ist Virtual Reality?

Eigentlich ist Virtual Reality nichts anderes als eine neue, digitale Art, Daten wahrzunehmen. Ein Computer simuliert eine digitale Welt, und zwar mithilfe einer Brille, die uns ein 360-Grad-Panorama bietet. Zugegeben, besonders schick ist die Virtual Reality Brille nicht, sie ähnelt eher einer Taucherbrille als einer tatsächlichen Brille. In den beiden einzigen bisher eröffneten in einem Kino benutzt, brauchst Du außerdem etwas Bewegungsfreiheit. Zwar ist das durch die Drehstühle schon etwas gewährleistet, allerdings solltest Du auch Deine Nervennahrung und Deine Getränke in sicherer Reichweite abstellen. Denn oftmals bewegst Du Dich im Virtual Reality Kino, läufst etwas herum oder drehst Dich auf Deinem Stuhl, um den Film tatsächlich in 360-Grad-Panorama zu genießen.

Was gibt es im Virtual Reality Kino zu sehen?

Ein Virtual Reality Kino zeigt nicht die Filme, die Du auch in einem normalen Kino sehen würdest. Erstens sind die Filme viel kürzer. Sie dauern etwa nur 30 Minuten. Sich einen Film in VR anzusehen ist anstrengend und deshalb wird manchen nach den 30 Minuten schwindelig. Momentan werden verschiedene Filme in vier Kategorien angeboten. Zum Beispiel “Inside the Chamber of Horrors”, das Dich Angst und Spannung aus verschiedenen Perspektiven erfahren lässt. Wer es etwas weniger gruselig, aber hochaktuell mag, kann sich “The Pursuit of Happiness” anschauen, ein Kurzfilm, der die Geschichte der 12-jährigen Farah erzählt, die den syrischen Krieg miterlebt. Wer es etwas lustiger mag, kann sich bei “Virtual Gorillas”in den Dschungel begeben. Die Preise liegen übrigens bei 12,50 Euro für einen Film, zum Beispiel im Virtual Reality Kino in Berlin.

Wer sich den Spaß für zu Hause holen möchte, kann sich eine Virtual Reality Brille auch online bestellen, zum Beispiel bei Amazon. Ein besonderes Erlebnis soll es übrigens sein, sich Pornofilme mit einer Virtual Reality Brille anzuschauen.

Bildquelle: iStock/Sasha_Suzi

Kommentare


Technik: Mehr Artikel