1+ in Höflichkeit

Wie diese Oma Google benutzt, ist sooo rührend!

Katharina Meyeram 16.06.2016 um 12:28 Uhr

Deine Eltern haben Dir beigebracht, immer „Bitte“ und „Danke“ zu sagen? Da mussten wir wohl alle mal durch. Doch spätestens in den Weiten des Internets werden Höflichkeit und Etikette (leider) komplett aus dem Fenster geworfen. Nicht jedoch bei dieser süßen Oma aus England!

Gerade im Netz vergessen wir häufig unsere gute Kinderstube. Doch nicht nur Extremformen von schlechtem Benehmen wie Beleidigungen und Cybermobbing zeigen, dass Höflichkeit im Internet keinen allzu großen Stellenwert einnimmt. Zumindest im Vergleich zum Verhalten der Oma des 25-jährigen Lehrassistenten Ben Eckersley aus Wigan in England.

„OMG, ich habe gerade den Laptop meiner Oma geöffnet und wenn sie etwas googelt, sagt sie ‘Bitte’ und ‘Danke’. Ich kann nicht mehr!“

Mit diesem Tweet rührt Ben Eckersley gerade die Internetgemeinde. Als er den Laptop seiner Oma benutzte, fiel ihm auf, dass diese beim Googeln „Bitte“ und „Danke“ in ihre Suchanfragen schreibt. Das findet nicht nur der Enkel der höflichen Dame zum Schießen. Inzwischen wurde der Tweet knapp 17.000 Mal retweetet und hat bereits über 24.000 Likes.

Auch Google reagiert auf den Tweet

Über den großen Erfolg des Beitrags sind Ben und seine Großmutter völlig erstaunt. „Wir sind beide schockiert“, berichtet der 25-Jährige im Gespräch mit Buzzfeed News. „Es ist so ein Riesending hier in Großbritannien… Es ist verrückt! Sie ist aber total glücklich!“ Er verrät auch, dass die höfliche Anfrage keine Ausnahme war: „Sie denkt einfach, dass man das so macht.“ Besonders überrascht dürfte die beiden eine ganz bestimmte Reaktion auf den Tweet haben. „Liebste Oma von Ben“, schreibt Google UK als Antwort auf den trendenden Post. „Wir hoffen, es geht Ihnen gut. In einer Welt von einer Milliarden Suchanfragen, hat Ihre uns zum Lächeln gebracht.“ Und ganz nebenbei beantwortet die weltgrößte Suchmaschine auch noch die höfliche Suchanfrage, die im Tweet zu sehen ist und um eine Übersetzung römischer Zahlen bittet: „Oh, und es heißt 1998.“

Wie niedlich! Ob wir uns in Zukunft die Zeit nehmen, Google so freundlich um Auskünfte zu bitten? Eher nicht. Aber ein bisschen was von der Höflichkeit von Bens Oma sollten wir uns auf jeden Fall abgucken, wenn wir im Internet mit anderen Menschen zu tun haben!

Bildquelle: iStock/ymgerman

Kommentare


Technik: Mehr Artikel