Internet-Trend

Underboob Challenge: Stift + Busen = ??

Susanne Falleram 21.06.2016 um 11:41 Uhr

Dass in China und Japan manchmal skurrile Trends gesetzt werden (hallo, Dermaplaning!), ist uns ja bekannt. Doch die Underboob Challenge ist nochmal eine besondere Kirsche auf der Sahnehaube voller merkwürdiger Erfindungen. Hier geht es jedoch nicht um eine Beauy-Prozedur, sondern, wie der Name schon sagt, um eine Art viraler Challenge. Was das Ganze mit Brüsten und Stiften zu tun hat, erfährst Du hier.

Underboob Challenge

Worum es bei der Underboob Challenge geht, ist schon etwas seltsam…

Die Underboob Pen Challenge oder in kürzerer Form einfach Underboob Challenge genannt, geistert seit einiger Zeit durchs Netz und lässt uns doch etwas die Stirn runzeln. Doch das ist ja auch irgendwie normal für virale Trends, oder? Man denke nur an die Ice Bucket Challenge, bei der sich Leute auf der ganzen Welt reihenweise einen Kübel Eiswasser über den Kopf gossen. Oder die Kylie Jenner Challenge, bei der es angesagt war, sich die Lippen mit einem übergestülpten Glas durch einen Vakuum-Effekt prall zu saugen. Bei so vielen Herausforderungen, die online zum Hit wurden, verwundert es natürlich nicht, dass die nächste nicht lange auf sich warten ließ.

Das ist die Underboob Challenge

Wie läuft die Underboob Challenge aus China und Japan also genau ab? Frieren oder die Lippen deformieren muss man sich für sie immerhin nicht. Was frau lediglich für die Teilnahme braucht, ist ein Stift und ihre Brüste. Die simple „Herausforderung“ besteht nämlich darin, dass man sich den Stift in die Brustfalte klemmt, sodass er nicht herunterfällt. Das gelingt bei einem größeren Busen in der Regel natürlich besser. Dann heißt es nur noch, ein Foto vom Ergebnis zu knipsen, es in sozialen Netzwerken zu teilen und gegebenenfalls noch weitere Damen zur Underboob Challenge herauszufordern.

Was ist der Sinn hinter der Underboob Challenge?

Warum man aller Welt solche intimen und gleichzeitig wirklich seltsamen Einblicke gewähren sollte, macht das Ganze noch fragwürdiger: Es geht darum, seine Weiblichkeit zu beweisen. Nur „echte Frauen“ mit dem entsprechenden Vorbau könnten die Underboob Pen Challenge meistern. Klingt absurd und ist es definitiv auch, da das Eine ja nun wirklich nichts mit dem Anderen zu tun hat. Trotzdem gibt es massenhaft Frauen, die sich mittlerweile freiwillig einen Stift unter den Busen geklemmt haben. Eine Art Penisvergleich für Frauen? Wir können nur den Kopf schütteln. Immerhin: Die meisten Social-Media-User nehmen die Underboob Challenge mit Humor.

So lustig reagiert das Internet

Underboob Challenge für alle! Viele Frauen (und Männer, denn warum Busen-Diskriminierung betreiben?) nutzen den Hashtag #underboobchallenge, um sich über die skurrile Herausforderung völlig zu Recht ein bisschen lächerlich zu machen.

Das Ganze funktioniert ja schließlich auch mit einem kleinen Busen:

Me. #lol #repost #underboobchallenge #underboob #stupidity #jerks #boobs #small #loveurbody

A photo posted by Lucie Way (@lucieway) on

Oder ganz prima auch mit einer Männer-Brust:

#underboobchallenge #underboobpenchallenge #seemslegit #nonipplenoporno

A photo posted by Hugo iALEXANDRE (@hugo.ia) on

Nicht wahr?

#underboobchallenge

A photo posted by @gagonorrea on

Allzu ernst sollte man die Underboob Challenge also nicht nehmen. Wir hoffen nur, dass allen Teilnehmerinnen bewusst ist, dass ein Stift unter der Brust mal wirklich so gar nichts über einen Unterschied zwischen weiblich und unweiblich aussagt…

 

Bildquellen: iStock/tatchai, iStock/Kaplun_Arthur

Kommentare