Abnehmen

Die 100-Bisse-Diät: Die neue Abnehm-Methode aus den USA

am 13.09.2014 um 19:53 Uhr

Methoden, um die Pfunde purzeln zu lassen, die Problemzonen in den Griff zu bekommen oder einfach seine Figur zu halten, gibt es unzählige. Manche Methoden scheinen dabei zu funktionieren und andere hören sich zunächst einmal bizarr an. Letzteres trifft auch auf die neue Diät aus Amerika zu, bei der Wissenschaftler behaupten, man solle lieber beim Essen die Bisse zählen, statt der enthaltenden Kalorien. Wie genau das Ganze funktionieren soll und ob das tatsächlich etwas taugt, erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie.

Der ewige Kampf gegen die lästigen Kilos geht in die nächste Runde. Laut Forschern der South Carolina’s Clemson University soll frau nun nicht etwa mehr die tägliche Kalorienzufuhr mit dem Zählen jener kontrollieren und damit abnehmen, nein, auch die täglich hinterlegten Schritte, die mit sogenannter Activity Tracker haargenau erfasst werden können, interessieren die US-amerikanischen Wissenschaftler nicht mehr. Viel mehr soll jetzt eine Anzahl des Kauens, nämlich genau 100 Bisse, dafür sorgen, dass man rank und schlank wird. Etwas Biss sollte man für diese Diät also in jedem Fall zeigen, denn das dürfte sich am Ende des Tages lohnen.

So soll die Diät funktionieren

Der obligatorische Salat im Restaurant ist bestellt und wir wissen in etwa wie viele Kalorien wir mit dieser grünen Mahlzeit zu uns nehmen. Was wir aber bislang nicht wussten, ist die Kalorienanzahl pro Biss, die jener Salat uns kostet. Und genau das soll jetzt entscheidend werden: Diese Anzahl soll nämlich bestimmen können, wie oft am Tag zugebissen werden darf, um einen Abnehm-Effekt zu erzielen.

Um den durchschnittlichen Kalorienkonsum pro Biss zu ermitteln, beobachteten die Forscher der South Carolina’s Clemson University das Kau- und Essverhalten der teilnehmenden Probanden über einen bestimmten Zeitraum. Das Ergebnis: Frauen nehmen im Durchschnitt pro Bissen etwa 11 Kalorien und Männer rund 17 Kalorien zu sich. Multipliziert man diese Zahl nun mit 100 erhält man die optimale Portion für eine kalorienreduzierte Diät, so die Forscher. Für die Damenwelt wären das in etwa 1100 Kalorien, die pro Tag empfohlen werden. Damit würde man in etwa 700 Kalorien, je nach Körpergröße, Gewicht und Aktivität, einsparen und so an Gewicht verlieren.

Das entscheidende Hilfsmittel: Der „Bite Monitor“

Wer noch nie gut in Mathe war, darf jetzt aufatmen, denn natürlich müssen Sie nicht etwa im Kopf mitzählen und Ihr Date, Ihre Freunde, Verwandte oder Arbeitskollegin so vermutlich in den Wahnsinn treiben. Diesen undankbaren Job erledigt ein dezentes Gerät, welches um das Handgelenk getragen wird. Das Team rund um den 100-Bisse-Diät-Erfinder Eric Muths hat einen Tracker entwickelt, der jeden Biss wahrnimmt und registriert. Voraussichtlich wird der „Bite Monitor“ 2015 in den Handel kommen. Wir dürfen also gespannt sein, ob diese Methode sich durchsetzen wird.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie die 100-Bisse-Diät und erfahren Sie alles über die Abnehm-Methode aus Amerika.


Luxus: Mehr Artikel