Best Ager

Charlotte Rampling x NARS: Reife Frauen erobern die Hochglanzkampagnen

am 13.08.2014 um 18:24 Uhr

In nahezu 100 Filmen hat die britische Schauspielerin Charlotte Rampling mitgewirkt und steht bereits seit 50 Jahren immer wieder vor den Kameras großer Regisseure wie Woody Allen, Luchino Visconti oder Lars von Trier. Begonnen hat ihre Karriere im Rampenlicht allerdings als Model. Zu diesen Wurzeln kehrt die 68-Jährige nun erneut zurück, denn sie ziert die aktuelle Jubiläums-Kampagne der amerikanischen Make-up-Marke NARS. Warum reife Frauen wie Charlotte Rampling immer öfter als Werbegesicht gebucht werden, das erfahren Sie hier und in der Fotoshow.

„Alter vor Schönheit“, heißt es ja so schön, wenn man älteren Mitmenschen aus Respekt den Vortritt lässt. Wirft man allerdings einen Blick auf aktuelle Werbe-Kampagnen hat man das Gefühl, dass das Alter, nämlich in Gestalt reifer Frauen, den jungen Schönheiten Anfang 20 gerade ordentlich den Rang abläuft.

Beweis A: Charlotte Rampling (68 Jahre) für NARS Cosmetics

„Charlottes Wandlungsfähigkeit ist einmalig. Ob in Form von Kunst, durch die Linse eines Fotografen gesehen oder auf der großen Leinwand, sie besitzt eine unvorstellbare Gabe, sich in einen Charakter einzufühlen.“, so der Chef des Kosmetik-Konzerns François Nars. Er war es auch, der die charismatische Rampling für diese Kampagne ablichtete. In schmeichelndem Schwarz-Weiß zwar, aber trotzdem mit sichtbaren Falten und Linien im Gesicht. Keine glatt gebügelte Haut, kein Weichzeichner, der sämtliche individuelle Spuren im Gesicht ausradiert, wie es sonst in großen Kampagnen selbst bei jungen Models der Fall ist.
Eine unverblümte Schönheit des Alters, die Charlotte Rampling bereits zehn Jahre zuvor in einer höchst erotischen Kampagne für das Label Marc Jacobs zeigte. Auch hier sah man die damals 58-Jährige in ziemlich heißen Posen, leicht bis gar nicht bekleidet und vor allem auch nicht retuschiert.

Beweis B: Jessica Lange (64 Jahre) für Marc Jacobs Beauty

Nachdem Multitalent Marc Jacobs das Fashion-Business eroberte, setzte er seinen Siegeszug mit erfolgreichen Parfum-Kreationen fort und erobert seit dem Jahr 2013 mit seiner Beauty-Linie auch den Make-up-Markt. Doch keine Cara Delevingne oder Kendall Jenner ziert die Hochglanzkampagne, sondern die 64 Jahre alte Jessica Lange. Ebenfalls mehrfach preisgekrönte Schauspiel-Ikone mit bewegter Vergangenheit und einem unverwechselbarem Äußeren. Zwar lassen sich auf der stark durch Licht und Schatten beeinflussten Kampagne kaum Falten erkennen, eine Retusche bis zur Unkenntlichkeit fand hier allerdings auch nicht statt. Das Make-up, welches Jessica Lange auf den Kampagnen-Bildern trägt, ist außerdem inspiriert von der einzigartigen Catherine Deneuve und ihrer Rolle im Klassiker „Belle de jour – Schöne des Tages“ aus dem Jahr 1967.

Beweis C: Marianne Faithfull (67 Jahre) für Saint Laurent Paris

Auch Marianne Faithfull kann auf eine über 50 Jahre andauernde Karriere und ein bewegtes Leben zurückblicken – allerdings im Musik-Business. Berühmtheit erreichte sie dabei vor allem durch ihre Beziehung zu „Rolling Stones“-Frontmann Mick Jagger, mit dem sie Ende der 60er Jahre liiert war. Aber auch danach erreichte sie mit mehr als 20 veröffentlichten Alben weltweiten Ruhm und Anerkennung. Kein Wunder also, dass sich Hedi Slimane, Kreativdirektor des französischen Modehauses Saint Laurent Paris, für das Saint Laurent Music Project unter anderem auch an Marianne Faithfull wandte. Diese ganz spezielle Kampagne lichtet berühmte Musiker gekleidet in Saint Laurent ab. Zudem ist die Musik in der jeweiligen Saison auch bei den Runway-Shows des Labels zu hören. Faithfull ist auf dieser Schwarz-Weiß-Kampagne in einem Close-up zu sehen, wie sie sich scheinbar beiläufig die Haare aus dem Gesicht streicht.

Fazit: Jugendwahn ade?

Golden Ager, Best Ager, 50 plus, reife Frauen – man mag Frauen jenseits der 50 bezeichnen wie man möchte. Fakt ist, dass auch diese für eine Branche, die sich größtenteils nur für die perfekte und junge Schönheit interessiert, zunehmend relevanter werden. Junge und von Falten freie Models werden zwar deshalb nicht aus den Hochglanzkampagnen verschwinden, aber reife Frauen, die erwachsene Designer-Mode präsentieren oder zumindest bewerben, könnten immerhin ein größeres Identifikationspotential für eine breitere Kundschaft liefern. Eine Kundschaft, die eventuell auch eher in der Lage ist, die Designer-Preise bezahlen zu können. Ob dahinter allerdings nicht letzten Endes trotzdem berechnendes Werbe-Kalkül liegt, einzig und allein Aufmerksamkeit zu erreichen, ist reine Spekulation. Eine willkommene Abwechslung im vom Jugendwahn bestimmten Kampagnen-Wald sind diese Frauen allerdings allemal.

Entdecken Sie in unserer Fotoshow, diese und weitere Models jenseits der 50 .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel