Design-Kooperation

Wang is in the house: Alexander Wang x H&M

am 17.10.2014 um 16:04 Uhr

Die Katze ist aus dem Sack! Nachdem Alexander Wang beim berüchtigten Coachella-Festival in Kalifornien dieses Frühjahr für Begeisterung sorgte, als er seine Zusammenarbeit mit dem schwedischen Exportschlager H&M auf einer mit Promis versehenen Party ankündigte und nach und nach ein paar Details auf seinem Instagram-Kanal offenbarte, sind sie nun da, die Kollektions-Pieces und Kampagnenbilder. Unsere kühnsten Träume sind wahr geworden, Wang hat H&M seine plakative Handschrift aufgedrückt. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihnen ab dem 6. November vermehrt Damen in sportlichen Looks, die mit der Aufschrift „Wang“ versehen sind, über den Weg laufen. Wer lässt sich denn Alexander Wang in günstig schon entgehen? Wie die Kollektion von Alexander Wang für H&M aussieht, beschreiben wir Ihnen hier und zeigen Ihnen die ersten, veröffentlichten Kampagnenbilder in unserer Fotoshow.

Trommelwirbel und Freudentänze, die nächste H&M-Kooperation ist da. So viel vorab: Für Alexander Wang sind Sportklamotten zu schön, um ausschließlich im Gym getragen zu werden. Mehr zum neuen Coup des schwedischen High-Street-Riesen erfahren Sie jetzt.

Die Wang’sche Kunst

Alexander Wang wurde als Sohn taiwanischer Zuwanderer in San Francisco geboren und zog 2002, im Alter von 18 Jahren, nach New York, um dort an der „Parsons New School for Design“ zu studieren. Bereits vor seinem Abschluss machte sich der Ausnahmedesigner selbstständig, 2007 brachte ihm seine erste Ready-to-wear-Kollektion dann den absoluten Durchbruch. Wang wurde mit seinen minimalistischen, vom Streetstyle inspirierten Entwürfen zum absoluten Wunderkind der Modewelt. Er machte den Grunge-Style wieder tragbar und kombinierte diesen mit den besten Qualitäten und handwerklicher Meisterarbeit. Seine Designs sind schlicht, beinahe schon androgyn. Mit seinem eigenen Label räumte er mehrfach Preise ab und ist zudem seit 2012 auch noch der Kreativchef des Labels Balenciaga. Wang ist, ohne übertreiben zu wollen, einer der wichtigsten Männer im Fashion-Business und erfand die Mode auf seine urbane Art neu.

H&M und die Designer

2004, als Alexander Wang gerade einmal 20 Jahre alt war und noch brav studierte, kooperierte H&M das erste Mal mit einem namhaften Designer und holte sich Karl Lagerfeld ins Boot. Diese Design-Kooperation löste einen absoluten Megahype aus, kein Wunder also, dass nach König Karl weitere zwölf Designer für H&M aktiv wurden. Stella McCartney, Viktor & Rolf, Roberto Cavalli, Comme des Garçons, Matthew Williamson, Jimmy Choo, Sonia Rykiel, Lanvin, Versace, Marni, Martin Margiela und Isabel Marant ließen den Otto Normalverbraucher dank H&M an ihren Ausnahme-Designs teilhaben. Anders als einige seiner Kollegen, machte es sich Alexander Wang als neuester H&M-Coup nicht zum Ziel, bekannte Bestseller für den schmaleren Taler neu umzusetzen, sondern High-Performance-Pieces in der für H&M typischen Preisspanne zu designen.

Alexander Wang x H&M

Mit seiner Capsule-Kollektion für H&M beweist Alexander Wang, dass Sportbekleidung doch eigentlich zu schön ist, um nur im Fitnessstudio getragen zu werden. Die Design-Stücke sind durchweg in Schwarz, Weiß und Grau gehalten, aus Hightech-Materialien wie Mesh, Neopren und Leder gefertigt. Sehr sportlich und futuristisch bleibt Wang seiner extravaganten Linie treu und gestaltete neben Kleidern, Shorts, Leder-Joggern und Leggings auch Accessoires wie Rucksäcke oder Boxhandschuhe. Warum nun ausgerechnet Boxhandschuhe, wissen wir leider auch nicht, als Deko-Element sind diese aber sicher witzig. Selbstverständlich dürfen auch die plakativen Wang-Aufdrucke nicht fehlen und finden sich auf einer Vielzahl von Sweatern, Leggings oder Sport-BHs wieder.

Für die Kampagnenbilder, die von Mikael Jansson in London festgehalten wurden, standen die Topmodels Joan Smalls, Natasha Poly, Isabeli Fontana und Raquel Zimmermann vor der Kamera – sportlich, feminin und cool, so wie Wang es mag.

Nachdem Rihanna als bekennender Alexander-Wang-Fan schon einige der Entwürfe spazieren tragen durfte, ordentlich Werbung machte und sich alle in den auf Instagram gezeigten Look aus Crop-Top und Leggings verliebten, können wir ihn nun bald in unsere Kleiderschränke shoppen. Auf dass die Welt in Wang erstrahlt.

In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen die lang ersehnten Kampagnenbilder der „Alexander Wang x H&M“-Capsule-Kollektion und welche spannenden Pieces Sie ab dem 6. November in den H&M-Stores erwarten.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel