Trend

Animalisch gute Kleider: Diese Stars lieben den Animal-Print

am 27.10.2014 um 15:23 Uhr

Kein Muster spaltet die Fashion-Gemüter so sehr wie der Animal-Print. Jedes Jahr aufs Neue wird er für tot erklärt, um im selben Moment wieder zum absoluten Trend auserkoren zu werden. Ein Indiz für die Kraft des animalischen Druckes sind allerdings unsere lieben Promi-Damen, die sich immer wieder gerne mit den wilden Prints schmücken. Innerhalb von nur kürzester Zeit zeigten sogar gleich drei Ladies auf dem roten Teppich, wie unterschiedlich und stilvoll man den Animal-Print in Form eines Kleides interpretieren kann. Wie genau das aussieht und was Sie sich davon abschauen sollten, das erfahren Sie hier und in unserer Fotoshow.

Drei unterschiedliche Frauen, drei verschiedene Kleider, aber eine große Gemeinsamkeit: der wilde Animal-Print.

Animalisch: Margot Robbie, Julia Roberts und Jennifer Lopez

Margot Robbie ist erst süße 24 Jahre alt und hat durch ihre Rolle im Kultfilm „The Wolf of Wall Street“ weltweiten Ruhm erlangt. Sie ist bekannt für ihren lässig-verspielten Stil und ihre sexy Red-Carpet-Looks. Kein Wunder, dass Sie sich in puncto Animal-Print auch für einen jungen und experimentierfreudigen Designer entschied: Marc Jacobs. Sie trug ein kurzes Pailletten-Kleid des gleichnamigen Labels in mädchenhafter A-Linie, hochgeschlossen und mit langen Ärmeln. Das dunkle Grün sorgte in Kombination zu Schwarz für einen mystischen Touch, glamourös abgerundet durch den Schimmer der Pailletten und die schwarzen Riemchen-Sandalen.
Eine andere Animal-Print-Variante zeigte hingegen die 46-jährige Julia Roberts. Das Hemdblusenkleid von Gucci in typischen Creme- und Braunnuancen kombinierte die Schauspielerin mit farblich passenden Pumps und einem orangefarbenen Mantel. Weniger verspielt und sexy, dafür mehr ladylike.
Jennifer Lopez unterstrich mit ihrem Animal-Print-Kleid hingegen ihre Latina-Seite. Die Sängerin sprudelt nur so vor Energie und wenn sie auf der Bühne steht, gerät sicher nicht nur ihr Blut in Wallung. Deswegen passt das dunkelrote und enganliegende Mini-Kleid mit Bubi-Kragen von Valentino nur allzu gut zu ihrem wilden Pop-Star-Wesen.

So geht’s: Animal-Print für den Alltag

Julia Roberts macht mit ihrem Look schon recht deutlich, wie auch Sie ein Kleid mit Animal-Print im Alltag tragen können. Schnitt und Länge sollten so gewählt sein, dass der Look nicht zu sexy wird. Heißt: Knielang, leichte A-Linie und hochgeschlossen. Jetzt braucht es nur noch ein Paar farblich passende Pumps. Ganz Mutige können allerdings statt eines farbigen Mantels, wie es Julia Roberts vormacht, auch ein Paar farbige Pumps dazu kombinieren. Dann sollte der Mantel oder die Jacke allerdings farblich auf das Kleid abgestimmt werden, sonst wird der animalische Look doch zu wild.
Unauffälliger wirkt der Animal-Print außerdem, wenn er nicht in den klassischen Farbtönen daherkommt. Ein Trend, dem auch Margot Robbie und Jennifer Lopez folgten. Ihr Kleid muss für den Alltag allerdings nicht ganz so glamourös sein, wie die Red-Carpet-Roben der beiden Ladies. Greifen Sie lieber zu fließenden Jersey-Materialien oder Kleidern aus Seide in romantischen Schnitten. So wird ein toller Kontrast erzielt und der Animal-Print ist zwar präsent, aber spielt sich nicht direkt in den Vordergrund.

Entdecken Sie in unserer Fotoshow die Animal-Print-Looks von Margot Robbie, Julia Roberts und Jennifer Lopez und stöbern Sie in der Kleider-Auswahl, die wir für Sie zusammengestellt haben.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel