Beauty-Trend

Wasser ist das neue Öl: Diese 10 Beauty-Produkte sind wahre Feuchtigkeits-Booster

am 20.02.2015 um 13:31 Uhr

Neigen Sie zu trockener Haut, die leicht spannt und empfindlich ist? Können Sie nach dem Baden, Duschen oder zu Bett gehen nicht mehr ohne eine Extraportion Ihres liebsten Gesichtsöls leben? Dann haben wir einen neuen Beauty-Tipp für Sie entdeckt, der Sie erstaunen wird: Wasser! So heißt der aktuelle Trend-Beauty-Wirkstoff, der eine wichtige Komponente in einer Vielzahl an neuen hochpflegenden und feuchtigkeitsspendenden Beautyprodukten ist. Die Kosmetik-liebenden Französinnen machen es schon lange vor: Gesichtswasser mit der revolutionären Mizellen-Technologie, Seren mit Thermalwasser und auf Hydro-Gel basierende Masken, das blaue Gold kann nicht nur alles leisten, was Ihre herkömmlichen Pflegeprodukte auch können, sondern ist gleichzeitig auch noch effektiver und schonender! Erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie alles zu den 10 wirksamsten, auf Wasser basierenden Beauty-Produkten.

Falls Sie nun widersprechen und anmerken möchten, dass ja im Grunde alle Beauty-Produkte auf Wasser basieren: Gemeint ist natürlich ein spezielles, mit diversen Wirkstoffen angereichertes Wasser, das dank Molekular-Technologie ganz tief in Ihre Haut eindringen, und so das volle Pflegepotential entfalten kann.

„Eau micellaire“: Revolutionäre Gesichtsreinigung

Und wieder einmal waren uns die Französinnen weit voraus: Das Eau micellaire wurde nämlich ursprünglich in den 90er-Jahren für die waschechten Parisiennes erfunden. Die Hautpflege-liebenden Damen litten unter der sehr harten, kalkreichen Wasserqualität der Stadt und wollten ihre zarte Haut nicht mit dem ‚unreinen‘ Wasser aus der Leitung waschen und somit belasten. Das Eau micellaire war die perfekte Lösung für dieses Problem und blieb erstaunlicherweise lange ein gut gehütetes, französisches Beauty-Geheimnis – bis vor einigen Jahren, die ebenfalls Kosmetik-versessenen Asiatinnen die schonendste Variante einer Gesichtsreinigung OHNE fließendes Wasser für sich entdeckten.

Seitdem spricht sich die sogenannte Mizellen-Reinigung langsam aber sicher auch in der internationalen Beauty-Welt herum und wird begeistert aufgenommen: Nicht nur ist die Reinigung schnell, praktisch und effektiv, schließlich benötigt man kein Wasser, sondern auch besonders gut für sehr sensible und trockene Haut geeignet.

Was genau bedeutet „Mizellen-Technologie“?

Die Mizellen-Technologie ermöglicht, wie bereits angemerkt, ein besonders sanftes Reinigen und Abschminken, ganz ohne hautstrapazierendes Reiben oder belastendes, kalkhaltiges Wasser aus der Leitung. Hierbei sind die reinigenden Moleküle (Tenside) in Form einer Mizellenstruktur angeordnet, die Schmutz- und Make-up-Partikel werden umhüllt und mit Hilfe eines Wattepads sanft von der Haut abgelöst.

Ein klein-wenig Chemie-Nachhilfe für alle interessierten Beauty-Ladies:

Eine Mizelle ist, ganz vereinfacht erklärt, eine Molekularstruktur im Nanogrößenbereich. Sie befindet sich im Falle des Eau micellaire in einer wässrigen Lösung: Man kann sich eine Mizelle wie eine Kugel vorstellen, die aus waschaktiven Molekülen in Stäbchenform besteht. Die wasserliebenden Enden dieser Stäbchen zeigen nach außen – hin zur Wasserlösung. Die fettliebenden Enden zeigen aber nach innen und genau diese fettliebenden Enden entfernen das Make-up, welches ja mitunter aus Fett besteht.

Dies bedeutet: All der Schmutz, das Fett, das Make-up und die Hautschüppchen bleiben ganz ohne hartnäckiges Reiben wie magnetisch angezogen im Wattepad hängen, das Gesicht ist gereinigt und muss nicht mehr mit Wasser abgespült werden. Die Reinigungswirkung ist herausragend, auch hartnäckigste Schminke wie wasserfeste Wimperntusche hat keine Chance, und nebenbei sehr schonend. Einfach einen Wattepad mit dem Eau micellaire tränken und damit sanft über die Haut fahren – war Hautpflege jemals unkomplizierter?

Mit der Kraft des Wassers: Thermalwasser und Aqua-Booster

Auch dieses Wässerchen ist eine Wohltat für jede gereizte, empfindliche Haut: Natürliches Thermalwasser! Dieses blaue Wundermittel ist aber nicht irgendein Wasser: Der essentielle Wirkstoff der sogenannten „Aqua-Booster“-Cremes von Guerlain, Avène, Biotherm und Co. zeichnet sich durch eine Vielzahl an Merkmalen aus. Am wichtigsten sind eine bakterielle Reinheit, ein nahezu pH-neutraler Wert und eine schwache Mineralisierung, da ein hoher Anteil an Mineralsalzen die Haut austrocknen würde. Außerdem erhält das Mineralwasser viele Spurenelemente wie Eisen, Kupfer, Zink, Fluor, Silber, Mangan und manchmal auch Kieselerde. Vor allem Zink und Kieselerde haben eine hautberuhigende, reizlindernde sowie entzündungshemmende Wirksamkeit und sind daher ideal für sensible und trockene Haut geeignet.

Übrigens: Je reiner die Qualität des Wassers, desto schonender wirkt es. So ist die Quelle namens „Saint Odile“, mit der sich zum Beispiel der französische Kosmetikhersteller Avène für die Produktion versorgt, bereits seit 1874 als Heilwasserquelle anerkannt und für ihre besondere Reinheit bekannt.

Wie wirken nun diese sogenannten Aqua-Booster?

Die im Aqua-Gel enthaltenen Liposome (kleine Bläschen, die die Wirkstoffe umschließen) speichern das Thermalwasser in ihrem Inneren ein. Aufgrund ihrer zellmembranähnlichen Beschaffenheit können sie, aufgetragen auf die Haut, ganz einfach und tief in diese eindringen und das gespeicherte Thermalwasser mit all seinen positiv wirkenden Spurenelementen im Innern freigeben. Die Haut wird damit besonders reichhaltig mit Feuchtigkeit versorgt, wirkt frisch, sogar aufgeplustert und strahlend.

Neugierig geworden? Dann entdecken Sie die 10 besten blauen Produkte, die Ihre Haut mit der Kraft des Wassers zum Strahlen bringen werden.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel