Anti-Aging-Foundations: Was die Wunderelixiere versprechen

am 15.10.2013 um 18:36 Uhr

Was Anti-Aging-Produkte betrifft, bieten Kosmetikmarken, wie La Prairie, Shiseido und Estée Lauder, eine große Auswahl – von Seren über Cremes bis hin zu hochwirksamen Fluids. Der neueste Coup ist allerdings die Anti-Aging-Foundation, die zwei Produkte in einem verbindet. Wir verraten, was diese Wunderelixiere tatsächlich können und welche Produkte wirklich empfehlenswert sind.

Anti-Aging-Foundations – was können diese, was normale Foundations nicht können, fragen Sie sich? Die Frage ist berechtigt, schließlich wollen Sie nicht eines Morgens aufwachen und einen Badezimmerschrank voller unnötiger Produkte vorfinden, denn wenn es nach der Kosmetikindustrie gehen würde, wäre genau das der Fall. Wir verraten, wann diese Zaubertinktur tatsächlich Sinn macht und welche Produkte sich wirklich lohnen.

„Lohnt sich eine Anti-Aging-Foundation für mich?“

Seit Jahren wird uns gepredigt: „Mit zunehmendem Alter ist eine reichhaltige Pflege unabdingbar“, was selbstverständlich auch stimmt. Nur was tun, wenn die eigene Haut diese reichhaltige Pflege nicht aufnimmt und sich zusammen mit Ihrer Foundation oder Concealer zu einer unschönen Maske vermischt? Gerade bei normaler bis fettiger Haut kann es zu diesem unvorteilhaften Ergebnis kommen und das ist garantiert nicht Sinn der morgendlichen Schmink-Routine. In diesen Fällen sind die Anti-Aging-Foundations die perfekte Lösung – diese versorgen Ihre Haut nicht nur mit ausreichend Feuchtigkeit, sondern bieten zudem einen sichtbaren Anti-Aging-Effekt und sorgen so für einen ebenmäßigen Teint. Die Skinleya Foundation von Sisley Paris eignet sich beispielsweise sehr für trockene Haut, gerade im Winter versorgt diese Ihre Haut nachhaltig, ohne zu beschweren.

Wann macht dieses Produkt Sinn?

Eine Anti-Aging-Foundation eignet sich sehr gut für reife Haut, denn diese schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche: morgendliche Anti-Aging-Pflege und Foundation für einen ebenmäßigen Teint. Gerade wenn sich bereits die ersten Fältchen abzeichnen, ist es wichtig, auf schwerelose Produkte zu vertrauen, die sich nicht in den Falten absetzen und diese ungünstig hervorheben. Je weniger Schichten Sie also auftragen, desto besser ist das Ergebnis. Jugendliche Haut zeichnet sich nicht unbedingt durch die Abwesenheit kleiner Falten aus, sondern vielmehr durch einen gleichmäßigen Hautton und strahlenden Teint. Die Radiant Lifting Foundation von Shiseido mit Licht reflektierenden Effekten verhilft Ihnen zu einem natürlichen, matten und strahlenden Hautbild.

Weniger ist mehr

Make-up kann sowohl Ihr bester Freund sein als auch ihr größter Feind. Richtig angewendet bringt es Ihre persönliche Schönheit zum Ausdruck, falsch angewendet kann es allerdings zutiefst unvorteilhaft wirken. In der Regel heißt es bei Foundations immer „weniger ist mehr“. Wenn Sie also nicht gerade für ein Fotoshooting in die Maske müssen, empfiehlt es sich, mit den Beauty-Produkten spartanisch umzugehen. Sollten Sie zu sehr trockener Haut neigen, eignen sich Anti-Aging-Foundations ebenso gut wie für normale bis fettige Haut – wichtig ist hier, diese dem Hauttyp entsprechend optimal vorzubereiten: Trockene Haut sollte vor dem Anwenden der Foundation mit einer leichten Tagescreme versorgt werden, bei fettiger Haut können Sie in diesem Fall auf eine Basis-Pflege ruhig verzichten.

Weitere Tipps und tolle Anti-Aging-Foundations finden Sie in unserer Fotogalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel