Anti-Aging bis in die Haarspitzen: Frisuren und Pflegeprodukte

am 18.07.2013 um 13:50 Uhr

Ab einem gewissen Alter – und dieses beginnt inzwischen aus präventiver Sicht immer eher – redet die Damenwelt fast ausschließlich über ein Thema: Anti-Aging. Da wollen Falten kaschiert, schlaffen Hautpartien vorgebeugt und Pigmentflecken entgegengewirkt werden. Dabei vergessen viele, dass es nicht nur die Haut ist, der man das Alter ansieht. Auch das Haar zeigt deutliche Zeichen der Zeit. Wie Sie auch dieses ausreichend schützen, erfahren Sie hier.

Anti-Aging fürs Haar – ja, richtig gehört. Schließlich gibt es nichts, was es nicht gibt in der heutigen Beauty-Welt. Klingt erst einmal etwas weit hergeholt, aber bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass neben der Haut natürlich auch die Haare eines der ersten Merkmale eines Menschen sind, die das Gegenüber sieht, und dass die Zeichen der Zeit auch an der Wallemähne nicht Halt machen. Dünnes, feineres Haar oder auch die Spröde der Haarpracht kommen mit dem fortschreitenden Alter, außerdem wird die Durchblutung der Haarwurzeln langsamer, was zu weniger Glanz und Trockenheit führt. Und genau das alles wollen wir natürlich nicht. Über Anti-Aging für die Haut wissen wir ja inzwischen bestens Bescheid, wohingegen Anti-Aging fürs Haar noch ein kleines Mysterium ist. Worauf sollte geachtet und wann damit begonnen werden?

Let’s do it, let’s shampoo it!

30 ist zwar das neue 20, und doch beginnt ungefähr ab diesem Alter das einzelne Haar im Durchmesser kleiner zu werden. Mit gezielter Pflege und speziell dafür hergestellten Volumenshampoos können Sie diesem Prozess allerdings entgegenwirken. Anti-Aging-Produkte fürs Haar enthalten stets aufpolsternde Stoffe, die etwas mehr Fülle in Ihre Mähne bringen. Außerdem stimulieren die Wirkstoffe die Durchblutung der Haarwurzeln und fördern so das Wachstum und den Glanz. Nebenbei werden noch sämtliche beschwerende Rückstände entfernt, die das dünner werdende Haar zusätzlich platt drücken. Bei Conditionern und Kuren sollten Sie darauf achten, dass diese einen geringen Ölanteil haben. Abgeraten wird strikt von 2-in-1-Produkten, deren Inhaltsstoffe meist zu sehr beschweren und nicht auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind.

PS: Auch eine gute Pflege, noch dazu gänzlich kostenlos, ist das regelmäßige Massieren der Kopfhaut. Beim Waschen einfach mal ein bisschen länger und fester kneten oder auch den Partner bitten, diese Aufgabe vor dem allabendlichen Fernseher zu übernehmen. Die Massagen stimulieren die Kopfhaut und regen die Durchblutung ebenfalls an. Mit Haarwassern schaffen Sie eine optimale Grundlage für eine belebende Blut-Zirkulation und gesund aussehendes, kraftvolles Haar.

Colour for Life

Generell muss hier nicht auf eine bestimmte Art der Tönung oder Farbe geachtet werden, auch spezielle Lotionen sind hier kein Muss. Pflegen Sie Ihre Haare nach dem Färben einfach genau so weiter wie bisher. Und wenn Sie es mit dem Blond nicht übertreiben, sollte die Haarpracht grundsätzlich nicht zu stark austrocknen oder abbrechen. Colour for Life!

Doch nicht jede Farbe verjüngt optisch: Die ersten grauen Strähnchen zeigen sich und obwohl prominente Ladies wie Helen Mirren uns zeigen, dass Grau auch sehr angesagt sein kann, möchten Sie doch lieber färben. Das raten die Experten: Blond signalisiert stets Frische und Jugendlichkeit, aber erzwingen Sie das Ergebnis nicht, sondern passen sie es Ihrem Hauttyp an. Bei Fragen sollten Sie sich am besten von einem Friseur beraten lassen. Vor Rot zum Beispiel wird gewarnt, da es sich auf grauem Haar schlecht anlagert und Rötungen und Äderchen noch mehr betont. Aschige Töne sind kleine Wunder: Neben der innigen Freundschaft mit grauen Haaren und einem so sehr schmeichelnden Übergang am Ansatz wirkt es außerdem beruhigend. Dunkle Töne, wie zum Beispiel Schwarz, hingegen ziehen die Blicke an und lenken so mehr Aufmerksamkeit auf erste Fältchen.

Hairy Business

Aber auch die Frisur kann ausschlaggebend dafür sein, wie Sie nach außen wirken. Natürlich ist Volumen hier das A und O und doch sollten Sie vorsichtig sein, es dabei nicht zu übertreiben. Zu viel antoupiertes Haar wirkt im Alter schnell übertrieben und zu gewollt. Leichte Wellen, die das Gesicht umspielen, wirken jugendlicher als zurückgesteckte, strenge Frisuren wie Dutts oder Pferdeschwänze. Das Haar wirkt offen viel lebendiger und frischer und bei streng gezogenen Partien werden die Haarwurzeln nur unnötig angegriffen. Verzichten Sie auf zu große Hitze beim Styling, da das brüchige Haar schneller angreifbar ist.

Prominente Beispiele für eine verjüngende Frisur und Anti-Aging-Pflegeprodukte fürs Haar zeigen wir Ihnen auch nochmal in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel