Ashton Kutcher: Krankenhaus nach Jobs-Diät

am 30.01.2013 um 09:59 Uhr

Für seine Filmrollen gibt er alles: Der Schauspieler Ashton Kutcher erlitt nach einer Radikal-Diät einen Zusammenbruch. Für seinen neuen Film, in dem er Steve Jobs spielt, ist Kutcher auf die Frutarier-Diät umgestiegen. Und das mit schweren Folgen: Wegen Übersäuerung musste er in eine Klinik eingeliefert werden.

Um die Rolle so realistisch wie möglich zu spielen, hat der “Two and a half Men”-Darsteller mit der Diät begonnen. Auch Steve Jobs hatte sich ausschließlich von Früchten, Samen und Nüssen ernährt.

“Da hab ich echt Angst bekommen”

Bei Kutcher kam diese einseitige Ernährung leider nicht ganz so gut an, denn bereits nach kurzer Zeit litt er unter starken Schmerzen. “Eine reine Früchte-Diät kann zu ernsthaften Problemen führen. Ich wurde zwei Tage vor Drehbeginn ins Krankenhaus gebracht. Ich krümmte mich vor Schmerzen. Meine Bauchspeicheldrüsenwerte waren eine totale Katastrophe, da hab ich echt Angst bekommen”, sagte der Schauspieler im Interview mit der US Today.

Für Kutcher ist die Rolle eine Ehre

Doch trotz dieses unschönen Erlebnisses hat Ashton den Spaß an der Rolle nicht verloren, und möchte eine Würdige Besetzung dafür sein.

“Der Film porträtiert einen Mann, der erst vor Kurzem gestorben ist. Die Menschen interessieren sich noch alle für ihn. Für mich ist es eine ganz große Ehre, einen Mann zu spielen, den ich immer bewundert habe.“

Die Apple-Legende selbst war im Oktober 2011 an den Folgen von Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben.

Kommentare