Swim away with me: Die Swimwear-Trends der Miami Fashion Week Swim

am 24.07.2013 um 17:40 Uhr

Kürzlich fand die heiß begehrte Swim Fashion Week in Miami statt und begeisterte mit Beach-Bunnies in heißen Bikinis, auffälligen Farben und aufregenden Prints. Obwohl es in Miami ähnlich wie in Rio de Janeiro heißt: „Knapp, knapper, am knappsten“, ist es umso verwunderlicher, dass der Trend eher zu hochgeschlossenen Badeanzügen tendiert und wir sogar bei Brands wie Suboo und BCBG Tankinis mit kurzen und langen Ärmeln gesichtet haben. Wir haben uns für Sie diese und weitere Bademoden-Trends der Miami Fashion Week genauer angeschaut.

Was Bademode betrifft, kommt es oftmals vor, dass frau vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht. Wild durcheinander gemischte Modelle, Farben und Muster, wohin das Auge reicht, und am Ende wissen Sie genauso wenig wie vorher. Wir haben für Sie die Trends direkt aus Miami unter die Lupe genommen und verraten Ihnen, welche Trends bleiben, welche neue Tendenz es gibt und welche Investitionen sich in jedem Fall lohnen.

Cover up – Hoch geschlossen statt Nackedei

Huch, was sehen wir denn da, Tankinis und Badeanzüge mit Ärmeln? Sind das knappe Neopren-Anzüge? Nein, Neopren-Anzüge sind diese nicht, auch wenn der Scubba-Look ebenfalls hoch im Kurs liegt. Große Augen machten viele, als die Models bei BCBGeneration und Suboo außergewöhnliche Tankini-Modelle mir kurzen und langen Ärmeln präsentierten. Wunderschön und stilvoll sind diese allemal, nur die Abdrücke könnten etwas unschön werden, nun ja, frau kann nicht alles haben.

Der Traum in Weiß

Die Farbe Weiß war lange verpönt und zeigte sich gelegentlich nur bei schlichten Kleidungsstücken, ist 2013 aber zur regelrechten Trend-Farbe avanciert. Weiße Pumps sind heute beliebter denn je und auch in der Bademode feiert die Farbe ihr Comeback – Weiß regiert die Modewelt! Verwunderlich ist dies nicht, schließlich kontrastieren weiße Bikinis und Badeanzüge traumhaft mit wunderschön gebräunter Haut und lassen ihre Trägerin stets stilvoll glänzen – White is wonderful!

Vintage at Heart Forever

Der Vintage-Style ist scheinbar gekommen, um zu bleiben. Frauen, die Liebhaberinnen des sehr weiblichen Retro-Looks sind, dürfen sich freuen, denn Marken wie Nicolita ließen sich von der verführerischen 40er-Jahre-Ära inspirieren. Verspielte Rüschen und Volants treffen auf zierliche Bonbon-Farben und leisten dem allgegenwertigen Polka-Dots-Trend Gesellschaft. Die Schnitte bleiben wie gewohnt klassisch, High-Waits-Bottoms zu sinnlichen Bandeau- und Bustier-Tops. Dieser Trend sieht an kurvigen Damen besonders schön aus.

„Say cheeeeese!“ – Badespaß mit Fotoprints

Es fing bei T-Shirts an, schweifte zu der Bomberjacke über und begeisterte letztens Ende auch bei Leggins: der Fotoprint. Nun erobert dieser auch die Bademode und sorgt für ein grenzenloses Modevergnügen. Ganz gleich, ob idyllische Landschaften oder All-Over-Tier-Motive, dieser Trend ziert sowohl Monokinis als auch Badeanzüge und Bikinis.

Wrap&Strap: In Monokinis umhüllt

Der Monokini ist die verführerischste Geheimwaffe für jede Frau, die sich nicht zu hundert Prozent in ihrer Haut wohlfühlt, denn diese strecken grazil den Oberkörper und durch geschickte Täuschungseffekte zaubern sie zusätzlich eine schmalere Taille und verstecken gekonnt ein kleines Bäuchlein. Zudem sehen die Abdrücke nach dem Sonnenbaden wie künstlerische Verzierungen auf der Haut aus. Wer auf diese verzichten möchte, sollte zum traditionellen Zweiteiler greifen.

Der Weiß-Trend mag kommen und gehen, doch klassische Swimwear-Designs in elegantem Weiß sind zeitlos und sollten stets einen sicheren Platz in Ihrem Schrank haben. Auch die Monokinis sind aus unserer Garderobe kaum wegzudenken. Diese eignen sich vielleicht nicht unbedingt für die perfekte Sommer-Bräune, doch für die eine oder andere Pool-Party sind Sie mit einem Monokini auf der sicheren Seite.

Weitere Trends und Produkte aus unserem Swimwear-Trend-Guide zur Miami Fashion Week Swim finden Sie in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel