Angelina Jolie und Brad Pitt im Partnerlook

am 17.02.2014 um 13:26 Uhr

Bei der Verleihung des Britischen Film Awards (BAFTA) gab sich beinahe die komplette Hollywood-Prominenz die Klinke in die Hand. Angelina Jolie verweigerte sich bei ihrem Auftritt dem klassischen Dress-Code und erschien mit Lebensgefährte Brad Pitt im Partnerlook.

Im schwarz-weißen Hosenanzug mit passendem Jackett und weißer Bluse erschien Angelina Jolie mit offenen Haaren und strahlender Laune am Arm von Brad Pitt auf dem roten Teppich vor dem Royal Opera House in London, wo am Wochenende der wichtigste britische Filmpreis, der BAFTA, verliehen wurde.

Ein wenig zurückhaltender, aber genauso geschniegelt, machte auch Pitt in diesem Doppelpack eine wunderbare Figur. Während bei ihm die schwarze Fliege schmuck und adrett um den Hals gebunden war, hatte seine Partnerin ihre lose und offen um den Kragen gelegt. Die beiden erfüllten geduldig die Autogrammwünsche zahlreicher Fans. Brangelina – mal wieder ein echter Hingucker.

Unzählige Promis

Aber auch die anderen Gäste der Gala-Veranstaltung konnten sich sehen lassen. Oscar-Preisträgerin Emma Thompson kam in rotem Kleid und weißem Mantel, Schauspieler-Kollegin Judi Dench trug ein dunkles Samtkleid und Michelle Rodriguez sorgte mit ihrem wunderschönen Kleid mit ausladendem Dekolleté für Furore.

Tom Hanks (“Captain Phillips”) erschien mit Ehefrau Rita Wilson. Er war gemeinsam mit Leonardo DiCaprio (“The Wolf of Wall Street”), Bruce Dern (“Nebraska”), Chiwetel Ejiofor (“12 Years A Slave”) und Christian Bale (“American Hustle”) als bester Schauspieler nominiert. Unter den Laudatoren waren Benedict Cumberbatch, Jeremy Irons, Kiefer Sutherland und Uma Thurman. Durch die Zeremonie führte bereits zum neunten Mal der Schauspieler Stephen Fry.

“Ich sollte sie vielleicht ‘Oma’ nennen”

Schauspielerin Helen Mirren, zu deren großen Rollen die britische Königin Elizabeth II. gehörte (“The Queen”, 2006), nahm den Preis für ihre 50-jährige Karriere aus den Händen von Prinz William entgegen. Der Queen-Enkel würdigte die 68-Jährige als “extrem talentiert” und fügte hinzu: “Ich sollte sie vielleicht Oma nennen.”

Der Preis der British Academy of Film and Television Arts ist einer der renommiertesten Filmpreise der Welt. Den Gewinnern werden allgemein gute Chancen bei der Oscar-Verleihung eingeräumt. Der wichtigste Filmpreis der Welt wird am 2. März in Los Angeles verliehen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel