MBFW 2014

Ab in die Tasche: Diese Essentials brauchen Sie für die Fashion Week Berlin

am 03.07.2014 um 16:14 Uhr

Wir stecken mal wieder mitten in der Fashion-Week-Saison. Ob Berlin, London, Mailand, Paris oder New York – wenn Sie in den nächsten Tagen vorhaben, die Fashion-Hochburgen zu erobern, haben wir heute den etwas anderen Taschen-Guide parat. So ein Fashion-Tag kann schließlich ganz schön lang und unberechenbar sein. Wie Sie diesen jedoch mit den richtigen Essentials in Ihrer It-Bag durchstehen und auf alle Eventualitäten vorbereitet sind, erfahren Sie heute hier sowie in unserer Bildergalerie.

Eben scheint noch die Sonne und schon peitscht Ihnen der Regen entgegen, dazu meldet sich auch noch der kleine Hunger und irgendwie beschleicht Sie das seltsame Gefühl, dass Sie es auf Ihren Pumps doch nicht mehr zur nächsten Party schaffen. Doch wer seine Tasche gut gepackt hat, kann auch diese kleinen Hindernisse mit Leichtigkeit überwinden. Also, aufgepasst!

Die Fashion-Notfälle bei der Wurzel packen

In mühevoller Handarbeit und unter Einsatz all ihrer kosmetischen Kräfte, haben Sie Make-up und Haare auf Hochglanz gebracht und zudem duften Sie lieblichst nach Ihrer neusten Parfum-Eroberung. Das Outfit sitzt und die High Heels passen auch wie angegossen. Perfekt! Das einzige Problem: Das Wetter hat sich heute gegen Ihre Fashion-Pläne entschieden, Ihr Zeitmanagement ist auch nicht so optimal und die Füße tun Ihnen beim Gedanken an einen zügigen Sprint zum Fashion-Hotspot schon weh. Aber Sie haben ja Ihre perfekt ausgerüstete Tasche. Es geht schließlich nicht umsonst das Gerücht herum, Frauen würden Ihre Handtaschen so packen, dass Sie zu jeder Zeit das Land verlassen können. Grundvoraussetzung: Eine ausreichend geräumige Tasche. Ihr Fashion-Week-Begleiter sollte deshalb mindestens ein Shopper oder ein ähnlich großes Modell sein, den Style-Faktor allerdings nicht außer Acht lassen. Da klassisches Schwarz zu allem passt, können wir Ihnen drei Modelle wärmstens ans Herz legen: Die Liberty Bag von Victoria Beckham, den puristischen Shopper von Trend-Label The Row oder den „Antigona“-Shopper in schwarzem Glanzleder von Givenchy. Mit ihrer respektablen Größe bieten diese Modelle ausreichend Platz für Kosmetiktäschchen, Ersatzschuhe und technische Geräte, die Ihnen den Fashion-Week-Alltag erleichtern.

Das Auffrischungs-Kit: Von Make-up-Rettung bis Erste-Hilfe-Koffer

Hierbei handelt es sich um eine leicht abgewandelte Version Ihres Kosmetiktäschchens. Die Grundausstattung ist deshalb klar: Make-up, Puder, Eyeliner, Lidschatten, Lippenstift, Mascara und Rouge sind ein Muss. Hinzu kommt alles, was Ihnen in schweißtreibenden Situationen wieder zu neuer Blüte verhilft. Optimal sind hier nicht nur Erfrischungstücher, sondern auch eine Probe oder ein Reisefläschchen Ihres Lieblingsparfums sowie natürlich Ihr Deo. Außerdem empfehlen wir Ihnen, den Nagellack, für den Sie sich an diesem Tag entschieden haben, mitzunehmen, um im Notfall abgeplatzte Stellen zu verarzten. Apropos verarzten: High Heels sind schön und gut, aber leider sind die auch ein Garant für schmerzende Füße und kleine, fiese Blasen. Deshalb denken Sie zudem an Blasenpflaster, zum Beispiel die extra für High-Heel-Trägerinnen entwickelten Pflaster von Compeed für ca. 8 Euro, und eventuell an Geleinlagen, die Ihren Ballen ein wenig entlasten werden.

Plan B für Tasche, Outfit und Schuhe

Kurzfristige Planänderung? Eine spontane Party am Abend? Oder „Worst Case“-Szenario: Die High Heels sind nur noch im Sitzen zu ertragen und die Strumpfhose hat eine Laufmasche? Auch auf diese Eventualitäten können Sie sich vorbereiten. „Ich packe meine Tasche und nehme mit“: Ballerinas oder leichte Booties für den Weg von Fashion-Hotspot A nach B, eine stylische Clutch für den Abend sowie passende Accessoires und natürlich eine Ersatzstrumpfhose, die Sie bei Laufmaschen-Alarm nicht in Panik verfallen lässt. Strumpfhose und Schmuck können Sie außerdem in der Clutch lagern, sodass Sie in Ihrem Shopper den Überblick behalten. Ideal und absolut im Trend ist zum Beispiel die Glitter-Clutch von Accessoire-Queen Anya Hindmarch.

Auf die Technik muss Verlass sein

Smartphone und eventuell eine Kamera dürfen selbstverständlich auch nicht fehlen. Schließlich wollen Sie die modischen Erlebnisse später mit Ihren Freunden teilen – egal, ob von Angesicht zu Angesicht oder via Facebook, Instagram und Co. Dafür muss in Ihrem Shopper also auch noch Platz sein. Eventuell sollten Sie sogar in Erwägung ziehen, ein Ladekabel einzustecken, um Ihr Smartphone während eines langen Tages und einer darauffolgenden Nacht zwischendurch einmal aufladen zu können. Das nächste Taxi, ein spannender Facebook-Post oder ein aufregender Schnappschuss lauern nämlich bestimmt schon hinter der nächsten Ecke.

Ob Regen oder An-Sturm

Bis hierhin sind Sie schon einmal für alle kalkulierbaren Umstände ausgerüstet. Das Wetter lässt sich hingegen nicht so einfach planen, also ist ein Regenschirm unverzichtbar. Das Letzte, was Ihre Frisur und Ihr Make-up gebrauchen können, ist schließlich ein Regenschauer, der die harte Arbeit zu Nichte macht. Auch der kleine Hunger kann schnell dafür sorgen, dass Ihre gute Laune ins Wasser fällt. Sorgen Sie deshalb unbedingt für ein paar kleine Snacks wie Nüsse oder Riegel. Und zu guter Letzt: Sie können nie wissen, welche Bekanntschaften Sie an diesen Tagen machen – schließlich stürzen sich auch diverse Geschäftsfrauen und -männer ins Fashion-Getümmel und der eine oder andere Kontakt könnte für Sie in der Zukunft goldwert sein. Damit Sie Ihre Visitenkarten auch stilvoll übergeben, verstauen Sie diese am besten in einem ebenso stylischen Etui. Unsere Empfehlung: Ein elegantes, schwarzes Kartenetui aus Leder von Saint Laurent Paris oder aber eine farbenfrohe Variante in einem frischen Grün von Smythson.

Ihre Tasche steht bereit? Oder möchten Sie sich unsere Packliste noch einmal genauer ansehen? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Bildergalerie, in der wir Ihnen die Taschen-Essentials für die Reise zur Fashion Week noch einmal genauer präsentieren.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel