Paris Fashion Week: Wangs Debüt bei Balenciaga gelungen

am 01.03.2013 um 23:22 Uhr

Alexander Wang für Balenciaga – Sehnsüchtig hat die Modewelt auf das Debüt des jungen Designers bei der Traditionsmarke gewartet, denn es kam doch recht überraschend, als verkündet wurde, dass er Nicolas Ghesquières Nachfolge antritt. Im Rahmen der Paris Fashion Week zeigte Wang nun seine erste Kollektion für das Label und die Presse ist sich einig: Sein Auftakt ist gelungen.

15 Jahre lang hat Nicolas Ghesquière für Balenciaga designt, doch um den Erfolg noch weiter auszubauen und einem jüngeren, dynamischeren Anspruch gerecht werden zu können, haben sie sich Alexander Wang ins Mode-Boot geholt, der nun auf der Paris Fashion Week seine erste Kollektion für das Label vorstellte. Er selbst sei auch über die Anfrage überrascht gewesen, wie er der britischen Vogue erzählte: „Meine erste Reaktion war: ‚Ich bin so beschäftigt, ich gebe meinem eigenen Label 110 Prozent von mir.‘ Dann dachte ich daran, dass das mein Team emporheben könnte, und ich musste auch an all die Sachen denken, die noch im Hinterkopf schlummern, die ich dann machen könnte.“

Debüt bei Balenciaga

Seine eigene Kollektion und die, die er für Balenciaga designt hat, würden sich auch sehr voneinander unterscheiden, verriet er vorher. Und das bewies er auch auf der Runway-Show. Was er da zum Bestaunen bot, konnte sich wirklich sehen lassen: geschwungene Säume, abfallende Schultern, klare Linien und unaufgeregte Looks, farblich ganz klar Schwarz und Weiß im Zentrum. Die britische Vogue stellt fest: Er hat es verstanden, für seine erste Kollektion weniger Wang als mehr Balenciaga zu zeigen. All die Stunden im Archiv hätten sich gelohnt und sein Debüt sei vielleicht noch ein klein wenig auf der sicheren Seite, aber durchaus gelungen.

Symmatrische Schnitte und eher hoch geschlossene Lagen-Looks, die dann eher mal den Blick auf den schönen Rücken frei lassen, zeigen eine moderne, reife Frau. Wang verzichtete trotz spannender Details wie Drappierungen größtenteils auf jugendliche Verspieltheit, sondern setzt die erwachsene, modebewusste Frau in den Mittelpunkt. Hosen unter Röcken, Rollkragen und Felljacken komplettierten sein gelungenes Debüt.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel