Highlights

Award-Fieber in Berlin: Die Highlights der 67. Bambi-Verleihung

am 13.11.2015 um 12:28 Uhr

„Ein Hoch auf uns“, das sang Andreas Bourani gemeinsam mit Yvonne Catterfeld und weiteren, deutschen Gesangsgrößen zur Eröffnung der 67. Bambi-Verleihung am 12. November 2015 in Berlin. Und unter diesem Motto stand wohl auch der ganze Abend, bei dem sich Berlin sowie die deutschen und internationalen Top-Stars von ihrer glamourösesten Seite präsentierten und sich selbst ein wenig feierten. Wer neben Hollywoodstar Hillary Swank und Sängerin Rita Ora noch über den roten Teppich des Stage Theaters am Potsdamer Platz flanierte und wer eines der 15 goldenen Rehkitze des Abends gewinnen konnte, das erfahren Sie hier und in der Bildergalerie .

In Deutschland gibt es ja nicht viele Veranstaltungen, die mit dem Glamour und den hochkarätigen Gästen mithalten können, die es in Los Angeles, New York und Co. beinahe täglich auf Events zu sehen gibt. Kein Wunder also, dass auf der diesjährigen Bambi-Verleihung deshalb ein Star-Aufgebot der Superlative herrschte. Rund 800 prominente Gäste waren geladen, darunter Hillary Swank, Rita Ora, Heidi Klum, Pamela Anderson, Til Schweiger und Wolfgang Joop.

Die Highlights: Öffentliche Liebesbekundungen

An diesem Abend lag vor allem eines in der Luft: Ganz viel Liebe. Die erste Liebes-Sensation gab es schon auf dem roten Teppich zu sehen: Fußballstar Mesut Özil erschien Hand in Hand mit seiner neuen alten Flamme, Sängerin Mandy Capristo. Doch auch bei der Verleihung selbst gab es viele emotionale Momente, so zum Beispiel, als Schauspielerin Hilary Swank ihren Bambi als beste internationale Schauspielerin entgegennahm. Sie bedankte sich nämlich mit einer emotionalen Rede bei ihrer Mutter, die sie immer unterstützt hat bei ihrer Karriere und widmete ihr die goldene Trophäe mit den Worten: „Du hast ein Herz aus Gold.“ Ihrer Mutter dankte wenig später auch Sängerin Rita Ora, als sie den Bambi für „Musik International“ entgegennahm.

Auch Heidi Klum zeigte sich an diesem Abend zwar ohne Freund Vito Schnabel, dafür aber voller Liebe für zwei andere Männer. Ihrem Laudator und Ex-Jury-Kollegen von Germany’s next Topmodel, Wolfgang Joop, verpasste sie auf der Bühne erst einmal einen Kuss auf die Lippen, gefolgt von einer Liebeserklärung und den Worten, dass sie ihn in der Jury von GNTM vermissen wird. In der Dankesrede für ihren Preis in der Kategorie „Fashion“ lobte sie dann noch ihrem Vater, der im Publikum saß: „Du bist das beste Date überhaupt!“

Die Kleider: Tops und Flops vom roten Teppich

Was natürlich auch in Berlin auf dem Red Carpet nicht fehlen durfte, waren aufregende Outfits. Wie immer warfen sich vor allem die prominenten Damen besonders in Schale für den großen Auftritt vor Fans, Fotografen und Kollegen. An dieser Stelle möchten wir einmal ein großes Lob an die anwesenden Ladys aussprechen: Dieses Mal gab es besonders viele Looks, die einen ganz eigenen Preis verdient hätten.

Die Fashion-Tops: Sie wissen eben, wie es geht, die internationalen Superstars. Hillary Swank erschien stilvoll wie eh und je in einer funkelnden, bodenlangen Robe in Schwarz und Silber von Naeem Khan und brachte so einen Hauch von Oscar-Flair in die deutsche Hauptstadt. Rita Ora entschied sich für ein atemberaubendes, voluminöses Abendkleid aus Tüll in zarten Pastelltönen von Marchesa und zog damit ebenfalls gekonnt die Blicke auf sich. Auch Heidi Klum konnte uns mit ihrem klassischen, ausgestellten Ballkleid in Aubergine von Zac Posen überzeugen.

Neben unserem Exportschlager Heidi Klum gab es jedoch auch weitere nationale Stars, die mit purer Eleganz punkten konnten. So trug Moderatorin Sylvie Meis ein dramatisches Abendkleid in rauchigem Altrosa mit hohem Beinschlitz von Lever Couture, mit dem sie auch bei der Oscar-Verleihung eine gute Figur machen würde. Und auch Moderatorin Nazan Eckes strahlte mit ihrem zitronengelben Kleid von Fatima Halwani Haute Couture nicht nur um die Wette, sondern auch einen wahren Hollywood-Glamour made in Germany aus.

Die Fashion-Flops: Einen wirklich auffälligen Fashion-Fauxpas gab es glücklicherweise nicht zu entdecken. So ganz begeistert waren wir dennoch nicht vom Auftritt der Schauspielerin und Aktivistin Pamela Anderson. Die 48-Jährige erschien in einem extrem knappen, tief ausgeschnittenen Glitzerkleidchen und schwarzen Lack-Pumps, was trotz ihrer zugegebenermaßen großartigen Figur vielleicht etwas zu viel beziehungsweise zu wenig des Guten gewesen ist. Zudem sah die Frisur leider etwas zu sehr Out-of-bed aus. Auch Moderatorin Palina Rojinski sollte das Red-Carpet-Styling noch einmal üben. Sie trug eine enganliegende, bunte Paillettenrobe mit hohem Seitenschlitz, dazu Plateau-Samtschuhe und eine kleine Umhänge-Clutch von Aigner mit zwei großen Fellbommeln. Alles für sich gewiss nicht schlecht, aber in der Kombination doch auch wieder too much.

Die Preisträger: Gewinner der 67. Bambi-Verleihung

Bei all der Liebe zu Mama, Papa, Freunden und schicken Kleidern darf natürlich nicht der eigentliche Grund der Veranstaltung vergessen werden. Sehen Sie deshalb hier die Gewinner der diesjährigen Bambis:

Musik National: „Sing meinen Song“-Ensemble (Andreas Bourani, Yvonne Catterfeld, Tobias Künzel, Xavier Naidoo, Christina Stürmer, Hartmut Engler, Daniel Wirtz, Sebastian Krumbiegel)

Schauspielerin International: Hilary Swank

Comedy: Otto Waalkes

Schauspieler National: Tobias Moretti

Sport: Jan Frodeno

Lebenswerk: Wolfgang Rademann

Integration: Kick im Boxring

Musik International: Rita Ora

Ehrenpreis der Jury: Til Schweiger und Dieter Hallervorden (für den Film „Honig im Kopf”)

Unsere Erde: ClearWater

Fashion: Heidi Klum

Schauspielerin National: Henriette Confurius

Bester Film: Who am I – kein System ist sicher

Beste Unterhaltungsshow: Grill den Henssler

Millennium-Bambi: Wolfgang Schäuble

Klicken Sie sich nun durch unsere Bildergalerie und entdecken Sie die Show- und Fashion-Highlights der 67. Bambi-Verleihung in Berlin .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel