Frühling, Sommer, Herbst und Winter: Must-vave-Basics für jede Jahreszeit

am 17.08.2013 um 17:06 Uhr

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – was tragen bloß die ganzen Fashion-Kinder? Je nachdem ob Amsel, Drossel, Fink und Star noch im Lande sind, stellt sich die Frage, wie frau mit den richtigen Basics am besten durch die jeweilige Saison kommt, ohne es den Zugvögeln gleichmachen zu müssen und andere Gefilde aufsucht; entweder, weil Sie sich den Temperaturen nicht standesgemäß anpassen kann oder aus purer Fashion-Verzweiflung. Aber Schluss damit! Wir haben heute für Sie je drei Must-have-Basics, mit denen Sie jede Saison sicher und gut verpackt überstehen werden.

Jedes Jahr werden wir mit den neusten Trends nahezu überrollt und jedes Jahr stellt sich uns die gleiche Frage: Möchte ich diesen Trend wirklich mitmachen? Nein, weil auch hier gilt: Alles kann, nichts muss. Und gerade in diesen Fällen lohnt es sich, zeitlose Basics im Kleiderschrank zu haben, die Sie wirklich über Jahre hinweg begleiten können.

Nun will der Lenz uns grüßen

Also sollten Sie ihn auch standesgemäß empfangen. Der Frühling ist ja bekanntermaßen die schönste Jahreszeit – alles fängt an zu blühen und alles wird auf Neuanfang gedreht. Nur das Wetter ist manchmal ein wenig unzuverlässig. Deshalb sollte zu Ihren Frühjahrsbasics unbedingt ein gut sitzender Trenchcoat gehören. Der beschützt Sie nicht nur vor Regentropfen, sondern auch vor morgendlichen Kälteperioden und aufkommenden Brisen. Großer Vorteil: Er passt wirklich zu fast allem. Ob zur Jeans, zur Stoffhose oder über Kostüm und Kleid – der Trenchcoat wird zu ihrem ständigen Begleiter, auch noch in den nächsten Frühjahren.

Gerade im Frühling wollen Sie natürlich auch gerne etwas Farbe in Ihr Outfit bringen, aber das bunte Blumenkleid ist Ihnen dann doch noch zu viel? Dann kombinieren Sie zu Ihrem Trenchcoat einfach ein tolles Seidentuch. Hier ist die Farb- und Musterpalette nahezu unerschöpflich.

Ansonsten empfiehlt es sich, im Frühjahr auf einen tollen Rock zu setzen. Den können sie nämlich je nach Temperaturlage entweder mit einem Rollkranpullover, einem Shirt, einer Bluse oder einer Strickjacke tragen – eine Kombinationsliste, die sich noch lange fortsetzen lassen würde und Ihnen die Möglichkeit gibt, mit nur einem Basic die verschiedensten Looks zu kreieren.

Trarira, der Sommer ist da!

Also endlich raus aus den Strumpfhosen und allem, was einen so im Fashion-Alltag einengt und hinein in leichte Sommerkleider, die wie bunte Farbkleckse die Straßen erfrischen. Womit wir auch schon beim ersten Sommer-Basic wären: einem zeitlosen Sommerkleid. Ein Kleid, das Sie so lieben, dass sie es immer anziehen wollen, wenn Sie gerade überhaupt nicht wissen, was sie tragen sollen. Auch dies ist nämlich eine wichtige Rolle des Basics und gerade im Sommer, wenn die Temperaturen ins Unermessliche steigen, braucht frau einen zuverlässigen Begleiter, bei dem – Entschuldigung – in dem sie sich pudelwohl fühlt.

Dazu gehört auch der all-time-Klassiker, das weiße T-Shirt, von dem Sie gleich mehrere Ausführungen in Ihrem Schrank haben sollten. Das passt nun wirklich zu jedem Kleidungsstück und in Kombination mit den richtigen Accessoires wird ein einfaches weißes Shirt zum Fashion-Statement. Probieren Sie es aus!
Weiter geht es mit den Schuhen. Gerade im Sommer ist es oftmals zu warm, um sich in mörderischen High Heels über heißes Pflaster zu kämpfen. Ein Mittelweg muss also her. Wenn Sie auf Absatz nicht verzichten wollen, sollten Sandaletten mit Keilabsatz unbedingt zu Ihren Sommer-Basics gehören. Auch die haben den großen Vorteil, dass sie zum Sommerkleid genauso gut passen, wie zur Shorts oder zur Jeans und zudem auch weitaus bequemer zu tragen sind als High Heels.

Herbstwind, Herbstwind

Jener kann frau manchmal schon ziemlich in den Styling-Wahnsinn treiben. Vom Sitz der Frisur einmal abgesehen, kann der Herbstwind nämlich auch eine große Styling-Herausforderung sein. Deshalb braucht frau hier Basics, die Regen und Kälte abhalten und dabei trotzdem die Styling-Lust nicht schmälern. Um bei Sturm und Regen sicher und vor allem trockenen Fußes am Arbeitsplatz oder im Supermarkt anzukommen, sollten Sie keine Angst vor Gummistiefeln haben. Wir meinen hier ja auch nicht die grasgrünen oder gelben Varianten aus dem Baumarkt, sondern sprechen von stylishen Ausführungen, in edlen Mattnuancen oder aber auch in frechen Farben. Ein absolutes Herbst-Must-have.

Dazu zählen wir auch einen kuscheligen Pullover. Den sollten Sie nicht nur zu Hause vor dem Kamin tragen, sondern auch zu Lederröcken, Lederhosen oder, in Kombination mit edlen Accessoires, zur klassischen Jeans. Schon kann der kalte Herbstwind Ihnen nichts mehr anhaben. Apropos Lederhose: Auch die sollte zu Ihren Herbst-Basics gehören. Hält sie nämlich nicht nur Regen und kalte Winde ab, sondern ist seit vielen Jahren ein Trend-Dauerbrenner.

Winterpracht – Oh, wie ist es kalt geworden

Jeder Morgen ist eine neue Herausforderung. Nicht nur die Dunkelheit macht Ihnen zu schaffen, sondern auch das von Tag zu Tag mehr begrenzte Repertoire Ihres Kleiderschrankes. Ja, wir geben es zu – der Winter ist Styling-technisch schon eine kleine Berg- und Talfahrt. Ohne einen wirklich wärmenden Mantel sollten Sie deshalb den Kampf mit der kalten Jahreszeit nicht aufnehmen. Unser zeitlos-Favorit: ein klassischer Dufflecoat. Kaum ein anderer Mantel strahlt gleichzeitig soviel Eleganz und Gelassenheit aus, wie dieses unverkennbare Fashion-Piece. Scheuen Sie sich nicht, diesen auch über Kleider, Röcke und Shorts zu ziehen. Wenn der Schnitt lang genug ist, verschwinden darunter alle Säume und Sie sind zudem warm verpackt.
Warm und stylisch verpackt sind Sie außerdem auch mit einer tollen Jeans. Davon kann frau ja eh nicht genug haben und je nach Schnitt und Farbe, lässt diese sich in unendlichen Möglichkeiten stylen und kombinieren.

Zum Winter gehören dann natürlich auch Handschuhe. Es gibt schließlich kaum ein schlimmeres Gefühl, als Hände, die vor Kälte erstarrt, nichts mehr taugen. Gut gefütterte Handschuhe verhindern dies nicht nur, sondern können, wie die Tücher im Frühjahr, tolle Farbakzente im tristen Winter setzen. Neben klassischen Schwarz- und Brauntönen gibt es diese nämlich ebenfalls in nahezu allen Farben des Regenbogens. Unsere Empfehlung: Pinkfarbene Lederhandschuhe zum Schwarz-Komplett-Look.

Schon ist wieder ein Jahr vorbei und Sie können sich sicher sein, dass sie mit unseren zeitlosen Jahreszeiten-Basics , die wir in unserer Bildergalerie noch einmal für Sie zusammengestellt haben, noch mehrere Jahre stilvoll überstehen werden.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel