Frühjahr/Sommer 2015

Ihr Sonnenstrahlen kommet: Die zehn schönsten Bast-Accessoires für den Sommer 2015

am 08.04.2015 um 15:02 Uhr

Während die Frühlingszeit mit länger werdenden Nächten, Radtouren und Picknick-Ausflügen einhergeht, ist der Sommer dem Strand vorbehalten. Ganz egal jedoch, ob auf der Straße oder am Strand entlang, die typisch sommerlichen Pieces bleiben die gleichen.  Die Rede ist natürlich von Bast-Accessoires. Im Frühjahr und Sommer sieht man diese einfach überall. Warum wir dem Naturmaterial während der warmen Monate ganz besonders Tribut zollen und ihnen einen herrlichen Sonnenplatz in unserer Garderobe reservieren, erklären wir Ihnen hier. In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen außerdem unsere zehn liebsten Bast-Accessoires für den Frühling und Sommer 2015.

Saison für Saison gehört Bast in den Sommer. Genau wie die Sonnenbrille, darf die geknotete oder geflochtene Natur-Optik an wirklich keinem Look fehlen. Und das geht in der City genauso wie am Strand, am Abend ebenso wie tagsüber.

Strand? Nicht ohne meine Beach-Basics

Wir hätten da zum einen den Sandstrand, das Meer, die Strandkörbe und Bikinis, die natürlich zu einem gelungenen Sommertag dazugehören. Abgerundet wird allerdings jeder noch so schicke Beach-Look am besten durch Bast-Accessoires. Ganz vorn beim Must-have-Ranking mit dabei ist selbstverständlich der Bast-Shopper, der Platz für einen Snack, das Handtuch, Wechselsachen und Co. bietet. Ohne den geht am Strand gar nichts. Um dann allerdings noch cooler daherzukommen, toppen Sie Ihren Strand-Look mit einem Sonnenhut, der Sie mit breiter Krempe von zu heftigen Sonnenstrahlen schützt und Sie ganz nebenbei auch noch zur Queen des Ufers macht. Weiter geht es an den Füßen mit lässigen Bast-Espadrilles oder –Sandalen. Noch Fragen? Dann ran ans Flechtwerk.

Städtisches Summerfeeling

Leider macht es uns der Alltag jedoch nicht möglich, ganztägig am Strand zu lungern und das selbst im hitzetechnisch unerträglichen Hochsommer. Ein Grund also, die Beach-Accessoires kurzerhand in die City zu holen. Aus der Strandtasche wird dann eben eine Schultertasche, aus den Sandalen Sneakers, aus dem Sonnenhut ein Fedora, das alles selbstverständlich aus Bast. Als kleines Tüpfelchen auf dem i gibt es dann noch einen lässigen Bast-Gürtel um die Taille.

Sollten Sie nicht gerade einen Picknick-Ausflug, sondern Ihr Outfit für den Abend oder einen Stadtbummel planen, beschränken Sie sich beim städtischen Bast-Trend allerdings auf ein Piece im Natur-Look und kombinieren Sie dieses dann zum entspannten Ethno- oder Print-Teil. Am Abend können Sie dann sogar Ihr kleines Schwarzes mit einer Bast-Clutch kombinieren, da ist It-Bag-Potential vorprogrammiert. Eine Bast-Tasche in Kombination zum geflochtenen Hut und geknoteten Schuhen kann nämlich schnell ein wenig zu viel des Sommergefühls werden – zumindest auf den Straßen der Großstadt.

Das „bast“! Sehen Sie sich unsere zehn liebsten Bast-Accessoires für den Frühling und Sommer 2015 in unserer Fotoshow an.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel