Bauch-weg-Schlüpfer: Welche Form zu welchem Outfit passt!

am 21.05.2013 um 17:25 Uhr

Der Sommer kommt und obwohl wir uns mit Sportgeräten zu Hause, Online-Fitness-Studios und vielem mehr fit für den Frühling gemacht haben, kann die ein oder andere, kleine Delle im Bauch- oder Hüftbereich nicht immer gut kaschiert werden. Die Bauch-weg-Schlüpfer werden also zu unseren neuen besten Freunden. Wir zeigen Ihnen, welche Form der Shapewear Sie zu welchem Outfit tragen sollten.

Der Winter ist für die überkritische Frau einfach ein Paradies: warme Jeans, Oversize-Pullover, Blazer und natürlich der Mantel – leichter kann man kleine Pölsterchen im Bauch- und Hüftbereich nicht kaschieren. Doch im Sommer ist dann wieder Schluss mit lustig und die viel zu warmen, aber – nennen wir es mal – figurfestigenden Jeans und langen Pullover werden ganz hinter in den Kleiderschrank gepackt. Herausgekramt werden luftige Sommerkleidchen, Etuikleider, Jumpsuits in Kurz oder Lang und Stoffhosen fürs Büro – alles nicht unbedingt praktisch, aber eben schön und nicht zu warm. Was also tun?

Nicht verzagen, Shapewear tragen

Die Unterwäsche mit der Stützfunktion, die nicht nur Ihren Po optisch hebt, sondern auch den Bauch kaschiert und die lästigen Dellen verschwinden lässt, bildet hier die beste Lösung. Und die praktische Wäsche ist nicht mal unsexy. In Zeiten der High-Waist-Hosen und 50’s Flair haben es sich die Unterwäsche-Designer zur Aufgabe gemacht, schöne Retro-Stücke in pastelligen Farben auf den Markt zu bringen. Natürlich sind aber auch die Klassiker immer wieder ein Verkaufsschlager und lassen sich prima unter dem engen Rock aus feinem Stoff tragen.

Die Qual der Wahl

Und schon stehen wir wieder vor dem allseits beliebten Thema: „Was ziehe ich an?“ Unsere Tipps für das figurbewusste Sommer-Outfit: Eine kurze, formende Strumpfhose macht sich am besten unter Jumpsuits, vor allem, wenn sie durch Nähte oder Zierbänder extra  die Taille betonen. Da sollte kein Gramm zu viel über den Taillengürtel etc. hängen. Auch unter Leggings, die besonders am Po wenig Halt bieten, und unter Stoffhosen für das Büro-Outfit sind die kleinen Wunderhöschen eine beliebte Allzweckwaffe.

Rock’n‘Shape

Ein figurformender Unterrock ist vor allem praktisch bei Cocktailkleidern und luftigen Sommerkleidchen und bietet bei halbtransparenten Materialien auch noch einen guten Sichtschutz. Die Beinfreiheit wird trotzdem gewährt und die schöne Silhouette von Taille über Hüfte wird mit dieser Form der Shapewear noch zusätzlich unterstützt.

Your Body is a Wonderland

Es gibt aber nicht nur kurze Bauch-weg-Schlüpfer oder eben -Röcke, sondern auch eine Art Body mit Trägern, die bis unter die Brust reichen. Pluspunkt: Die Brust wird von unten zusätzlich gestützt und der ganze Bauchbereich einschließlich der Hüften und der Oberschenkel wird in Form gebracht. Dies eignet sich vor allem unter Etuikleidern oder High-Waist-Röcken aus Stretch, sowie verspielten Jumpsuits aus Seide.

Kommentare