MBFWNY

“Got a secret, can you keep it?” – Fünf Beauty-Geheimnisse der New York Fashion Week

am 12.02.2014 um 19:00 Uhr

Geheimnisse sind ja bekanntlich dafür geschaffen, nie ans Licht der Öffentlichkeit zu gelangen. Aber was ist mit denen, die unser Dasein einfach grundlegend vereinfachen und wertvoller machen würden? Schließlich kann so ein täglicher Beauty-Marathon ganz schöne Herausforderungen bereithalten, warum also nicht vom Wissen der besten Beauty-Profis profitieren? Aus diesem Grund haben wir einen Blick hinter die Kulissen der New York Fashion Week geworfen und verraten Ihnen hier und in unserer Fotoshow fünf geheime Facts, mit denen Sie ab heute über allen Beauty-Dingen stehen könnten.

„Glückliche Frauen sind die schönsten“, lehrte uns schon Audrey Hepburn. Aber dem Glück kann ja mit dem einen oder anderen Hilfsmittel auch mal auf die Sprünge geholfen werden. Was sind also die geheimen Beauty-Produkte der berühmten Stylisten und auf welche Neuheiten oder Trends dürfen sich Beauty-Fans freuen?

Backstage-Lektion #1: Glitzer und Wellen à la Tracy Reese

Das Team von guestofaguest.com liefert uns einen spannenden Einblick in die schönen Geheimnisse der Designerin Tracy Reese bzw. in die von Make-up Artist Mally Roncal, die für die Beauty-Looks der Models verantwortlich war. Die Besonderheit dieser Runway-Show: Jeder Look war anders, individuell auf den Typ und das Outfit abgestimmt. Wir haben uns zwei Beauty-Perlen herausgepickt und verraten Ihnen, was Sie bei diesen Trends beachten sollten.

1. Ein Augen-Schimmer
Glitzer – der Traum eines jeden kleinen Mädchens, welches irgendwo auch in jeder erwachsenen Frau schlummert. Wecken Sie dieses mit edlem Schimmer im Gesicht, der Sie nicht gleich aussehen lässt als wären Sie in einen Eimer voller Glitter gefallen. Die Expertin Mally Roncal rät deshalb, silberfarbenes und goldenes Glitter zu mixen, um einen möglichst natürlichen Effekt zu erzielen. Außerdem sollten die strahlenden Partikel sanft mit zwei Fingern unter die Augen gegeben werden und zu den Wangenknochen hin auslaufen.

2. Wellenkunst
Einmal vom Wind geküsst und in Wellen gelegt – so könnte man die einzigartige Haarpracht bei Tracy Reese beschreiben. Hier ging es wieder einmal um die Kunst mit viel Styling so auszusehen, als hätte man nichts dafür getan. Alles unter dem Aspekt möglichst nicht perfekt zu erscheinen, wurden die Haare mit einem Glätteisen nicht wie sonst üblich zu Wellen gedreht, sondern gedrückt. Der Trick: Das Haar wird in einzelne Partien geteilt und zu Zöpfen geflochten. Von oben nach unten wird das Glätteisen für ein paar Sekunden auf jede geflochtene Partie gedrückt. Aber Achtung: Das Glätteisen nicht von oben nach unten durchziehen, sondern Schritt für Schritt nach unten vorarbeiten. Werden die Zöpfe dann nach dem Abkühlen gelöst, entfaltet sich der natürliche Wellen-Look.

Backstage-Lektion #2: Haare lassen à la Diane von Furstenberg

Auch wenn die Haare auf dem Laufsteg bei Diane von Furstenberg aus der Ferne so aussahen als hätten sich die Models den beliebten Knüllzopf mal eben zwischen dem Umziehen und dem ersten Schritt auf dem Runway gemacht, muss es hinter den Kulissen weitaus aufwendiger zugegangen sein. Laut nymag.com mussten die dafür benötigten Extensions nämlich nach der Show auch wieder von den schönen Schöpfen der Models geholt werden. Schließlich hatte die eine oder andere Dame danach sofort die nächste Show auf dem Programm. Der Trick: Trockenshampoo, welches auf die Knüpfstelle der Extensions gesprüht und einmassiert wurde. Danach ließen sich die künstlichen Haare wohl ganz einfach abziehen.

Backstage-Lektion #3: Fingerspiele bei 3.1 Phillip Lim

Schon vor der großen Fashion-Show von Designer Phillip Lim wurde bekannt, dass es für die kommende Wintersaison eine exklusive Kollaboration des Labels 3.1 Phillip Lim und der Kosmetiklinie NARS geben wird. Nagellacke sollen hier die Objekte der Begierde sein. Backstage und auf dem Runway ließ sich diese Zusammenarbeit schon einmal begutachten: Die Fingernägel der Models wurden nämlich mit den Essenzen dieser limitierten Kollektion verschönert. Entschuldigung, eine dieser Essenzen. Denn die restlichen acht Nuancen bleiben bis zu ihrem Launch geheim.

Backstage-Lektion #4: Make-up ab, bitte!

Nichts da mit speziellem Augen-Make-up-Entferner! Das New York Magazine entdeckte nämlich das Abschmink-Geheimnis von Make-up-Künstlerin Charlotte Tilbury. Diese verwendet zum Entfernen unzähliger und gut haftender Make-up-Schichten ganz normale Feuchtigkeitscreme, da diese nicht nur effektiver ist, sondern auch schonender für sensible und strapazierte Model-Haut. Gutes kann manchmal so einfach sein.

Backstage-Lektion #5: Und täglich grüßen die Augenbrauen

Es ist zwar keine brandaktuelle News mehr, aber trotzdem fällt auf: Die Make-up-Artists von Jason Wu, Tracy Reese, Hervé Léger und Co. setzen allesamt auf buschige und natürlich gewachsene Augenbrauen. Da treten sogar die sonst so beliebten und in Szene gesetzten Wimpern in den Hintergrund – backstage dreht sich alles um die Braue. Da wird gekämmt, gebürstet, ausgemalt und mit Puder verdichtet, um den Härchen über dem Auge den optimalen Sitz zu verleihen.

Unsere geheimnisvolle Extra-Zugabe: Ja, sie essen wirklich! Sie wollen wissen, was die Models backstage bei Tracy Reese verspeisten? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Fotoshow und gehen Sie diesem und anderen Backstage-Beauty-Geheimnissen der Fashion Week New York auf den Grund.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel