Around The World – Beauty-Rituale aus aller Welt

am 18.06.2013 um 16:53 Uhr

Seit jeher haben Frauen aus den verschiedensten Ländern dieser Welt ihre ganz eignen Schönheitsrituale bewahrt und gepflegt. Ob aus Ghana, Ägypten, Marokko, Japan oder Jordanien – alle Beauty-Treatments greifen stets auf natürliche Wirkstoffe direkt aus der Natur zurück. Machen Sie sich bereit für eine desired.de-Weltreise durch die Welt der Schönheitsgeheimnisse.

Weiche, gepflegte Haut, schöne, glänzende Haare, ein frischer Teint und strahlende Augen – diese Attribute gelten auf der ganzen Welt als schön! So hat sich jede Kultur über die Jahre hinweg ganz besondere Schönheitstipps einfallen lassen! Wir starten mit einem ganz besonderen Wirkstoff aus Afrika, der bereits seit langer Zeit als Wunderwaffe gilt.

Wo? Ghana! Was? Sheabutter!

In den Früchten des Sheanussbaums befinden sich kleine Fruchtkerne, die sogenannten Karité-Nüsse, welche 50 Prozent Fett enthalten und aus denen auch heute noch – ganz traditionell – die Sheabutter hergestellt wird. Nach dem Waschen und Zerstampfen der Samen und anschließendem Kochen in Wasser wird das oben schwimmende Sheaöl abgeschöpft, ausgehärtet und somit zu Sheabutter verarbeitet.

Für afrikanische Frauen war Sheabutter, mit einem sehr hohen Anteil an Vitamin E, Beta Karotin und Allantoin, schon immer eine Allzweckwaffe, die Haut und Haare vor den sengenden UV-Strahlen der afrikanischen Sonne schützte. Bei uns findet sich der pflegende Stoff mittlerweile im Duschgel, Lippenbalsam und der täglichen Hautcreme. Sheabutter strafft, schützt gegen Hautalterung, regeneriert nach starker Beanspruchung, sorgt für eine Beschleunigung der Heilung von oberflächlichen Hautverletzungen und überzeugt mit einer sehr guten Hautverträglichkeit!

Wo? Ägypten! Was? Honig!

Honig ist weitaus mehr als nur ein süßer Brotaufstrich, sondern gilt andernorts als Geheimwaffe in puncto Hautpflege: In Ägypten schwört man auf lauwarmen Honig als verlässlichen Feuchtigkeitsspender für die Haut. Auch auf spröden Lippen bewirkt die süße Masse Wunder. Toll (und lecker!) für einen frischen Teint ist zudem eine Maske aus Quark und Honig.

Wo? Marokko! Was? Arganöl!

Mittlerweile wird Arganöl für viele Kosmetik-Produkte verwendet, in Marokko schwört man schon lange auf die Wirkung des goldenen Öls. Neben einer ziemlich guten Anti-Aging-Wirkung soll es ebenfalls bei Cellulite, sowie Dehnungsstreifen nach der Schwangerschaft helfen. Das Öl wird aus den Nüssen eines marokkanischen Baums gepresst und ist ein wahrer Vitamin-E-Lieferant. Bei einer zu Akne tendierenden Haut ist Arganöl sogar eine empfehlenswertere Pflege als Sheabutter, da es leichter ist und die Poren nicht verstopft.

Wo? China! Was? Grüner Tee!

Grüner Tee ist aufgrund seiner Antioxidantien gesund und gilt für Chinesinnen seit Jahrhunderten als Geheimwaffe gegen Falten. Dort wird der Tee nämlich im Kühlfach zu Eiswürfeln gefroren und dann morgens langsam und mit kreisenden Bewegungen auf dem Gesicht verteilt. Das macht munter und sorgt für einen frischen Teint. Wir von der desired.de-Redaktion sind schon fleißig am Einfrieren und Ausprobieren!

Wo? Jordanien! Was? Schlamm!

Ja ganz recht, Schlamm ist ein wahres Beauty-Wunder! Seit Jahrhunderten schon wird dem Schlamm des Toten Meeres eine heilende und regenerierende Wirkung nachgesagt. Schlamm aus dem Toten Meer enthält einen hohen Anteil an Salz und Mineralien. Verarbeitet werden diese Wirkstoffe bei uns meist als Hautmasken und Peelings. So wird die Haut nicht nur geklärt und mit Mineralien versorgt, sondern auch von abgestorbenen Hautschüppchen befreit – für einen wirklich strahlenden Teint!

Wo? Ägypten! Was? Milch!

In Ägypten wird Schönheit wirklich groß geschrieben! Neben Honig galt auch das Milchbad bereits zu Cleopatras Zeiten als Schönheitstipp. Die weiße Flüssigkeit sorgt dafür, dass sich die Hautzellen schneller erneuern, die Haut sieht einfach jünger aus. Für ein Milchbad einfach die Badewanne wie gewohnt mit Wasser füllen und einen Liter Vollmilch ins Wasser geben. Die Milch legt sich wie ein Pflegefilm auf die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit.

Wo? Japan! Was? Kot der Nachtigall!

Uguisu no Fun – pulverisierte Nachtigallen-Exkremente mit Seife vermischt – ist ein Beauty-Ritual, welches, so ekelhaft es klingt, in Japan eine lange Tradition hat und für seine extrem reinigende und entzündungsmindernde Wirkung bekannt ist. In Hollywood erhielt dieses spezielle Treatment besonders durch Victoria Beckham eine große Popularität. Hollywood hin oder her, der Kot der Nachtigall enthält spezielle Enzyme und Guanin, was die Haut regelrecht zum Strahlen bringen soll.

Wo? Neuseeland! Was? Teebaumöl!

Bei unreiner Haut gibt es jedoch auch ein anderes Wundermittel: Teebaumöl! Das neuseeländische Naturheilmittel wirkt desinfizierend, ist in fast jeder Hausapotheke zu finden und mindert Entzündungen praktisch über Nacht! Ob bei lästigen Pickeln oder entzündetem Zahnfleisch – hier gibt es die desired.de-Redakteurinnen-Bestätigung durch Selbstversuche: Es hilft wirklich einwandfrei.

Wo? Antillen! Was? Papaya!

Gegen Augenringe, Tränensäcke und geschwollene Augen hilft eine ganz besondere, tropische Frucht: die Papaya. Einfach eine Papaya in Scheiben schneiden und auf die geschlossenen Augen legen. Die Extrakte der Frucht beleben und vitalisieren die Haut!

Kommentare