Beauty-Tipps

Schlank mit dem Frühstück: Das Geheimnis der Französinnen

am 14.10.2014 um 15:48 Uhr

Ja, Sie haben richtig gehört: Schlank werden und bleiben können wir jetzt mit ganz normalem Essen. Ohne strenges Diätprogramm, bei dem uns ständig der Magen knurrt. Abgeschaut haben wir uns das neueste Schlank-Geheimnis bei niemand anderem als unseren schönen Nachbarinnen, den Französinnen. Denn die sind auffällig oft rank und schlank. Was ihr Geheimnis ist und wie Sie es ganz leicht nachmachen können, verraten wir Ihnen hier und in unserer Fotoshow.

Französische Top-Stars wie Charlotte Gainsbourg, Audrey Tautou, Lea Seydoux, Clémence Poésy und Marion Cotillard haben eines gemeinsam: Sie präsentieren sich seit Jahren stets fit und gertenschlank. Die Autorin Mireille Guiliarno will jetzt herausgefunden haben, woran das liegt: Am richtigen Frühstück, statt ewigen Diäten. Wie das aussieht, das zeigen wir Ihnen jetzt.

Die wichtigste Mahlzeit des Tages

Wer durch Paris läuft, sieht die Verlockungen überall: Croissants, Brioches, Macarons, dazu einen Café au Lait… die Franzosen sind wahre Meister der süßen Sünden. Doch schaut man sich auf den Straßen um, so fällt überraschenderweise auf, dass die französischen Frauen oftmals erstaunlich schlank sind, obwohl sie in diesem Schlaraffenland leben. Mireille Guiliarno, Autorin des Buches „Warum französische Frauen jünger aussehen“, will jetzt wissen, was das große Geheimnis hinter der grazilen Erscheinungsweise der Damen ist: Das richtige Frühstück. Nach dem bekannten Grundsatz, dass jenes die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, richten sich auch die Französinnen. Denn wer am Morgen nichts Ausgewogenes isst, der wird früher oder später Heißhunger bekommen und sich den Bauch schnell vollschlagen wollen. Dass das Schlank-Frühstück natürlich nicht aus Croissant und Co. besteht, ist natürlich klar. Stattdessen gibt es eine gesunde, nährstoffreiche und leckere Alternative.

Die Mischung macht‘s

Für das „Magical Breakfast“, wie Mireille Guiliarno es nennt, brauchen Sie nur wenige Zutaten: Fettarmer Joghurt ist die Basis des gesunden Frühstücks und sorgt gleichzeitig für die nötige Portion Kalzium. Dazu geben Sie zwei Esslöffel ballaststoffreiche, zuckerfreie Müslisorten, wie zum Beispiel Haferflocken. Die sorgen dafür, dass wir satt werden und ohne Magenknurren in den Tag starten können. Mit zwei Teelöffeln gehackter Wallnüsse erhalten Sie gesunde, ungesättigte Fettsäuren und versorgen Ihr Gehirn mit einem leckeren Schub Energie. Für die nötige Süße sorgt ein Teelöffel Akazienhonig, der uns zudem das Gefühl gibt, eine Süßigkeit gegessen zu haben und unser Verlangen nach sündigen Dickmachern stillt. Ein Teelöffel Leinsamen-Öl versorgt uns mit Omega-3-Fettsäuren und soll den Zellstoffwechsel anregen. Zum Schluss tröpfeln Sie noch den Saft einer ausgepressten Zitrone über Ihr Frühstück, um zum einen den Detox-Effekt zu unterstützen und ihrer Kreation zum anderen einen Frische-Kick zu verpassen. Fertig ist das Wunder-Frühstück, das uns dabei helfen soll, lang und gesund satt zu bleiben und unsere Gelüste den Tag über zu stillen.

Weitere Ernährungs-Tricks der Französinnen

Neben dem Wunder-Frühstück können Sie sich auch noch andere, grundlegende Tipps zur Ernährung bei den Französinnen abschauen. So kennen sie beim Essen beispielsweise das Wort „Hektik“ nicht – in aller Ruhe und ohne Ablenkung durch Fernseher, Laptop oder Smartphone genießen sie ihre Mahlzeiten in vollen Zügen. Dadurch wird das Essen zu einem intensiveren Erlebnis und das Sättigungsgefühl gleichzeitig bewusster wahrgenommen, sodass sie sich unnötige Kalorien sparen können. Dazu gehen die Damen möglichst viel zu Fuß und reden nur ungern über Diäten und Co. Weniger Stress, mehr Genuss – probieren Sie es doch auch einmal aus!

In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen nochmal die entspannten Ernährungs-Geheimnisse der Französinnen .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel