Schluss mit Wischiwaschi: So hält Ihr Make-up den ganzen Tag

am 06.05.2013 um 16:30 Uhr

Zahlreiche Stars machen es regelmäßig vor und selbst die junge Frau, die Ihnen täglich in der U-Bahn gegenübersitzt, überzeugt mit einem nahezu perfekten Make-up. Ein ebenmäßiger Teint und ein makellos aufgetragener Lippenstift sind jedoch erst der Beginn des A und O eines rundum perfekten Looks. Denn nicht ohne Grund werben zahlreiche Konzerne mit wasserfesten Produkten oder einer Haltbarkeit von bis zu 24 Stunden.

Wer kennt das nicht, kaum hat man den Kajal auf der Wasserlinie des Lids gezogen, schon verabschiedet er sich wieder ins Nirgendwo. Doch wie hält ein perfektes Make-up tatsächlich den ganzen Tag? Wir geben Ihnen einige wertvolle Tipps, die Sie in garantiert weniger als einem Tag umsetzen können.

I’ve got you under my skin

Wer regelmäßig ein flüssiges Make-up und/oder einen Concealer benutzt, der sollte zuvor seine übliche Tagespflege richtig einziehen lassen. Denn auf einem zu cremigen Untergrund kann sich das Make-up nicht optimal mit der Haut verbinden. Empfehlenswert ist hier nicht nur eine Pre-Make-up-Creme, auch nach dem Auftragen der Foundation sollte diese abschließend mit etwas Puder fixiert werden. Tipp: Wer zu Rötungen oder fettiger Haut neigt, der sollte unter seinem Make-up nicht auf eine Anti-Red-Base oder eine spezielle Oil-Control-Creme verzichten.

Moonlight Shadow

Lidschatten-Liebhaber kennen dieses Problem nur allzu gut: Da gibt man sich die größte Mühe, die aktuellen Sommer-Trends professionell umzusetzen, da setzt sich alles bereits in der Lidfalte ab. Doch auch in diesem Fall hat sich die Kosmetikindustrie etwas einfallen lassen, denn sogenannte Lidschatten Primer oder eine Eyeshadow Base glätten die Hautoberfläche und binden somit die Pigmente besser. Generell gilt: Wer zu trockener Haut neigt, ist mit einem Cremelidschatten gut bedient, alle anderen mit fettiger und Mischhaut sollten sich lieber auf einen Puderlidschatten verlassen und diesen am besten mit einem Pinsel auftragen. Denn der oftmals beiliegende Schwammapplikator kann schnell Klümpchen verursachen.

Schau mir in die Augen, Kleiner

Ein dunkler Kajal verleiht dem Auge bekanntlich nicht nur mehr Ausdruck, er ist in den letzten Jahren sogar zum regelrechten Trend geworden. Denn neben einem geschwungenen Eyeliner ist es vor allem der Smokey-Eye-Look, bei dem der Lidstrich gerne mal aus dem Ruder laufen darf. Dennoch sollte besonders der Kajal auf der Wasserlinie auch dort bleiben, wo er hingehört. Das klappt am besten, indem man einen kleinen Pinsel mit Lidschatten zur Hilfe nimmt und damit abschließend die Wasserlinie nachzieht. Doch auch beim Kauf sollten sie Folgendes beachten: Ein harter Kajal hält zwar länger, lässt sich jedoch schwieriger auftragen. Wollen sie es also dennoch gerne cremig, erhitzen Sie diesen am besten kurz mit einem Föhn oder einem Feuerzeug.

Lips 2 Last

Zahlreiche Runway-Looks haben es auch in dieser Saison wieder bewiesen: Der Lippenstift bleibt weiterhin Trend und kommt auch dieses Jahr in knalligen Farben daher. Damit Sie jedoch den ganzen Tag lang Freude an ihrem angesagten Beauty-Look haben, bedarf auch dieser der nötigen Vorbereitung. Denn ganz gleich ob Long-Lasting oder nicht, achten Sie darauf, die Farbe Ihrer Wahl auf komplett fettfreien Lippen aufzutragen und verwenden Sie keinen cremigen Lippenstift. Wer es klassisch mag, der sollte zuvor nicht nur die Kontur, sondern die kompletten Lippen mit einem Lipliner nachziehen und diese abschließend abpudern, bevor Sie eine Schicht Lippenstift darüber geben. Wer nicht ganz so viel Zeit hat, der findet unter den zahlreichen lang anhaltenden Stiften garantiert seinen Wunschton. Doch Vorsicht vor Zwei-Phasen-Produkten! Ohne das dazugehörige Gloss trocknen die Lippen schnell aus und die Farbe fängt an zu bröckeln.

Kommentare