Pflege

Achtung! Hier gibt’s schnelle Pflege-Tipps für Beauty-Muffel

am 07.05.2014 um 17:41 Uhr

Wollten Sie heute Morgen auch Ihren Lieblingsrock anziehen, aber haben mit Erschrecken festgestellt, dass Ihre Beine dringend mal wieder eine Rasur benötigen? Hinzu kommt, dass auch Ihre Fingernägel nicht die richtige Farbe haben? Und überhaupt: Beauty-Rituale sind Ihnen eher lästig, weil Sie einfach zu viel wertvolle Zeit kosten? Dann sollten Sie jetzt Ihren Bleistift spitzen und sich unsere Pflege-Tipps für Beauty-Muffel genau merken.

Wir können es ja nur allzu gut nachvollziehen: All diese Beauty-Sachen erledigen sich schließlich nicht von alleine – auch wenn wir uns das manchmal wünschen würden. Doch mit den richtigen Pflegeprodukten und einem ausgeklügelten Zeitmanagement sollten diese kleinen Beauty-Rituale des Alltags für Sie bald kein Problem mehr sein.

Ein bisschen Spaß muss sein

Uns würden da gleich zwei Dinge einfallen, die Sie quasi sowieso tun – das eine täglich, das andere demnächst hoffentlich wieder regelmäßiger. Zu einem ausgiebigen Beauty-Programm gehört nämlich erst einmal eine ordentliche Mütze Schlaf. Der verringert nicht nur die Müdigkeit, sondern auch Falten und Ringe um die Augen. Vor allem, wenn Sie Ihr schönes Haupt auf zwei Kissen betten. So kann nämlich auch die Erdanziehungskraft etwas gegen Ihre Falten tun. Schlaf trägt aber auch dazu bei, dass Ihre Fettverbrennung am nächsten Tag ungehindert funktionieren kann. Schon haben Sie die Faltencreme und das Sportprogramm gespart.

Zu einem perfekten Beauty-Treatment gehört aber auch das nötige Strahlen in Ihrem Gesicht. Wo viele Ihrer Leidensgenossen mit teurem Rouge oder Blush nachhelfen, haben wir einen Geheimtipp: Sex! Schließlich spricht man in diesem Zusammenhang nicht ganz umsonst von der verräterischen Röte im Gesicht. Hier gilt also: Sex am Morgen vertreibt Falten und Sorgen.

Die richtigen Produkte

Aber gut, zurück zum Ernst der Sache. Sie wollen Fakten, das können wir verstehen. Wenn Ihnen die ganze Cremerei aus Tigelchen und Fläschchen zu anstrengend ist, wie wäre es mit raffinierten Kombi-Produkten? Es müssen nicht immer die drei Cremes fürs Gesicht sein – ganz einmal davon abgesehen, dass das auch gar nicht gut ist. Verwenden Sie lediglich eine Gesichtspflege, die nicht nur einen kleinen Sonnenschutz beinhaltet, sondern zusätzlich auch Retinol. Das befindet sich auch in den Augencremes und so können Sie Ihre Gesichtspflege ruhig bis unters Auge ausbreiten. Im Nu haben Sie also schon mal wertvolle Sekunden gespart.

Noch mehr Sekunden sammeln Sie, wenn Sie das Duschen und Eincremen einfach kombinieren. Inzwischen gibt es nicht nur eine breite Produktpalette an Duschbädern, die die Haut noch nach der Dusche mit Feuchtigkeit versorgen, sondern auch Cremes, die Sie noch unter der Dusche auftragen und dann wieder abduschen. Eine gute Erfindung für alle, die morgens sowieso gerne etwas länger unter der Dusche stehen.

Stichwort: Multitasking

Wo wir gerade beim Duschen waren: Wir Frauen reden doch ständig über unsere Fähigkeit, tausend Dinge gleichzeitig machen zu können. Also übertragen Sie das auch auf Ihr Beauty-Programm. Während die Haarkur einwirkt, können Sie die ersten Stoppeln an Beinen und Achseln entfernen und sich schon mal ordentlich sauber schruppen. Außerdem unser Tipp: Wenn Sie Ihre Beine oder was Sie sonst noch so von lästigen Härchen befreien wollen, täglich unter der Dusche mit einem Rasierer bearbeiten, kann es gar nicht erst zu unkontrollierbarem Wildwuchs kommen. Nur der bedarf ja schließlich erst aufwendigen Haarentfernungsmaßnahmen. Außerdem sind Sie so auch jeden Tag auf alle Eventualitäten vorbereitet.

Selbiges gilt für das kosmetische Farbenspiel: Während Sie Ihren Morgenkaffee genießen oder die Nachrichten verfolgen, können Sie sich ebenso gut nebenbei die Nägel lackieren. Wieder Zeit gespart.

Die richtige Vorsorge…

…ist besser als Nachsorge! Falls Sie sich also mit dem täglichen Rasierspiel unter der Dusche nicht anfreunden können, können wir Ihnen nur raten, es einmal mit einer dauerhaften Haarentfernung zu versuchen. Das ist zwar im ersten Moment schmerzhaft, aber dann haben Sie für zwei bis drei Wochen Ruhe.

Ähnliches gilt für Maniküre und Pediküre: Lassen Sie Ihre Nägel doch von einem Profi mit einem Gel-Lack verschönern und versiegeln. Entweder in einem natürlichen Look oder in einer Farbe, die möglichst zu vielen Ihrer Outfits passt. Et voilà: Wieder ein Beauty-Problem weniger.

Nichts geht über Struktur

Auch der Beauty-Alltag braucht Struktur, um Hektik und Vergessen zu verhindern. Deshalb sollten Sie sich vielleicht angewöhnen, einen Tag in der Woche auszuwählen, an dem Sie sich voll und ganz sich selbst widmen. Da können dann ganz in Ruhe die Augenbrauen gezupft, die Füße gepflegt und die Haare zum Glänzen gebracht werden. So müssen Sie den Rest der Woche nur unsere kleinen Pflege-Tipps für Beauty-Muffel beachten und schon werden Sie zur unschlagbaren Beauty-Queen. In unserer Bildergalerie können Sie diese noch einmal Schritt für Schritt nachvollziehen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel