Im Trend

Beauty-Trend: Stars wie Diane Kruger und Co. zeigen ihre Gesichtsmasken-Selfies

am 15.05.2015 um 15:40 Uhr

Was in den heiligen Badezimmern der Stars und Sternchen so vor sich geht, bleibt in den meisten Fällen streng geheim und auch die Beauty-Tricks werden in der Regel nicht verraten. Anders verhält es sich bei dem aktuellen Hype aus Hollywood: Denn Stars wie Demi Moore, Bar Refaeli oder Diane Kruger zeigen mit Selfies und Co. mehr als deutlich, worauf sie neuerdings schwören: Auf sogenannte „Vliesmasken“, die für einen besonderen Beauty-Boost und einen strahlenden Teint sorgen sollen. Hier und in der Bildergalerie , verraten wir Ihnen alles rund um den Trend.

Dass die Stars so manch einen Beauty-Trend mitmachen, um jüngere, strahlende Haut zu erhalten, wissen wir längst. Dabei werden die neuesten Methoden ausprobiert und kein Treatment bleibt verschont. Dass das „Sheet Masking“ derzeit hoch im Kurs steht, beweisen die Stars in den sozialen Netzwerken mit Selfies, auf denen sie die weißen Masken im Gesicht tragen und damit ganz schön gruselig und lustig aussehen. Doch was hat es damit genau auf sich?

„Sheet Masks“: Beauty-Behandlung für zu Hause

Auf dem roten Teppich wollen die Stars natürlich umwerfend, frisch und jugendlich aussehen. Doch manchmal bleibt keine Zeit mehr für ein aufwendiges Facial, also eine Gesichtsbehandlung, bei der Kosmetikerin oder diese ist bei Reisen zu weit entfernt. In diesem Fall helfen die „Sheet Masks“ weiter. Denn diese sind für zu Hause oder unterwegs gedacht und versprechen ein perfektes Ergebnis wie frisch nach einem Besuch im Spa.

Wie funktionieren die Masken?

Anders als bei herkömmlichen Gesichtsmasken, die wie eine Creme auf das Gesicht aufgetragen werden und dann über die Zeit einziehen oder verhärten, bestehen die Sheet Masks aus einem dünnen Zellulose oder Vlies, das die Form des Gesichts besitzt und Aussparungen an der Augen- und Mundpartie hat. Die Masken sind, je nach Hersteller und gewünschten Effekt, in verschiedene Seren getränkt und werden dann vorsichtig auf das Gesicht gelegt. Durch die Tinktur, die auf der Maske haftet, kleben die Masken im Gesicht. Die Einwirkzeit dieses Express-Treatments liegt im Schnitt bei etwa 15 Minuten.

Beauty-Effekt: Pralle, glatte Haut und ein strahlender Teint

Was außer der besonderen Form des Auftragens anders als bei bereits bekannten Gesichtsmasken sein soll? Die Tinkturen versprechen sehr viel hochwertiger zu sein und wie bei einem professionellen Treatment zu wirken. Denn diese sind mit einer erhöhten Wirkstoffkonzentration und wertvollen Seren versehen.

Um, ähnlich wie bei einem chemischen Peeling, die oberste Hautschicht abzutragen und so feine Falten, Pigmentstörungen oder Akne zu beseitigen, sind die Sheet Masks zum Beispiel mit Fruchtsäure, Trichloressigsäure oder Phenol angereichert. Für einen prallen und einen strahlenden Teint sorgen Inhaltsstoffe wie Nano-Goldpartikel, fermentierter Kokosnusssaft, Hyaluronsäure, Collagen und Peptide. Durch Arginin soll zudem die Festigkeit und Elastizität der Haut verbessert werden.

Dadurch, dass die Vliesmasken ähnlich professionell wie eine Gesichtsbehandlung wirken sollen, sind diese nicht ganz kostengünstig: Eine Maske kann zwischen 10, aber auch 140 Euro liegen. Doch auf dem roten Teppich dürften die Stars mit ihrem strahlenden Teint beweisen, dass sich diese Investition womöglich lohnt.

Entdecken Sie in der Bildergalerie, welche Stars auf die Gesichtsmasken aus Vlies schwören und welche Produkte Sie zu Hause ausprobieren können.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel