Styling

Bermuda-Shorts: Darum liegen diese Hosen jetzt im Trend

am 13.05.2014 um 17:05 Uhr

Knielange Bundfaltenhosen sind für Sie seither der Inbegriff von praktisch veranlagten Erlebnis-Urlaubern oder altbackenen Hausmütterchen? Dann sollte Sie sich jetzt eines Besseren belehren lassen. Denn wir haben für Sie unschlagbare Argumente, warum Sie in dieser Saison eben doch zu Bermuda-Shorts greifen sollten. Erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie, wie das Styling garantiert klappt.

Hotpants sind der Dauerbrenner für den Sommer: In dieser Saison scheint das knappe It-Piece mit jeder Menge Sex-Appeal allerdings subtile Konkurrenz zu bekommen. Nicht nur die Culottes, das wadenlange Pendant, sondern eben auch jene Bermuda-Shorts, haben sich bis auf den Laufsteg der internationalen Designer wie Ralph Lauren, Alexander Wang und Lala Berlin durchgesetzt. In unseren Do’s and Don’ts verraten wir Ihnen, wie der Look funktioniert.

Do: Gleich und gleich gesellt sich gern

Ein Trend, den viele Labels in ihren neuen Kollektionen aufgegriffen haben, war der Hype rund um stylische Zweiteiler. Aus langen Hosenanzügen werden für den Sommer schlichtweg kurze Varianten. Zum eleganten Blazer gibt es also kurzerhand gleich eine passende Bermuda-Shorts. Zusammen mit Camisole-Top, High Heels und auffälligem Statement-Schmuck wird jene, eigentlich lässige Bermuda-Hose sogar richtig partytauglich.

Don’t: Zu sportlich kombinieren

Der Sport-Chic ist zwar derzeit sehr angesagt, auf die Spitze sollten Sie es allerdings nicht treiben. Bermuda-Shorts in Kombination mit Kapuzen-Sweater, Birkenstock-Sandalen oder Sneaker im Used-Look ist vielleicht eine Spur zu „normcore“, wie man heute gerne Styles beschreibt, die sich fernab jeglicher Trends bewegen. Bessere Styling-Partner: hohe Bast-Wedges, feine Blusen aus Seide und extravagante Accessoires wie Sonnenhüte.

Do: Im Büro tragen

Besonderer Vorteil: An heißen Sommertagen ist die Bermuda-Shorts der perfekte Begleiter für einen Tag im Büro. Denn schließlich bedeckt die Länge die Knie und der luftige Schnitt umspielt die Beine. Leinen, Seide oder Baumwolle kühlen außerdem zusätzlich und sehen in gedeckten Tönen wie Dunkelblau, Weiß oder Beige sehr elegant aus. Aufpassen: Die Tatsache, warum Sie heute nicht mit dem Fahrrad zur Arbeit gekommen sind, können Sie jetzt nicht mehr mit einem zu engen Rock entschuldigen, denn so eine Bermuda-Short zeigt sich im Alltag sehr komfortabel.

Don’t: Im Tarnmodus unterwegs sein

Wer an Bermuda-Shorts denkt, hat oft ein Bild von kurzen Hosen im Kopf, die überwiegend in zurückhaltenden Erdtönen gehalten sind. Doch in dieser Saison geht es alles andere als brav zu: Knallfarben wie Koralle, Pink oder Stahlblau paaren sich mit extravaganten Prints wie Palmen, Früchten oder animalischen Mustern. Grobes Wildleder, lichtreflektierende Stoffe wie Seide oder metallische Oberflächen liegen zudem im Trend und setzen einen coolen Kontrast zu der weiten Bermuda.

Klicken Sie sich durch unsere Fotoshow und entdecken Sie die schönsten Bermuda-Shorts von den internationalen Laufstegen und aus den Onlineshops.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel