Bermudashorts für Frauen: Must-Have oder ein Fall fürs Bermuda-Dreieck?

am 06.06.2013 um 16:49 Uhr

Bevor Sie zum Thema Bermudashorts ablehnend den Kopf schütteln: Vergessen Sie ganz schnell das Bild von weißen Männerbeinen, die in Bermudas stecken und dazu gerne Hawaii-Hemden und Tennissocken tragen! Die Bermudashorts des 21. Jahrhunderts sind für Frauen alles andere als unsexy! Stars wie Supermodel Cara Delevingne oder Rihanna schwören darauf! Zeit, Ihnen den Bermuda-Trend vorzustellen.

Die Bermudashorts stammen übrigens tatsächlich aus dem britischen Überseegebiet Bermuda und waren ursprünglich eine Form der Geschäftskleidung für Männer. An Frauenbeinen sahen wir die Bermudashorts das letzte Mal gehäuft in den 90er Jahren oder auf dem Golfplatz. Doch jetzt dürfen sie wieder zurück in den Kleiderschrank.

Textile Mogelpackung

Für all diejenigen, die sich aufgrund von Cellulite, kräftigen Oberschenkeln oder falscher Selbstwahrnehmung nicht trauen, in knappen Shorts durch den Sommer zu hüpfen, sind Bermudas die perfekte Alternative. Da die Hosen in der Regel kurz über dem Oberschenkel enden und eng wie weit geschnitten sein können, lassen sich ungeliebte Dellen oder kleine Pölsterchen wunderbar verstecken, ohne das Gefühl zu haben, in beengenden Hosenbeinen zu stecken. Bei körpernah geschnittenen Bermudas sollten Sie dann nur noch darauf achten, dass sich der Beinabschluss nicht in Ihren Oberschenkel schneidet.

Bermudas Styling-Dreieck

Ob sommerlich lässig wie bei DKNY, Business-like wie bei Rachel Zoe oder aufregend elegant wie bei Vera Wang – die großen Designer haben bei den letzten Schauen vorgemacht, wie Sie die mittellangen Hosen am besten kombinieren und stylen können. Tragen Sie lässige Jeans-Bermudas mit einer weißen und leichten Bluse oder greifen Sie zu zarten Pastelltönen – in Kombination mit einem Blazer ist auch das ein legeres und trotzdem angemessenes Büro-Outfit. Gerade Blazer verleihen dem Bermuda-Look nämlich erst den richtigen Touch an Eleganz.

Bei den Schuhen sollte hingegen schon ein wenig Absatz ins Spiel kommen, da das Outfit sonst schnell zu sportlich wirken könnte. Aber auch extravagante Loafers oder Ballerinas können zu diesem Look kombiniert werden. Hier kommt es natürlich, wie so oft im Fashion-Leben, auf den Anlass an.

Die aktuellen Print- und Farb-Trends machen natürlich auch vor den Bermudas nicht Halt. Die unterschiedlich bedruckten Bermudas kombinieren Sie wie bei jedem anderen Look ganz einfach mit farblich passenden Oberteilen und Pumps. Achten Sie nur darauf, dass besonders bei weit geschnittenen Bermudas die Oberteile im Kontrast dazu etwas enger geschnitten sein sollten.

Ein Trend, dem Sie diesen Sommer unbedingt folgen sollten und der zudem auch noch den perfekten Mittelweg zwischen shorty Shorts und langen Hosen geht. Hier entfällt lästiges Zurechtzuppeln der kurzen Hosen und der prüfende Griff an den Popo, ob auch ja noch alles da ist, wo es hingehört. Bermudas sind praktisch und vielseitig – lassen Sie sich einfach von unserer kleinen Auswahl in der Bildergalerie inspirieren.

Kommentare