Ernährung

„22 Days Nutrition“: Beyoncé startet einen veganen Lieferservice

am 08.02.2015 um 15:06 Uhr

Sie kann singen, schauspielern, Mode designen, sich für Charity-Projekte engagieren und währenddessen noch Kind und Ehemann versorgen: Beyoncé ist eine Powerfrau, wie sie im Buche steht. Doch die vielen Verpflichtungen scheinen der 33-Jährigen noch nicht zu genügen, denn jetzt wartet sie mit einer völlig neuen Geschäftsidee auf: Gemeinsam mit ihrem Fitness-Coach Marc Borges startete sie jetzt einen veganen Lieferservice namens „22 Days Nutrition“. Wie der Popstar auf diese Idee gekommen ist und was der Service alles beinhaltet, erfahren Sie hier und in der Fotoshow .

Wer wie Popstar Beyoncé immer auf Achse ist und von Termin zu Termin springt, der sollte körperlich stets fit sein, um die täglichen Strapazen zu überstehen. Kein Wunder also, dass sich die Sängerin mit gesunder Ernährung bestens auskennt. Jetzt lässt sie uns in Form eines veganen Lieferservices daran teilhaben.

Die Idee hinter dem Projekt: Die 22-Tage-Challenge

Der Grundgedanke zum Lieferservice für vegane Speisen kam der Sängerin im Dezember 2013, als sie sich gemeinsam mit Ehemann Jay-Z der „22 Days Vegan“-Challenge stellte. Diese besagt, dass man sich 22 Tage ausschließlich von gluten- und laktosefreiem Gemüse, Obst und Körnern ernähren und dafür sämtliche tierische Produkte wie Fleisch, Eier oder Milch komplett weglassen soll. In diesen 22 Tagen wird der Körper gereinigt und verliert einige Kilos.

Doch nicht nur der Körper soll von den rund drei Wochen Ernährungsumstellung profitieren: Laut der Grundidee des kurzfristigen Ernährungskonzepts benötigt der Kopf 21 Tage, um mit alten Essgewohnheiten zu brechen und sich auf einen neuen, gesünderen Lebensstil einzustellen. Ab dem 22. Tag könne man diesen dann ohne Probleme angehen. Beyoncé teilte damals mit ihren Instagram-Fans fleißig Bilder von ihrer dreiwöchigen Diät, die sie erfolgreich durchziehen konnte und von ihrem Ergebnis noch langfristig begeistert scheint.

So funktioniert der Lieferservice

Denn jetzt möchte die Sängerin mit Hilfe ihres Fitnesstrainers und Geschäftspartners, Marco Borges, ihre Fans und andere Interessierte dazu bewegen, ihre Ernährung ebenfalls für 22 Tage komplett auf vegane Produkte und Speisen umzustellen. Wer sich beim Lieferservice „22 Days Nutrition“ anmeldet, der kann zwischen drei verschiedenen Ernährungsplänen wählen: Entweder eine, zwei oder drei fertige, vegane Mahlzeiten können pro Tag eingeplant werden. Danach kann man zwischen verschiedenen Speisen wählen, vom leckeren Hafermüsli mit Beeren zum Frühstück bis hin zur indischen Gemüsepfanne mit Blumenkohl und Süßkartoffeln zum Mittag- oder Abendessen.

Ganz so günstig ist die Ernährungsumstellung mit Beyoncés indirekter Hilfe leider übrigens nicht: Wer sich das Rundum-Paket mit jeweils drei Speisen an den 22 Tagen des Programms gönnen möchte, der muss stolze 630 Dollar, also rund 550 Euro, dafür berappen. Außerdem gilt das Lieferangebot nur in den vereinigten Staaten. Viele Fans der Sängerin werden sich wohl also nochmal überlegen müssen, ob sie eine vegane Ernährungsumstellung nicht auch ohne Lieferservice hinbekommen.

In unserer Fotoshow haben wir für Sie die wichtigsten Fakten zu Beyoncés Lieferservice „22 Days Nutrition“ nochmal zusammengefasst.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel