BH

Bühne frei! So rücken Sie Ihren Busen ins rechte Licht

am 19.07.2013 um 17:30 Uhr

So ungern wir diese Tatsache auch aussprechen, aber wir Frauen sind nun einmal Mogelpackungen. Von der Wimperntusche bis hin zu unserer Haarfarbe, den Fingernägeln und den High Heels gibt es heutzutage kein Mittel, dass uns nicht recht ist, um uns von unserer besten Seite zu zeigen. Dabei fängt die große Schummelei bereits schon am Morgen an, wenn wir zum Bauchwegschlüpfer greifen, um im Büro eine gute Figur zu machen. Auch unser Dekolleté ist in dieser Hinsicht ein echter Performance-Künstler. Ganz gleich ob Sport-BH, Tube-Top, oder Super-Push-up, die Wahl unseres Büstenhalters bestimmt die Optik unserer Brüste. Wir verraten Ihnen, was frau besser sein lassen sollte und wie Sie Ihre „zwei besten Freundinnen“ bestens präsentieren.

„Wow! Hast du heute Abend noch was vor?“ Gewöhnen Sie sich schon einmal an die bevorstehenden Komplimente, denn mit unseren Tipps und Tricks wird Ihr Dekolleteé zum Star des Abends.

Same Same but Different

Eines wurde vielen schon in der Pubertät klar: Jede Frau hat einen anderen Busen. Es gibt kleine Brüste, große Brüste, feste Brüste, riesige Brüste und so weiter. Lassen Sie sich von dieser Feststellung jedoch nicht verunsichern, denn selbst wenn Ihre Kollegin jeden Tag mit einem Wahnsinns-Dekolleté aufkreuzt, so muss das, was sie dort sehen, nicht immer der Wahrheit entsprechen. Zahlreiche BHs sind schon lange nicht mehr nur auf den praktischen, stützenden Effekt erpicht und tragen nicht umsonst den Titel Wonderbra. Bevor Sie jedoch in den nächsten Shop stürzen, berechnen Sie zuvor Ihre exakte BH-Größe, denn viele Frauen tragen oftmals unwissentlich seit Jahren die falsche Größe. Ermitteln Sie daher mit einem Maßband Ihre Unterbrustweite und messen Sie Ihren Körperumfang an der weitesten Stelle Ihrer Brust. Geben Sie Ihre Werte in einen BH-Größen-Rechner ein oder fragen Sie in einem gut sortiertem Wäschehaus nach einer Maßtabelle.

Biggy Biggy Biggy

Die Stars und Sternchen Hollywoods machen es mal wieder vor und auch wir sind jedes Mal aufs Neue erstaunt, wie sich manche Celebs aus einem kleinen A-Busen für eine bevorstehende Red Carpet-Veranstaltung ein volles C-Körbchen ermogeln. Möglich ist das vor allem dank sogenannter Super-Push-up-BHs, die gewöhnlichen Push-ups noch mal die Krone aufsetzen. Dick wattierte Schalen und verstärkte Träger sorgen hier für ein Wow-Dekolleté. Eine weitere Möglichkeit sind einzelne Gel-Einlagen, die Sie je nach Bedarf in Ihren BH schieben können. Doch Vorsicht! Sollte es nach einem Date heiß hergehen, verabschieden Sie sich rechtzeitig von den kleinen Helfern!

Zwei schlagende Argumente

Nicht nur die Unterwäsche, sondern auch die Mode macht es wie immer möglich. Denn mit dem falschen Büstenhalter hat auch das schönste Designer-Kleid keine Chance mehr. Besonders Frauen mit einem großen Busen wie „Mad Men“-Star Christina Hendricks zeigen gerne, was sie haben und so erscheint sie auf hochkarätigen Events gerne mal mit einem tiefen Ausschnitt. Falls Sie sich dennoch wünschen, dass sich Ihr Gegenüber auch am Ende des Abends noch an Ihre Augenfarbe erinnert, lassen Sie bei einer großen Oberweite nicht allzu tief blicken und wählen Sie statt einem V-Ausschnitt lieber einen Rundhalsausschnitt und lassen Sie Ihren Body nicht von Ihren Brüsten dominieren. Tragen Sie getrost einen Sport-BH unter Ihrem Shirt und rücken Sie große Brüste damit in die rechte Form. So läuft Ihre Silhouette nicht aus dem Ruder.

Klein, aber fein

Nutzen Sie die Vielseitigkeit von kleinen Brüsten und machen Sie es doch einfach wie Popstar Rihanna und passen Sie Ihren BH der jeweiligen Situation an. Nutzen Sie modische Trends wie Tube-Tops und Bandeaus und setzen Sie im richtigen Moment auf pushende Mogeleien. Schaffen Sie sich vom trägerlosen Schalen-BH bis hin zum einfachen Bügel-BH eine große Bandbreite an und fluchen Sie nicht über Ihre kleinen Brüste, sondern erfreuen Sie sich an der damit entstehenden zierlichen Silhouette. Dennoch gilt: Bandeau-Tops erhalten zwar die natürliche Form der Brust, jedoch sorgt der elastische Stoff oftmals für einen unschönen platt gedrückten Eindruck. Achten Sie bei klassischen Bügel-BHs darauf, dass die Schalen perfekt an Ihrem Busen anliegen und nicht abstehen, sonst kommt selbst das schönste T-Shirt nicht zur Geltung. Jetzt dürfte eigentlich nichts mehr schief gehen!

Entdecken Sie weitere Mogel-Stars und tolle Büstenhalter in unserer Foto-Show.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel