Bye bye Blähbauch

Bye bye Blähbauch: Leckere Lebensmittel für einen flachen Bauch

am 18.03.2014 um 18:16 Uhr

Bikini-Saison und Blähbauch werden leider auch in diesem Jahr nicht zu einem Trend verschmelzen und wecken bei vielen den Wunsch, lästiges Hüftgold in gestählte Muskeln zu verwandeln. Unzählige Sportprogramme und Fitnessstudios bieten zahlreiche Möglichkeiten der körperlichen Ertüchtigung. Doch wie wäre es, wenn Sie vorerst mit Ihrer Optik ein wenig täuschen? Denn mit den richtigen Lebensmitteln können Sie prompt Ihren Bauch ein wenig flacher mogeln und den Muskelaufbau unterstützen. Wir verraten Ihnen hier und in unserer Fotoshow, wie Sie beispielsweise Mandeln, Knoblauch oder schwarzen Pfeffer richtig einsetzen.

Sagen Sie Ihrem aufgeblähten Bauch bereits schon beim Frühstück Lebewohl und entdecken Sie außerdem, mit welchen kleinen Tricks Sie sich sogar einen flachen Bauch trinken können!

Starten Sie flach in den Tag

Das richtige Frühstück bildet die Grundvoraussetzung dafür, wie Sie sich den gesamten Tag über fühlen werden. Verzichten Sie auf schwere oder fettige Nahrung, wie ein englisches Frühstück mit Bohnen und Würstchen. Tendieren Sie stattdessen besser zu einem ausgewogenen Müsli. Haferflocken und Mandeln sind reich an Ballaststoffen und halten Sie nicht nur bis zum Mittagessen satt und fit. Bereiten Sie die schmackhaften Energieträger am besten mit einem Naturjoghurt zu. Die enthaltenen probiotischen Mikroorganismen helfen nicht nur Ihren Blähbauch zu reduzieren, sondern unterstützen Ihren Körper außerdem bei der Verdauung.

Verfeinern Sie Ihr Hafer-Frühstück beispielsweise mit Bananen, welche dank ihres Kaliumgehaltes Wassereinlagerungen verhindern, oder mit fruchtigen Beeren. Blaubeeren und Himbeeren sind reich an Antioxidantien und haben nur wenige Kalorien, hingegen Pfirsiche aufgrund ihrer abführenden Wirkung als die optimale Frucht gegen einen Blähbauch oder Verstopfungen gelten.

Ein flacher Trinkspruch

Wollen Sie sich Ihren Bauch flach trinken? Das klappt tatsächlich! Und zwar mit gesunden Tees wie Pfefferminze oder grünem Tee. Minze ist bekannt für die beruhigende Wirkung, die sie auf den Magen ausübt, wirkt entkrampfend und gilt außerdem als kleines Wundermittel für makellose Haut. Falls Sie am Morgen einen Muntermacher gebrauchen können, dann tauschen Sie Kaffee und Milch zur Abwechslung mal gegen einen grünen Tee ein. Er gilt als absoluter Stoffwechselanreger und kurbelt somit die körpereigene Fettverbrennung an. Um Ihren Bauch nicht nur flach zu halten, sondern auch Ihren Körper zu entgiften, empfiehlt es sich, ein Glas Cranberrysaft zu trinken.

Machen Sie es wie die Asiaten und brühen Sie sich mehrmals täglich einen Tee aus Zitronengras und Ingwer auf. Beide Wirkstoffe sind entzündungshemmend und verbessern die Blutzirkulation. Zitronengras unterstützt den Körper zusätzlich bei der Verdauung von Fettsäuren, während Ingwer Ihrem Magen dabei hilft, Proteine besser zu verdauen.

Mit Ach und Flach würzen

Sie essen am Abend gerne einen Salat oder würzen ab und zu mit schwarzem Pfeffer? Dann liegen Sie damit ganz und gar nicht falsch, denn Olivenöl oder Apfelessig gelten tatsächlich als Fett-Killer. Ölsäure nennt sich die natürliche Chemikalie, die sich in Olivenöl versteckt und das Ansetzen von massivem Fett verhindert. Apfelessig hingegen ist bekannt für seine abführende Wirkung und spült Bakterien und Gifte sofort wieder aus dem Körper. Probieren Sie diesen zum Beispiel in der Kombination mit einem Rote-Beete-Salat und gerösteten Pinienkernen.

Sollten Sie es etwas schärfer mögen, so heizen Knoblauch oder Chili nicht nur Ihre Körpertemperatur an. Knoblauch tötet effektiv Bakterien oder Viren in Ihrem Körper, während Chili die Fettverbrennung ordentlich ankurbelt. Schärfer geht es da nur mit schwarzem Pfeffer, welcher bereits beim Essen einem Blähbauch entgegenwirkt.

Sie haben Appetit auf einen flachen Bauch ? Dann entdecken Sie 10 weitere Lebensmittel gegen einen lästigen Blähbauch in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel