Auf dem Laufsteg: Blondinen bevorzugt?

am 23.03.2013 um 10:59 Uhr

Es ist nicht alles Gold was glänzt? In diesem Fall schon! Denn, ob Gold-, Honig- Platin- oder Aschblond: Topmodels wie Julia Stegner, Bar Rafaeli oder Karolina Kurkova gelten, dank ihrer leuchtend hellen Mähnen, als die Superstars der Fashionszene. Wie auch Sie zu solch einer Traum-Pracht kommen und wie manblondes Haar zu Glanzleistungen bringt, erfahren Sie hier.

Marilyn Monroe wurde erst blond – und dann berühmt. Aber das ist nur eine von vielen blonden Erfolgsstories. Blond ist und bleibt die begehrteste aller Haarfarben. Denn sie ist so vielseitig wie keine andere: Mal glamourös und leuchtend, dann aufregend und sexy oder geheimnisvoll und kühl – ein Magnet, der alle Blicke auf sich zieht. Damit dieser Effekt möglichst anhält, bedarf blondes Haar einer ganz besonderen Pflege.

“I don’t care – I love it”

Diese Einstellung aus dem Song von Icona Pop, würden wir für blondes Haar nicht unbedingt empfehlen. Denn erst durch eine intensive Pflege, strahlt der Schopf so richtig! Wenn Sie nicht als Natur-Blondine geboren sind, führt kein Weg an einer Coloration vorbei. Und auch diejenigen, die mit der begehrten Haarfarbe gesegnet sind, helfen gerne nach. Doch jede Blondierung strapaziert das Haar. Die schützende Schuppenschicht muss chemisch “geöffnet” werden, um die natürlichen Farbpigmente entziehen zu können. Die Haare werden durch diesen Prozess trockener und spröder. Zum Waschen und Pflegen sind daher speziell entwickelte Blond-Produkte sinnvoll, die das Haar mit einer Extraportion Pflegestoffe und Feuchtigkeit versorgen. Gleichzeitig erhalten sie die Brillanz und stellen sicher, dass die Farbe nicht so schnell wieder verblasst. Verwenden Sie zum Beispiel Shampoo mit Grapefruit-Extrakt und UV-Filter: “Blond Glam Shampoo” von Redken wirkt farbverändernden Ablagerungen entgegen und hüllt das Haar in einen Schutzmantel. Auch ein Haaröl mit Light-Textur ist hier gefragt: “Treatment Light” von Moroccanoil stärkt die Haarfaser und verleiht strapaziertem Haar gesunden Glanz. Dank der leichten Konsistenz ist das Haaröl für feines und hell-coloriertes Haar geeignet.

Tipps für das Styling

Kennen Sie nicht auch dieses Gefühl? Frisch vom Friseur erscheint blondes Haar immer besonders strahlend und gepflegt. Das liegt daran, dass der Profi von den Wurzeln zu den Spitzen föhnt, sodass sich die Schuppenschicht anlegt und das Licht besser reflektiert. Diesen Effekt bringen auch glanzgebende Stylingprodukte, die ins oder hauchzart auf das Haar gegeben werden. Zum Auffrischen der Farbe zwischen zwei Färbeterminen empfiehlt sich eine Glossing-Behandlung von Aveda. Grüntee und Jojoba-Öl nähren und glätten die Haaroberfläche und intensivieren die Farbe.

Grün hinter den Ohren

Nicht hinter den Ohren, aber dafür auf dem Kopf. Der Albtraum einer jeden Blondine! Durch Salz- und Chlorwasser oder durch Kupfer im Wasser können hellblonde Haare einen grünlichen Touch bekommen. Sehr ärgerlich, aber keinen Grund zur Panik. In dem Fall ein bis zweimal ein Shampoo für silberweißes Haar verwenden. Es neutralisiert durch lilafarbene Pigmente die Verfärbung. Ganz klassisch kann man aber auch zwei “Aspirin plus C”-Tabletten in einem halben Liter Wasser auflösen und das Haar damit waschen.

In unserer Fotoshow finden Sie die zehn schönsten blonden Models und außerdem Pflegeprodukte für Ihre blonde Mähne.

Kommentare