Von wegen Kittelschürze! Blumenkleider sind ein Muss

am 22.05.2013 um 15:58 Uhr

Flower Power mal anders! Diesen Sommer sollten Sie unbedingt Blumen sprechen lassen und das nicht nur in Form von bunten Sträußen oder Kränzen in Ihrem Haar, sondern als Prints auf leichten Kleidern. So haben Sie die kleine Freude des Lebens den ganzen Tag bei sich und erfreuen dabei auch ganz nebenbei noch Ihre Mitmenschen.

Beim Gedanken an Blumenkleider müssen Sie an Mutters Kittelschürze denken? Das sollten Sie ganz schnell vergessen, denn die aktuellen Trends haben damit nun absolut gar nichts gemeinsam und Stars wie Kirsten Dunst oder Amanda Seyfried lieben die charmanten Kleider, die sie immer ein wenig zwischen mädchenhafter Verspieltheit und damenhafter Eleganz schweben lassen.

Bring me flowers

Ob mit einem leichten Vintage-Touch in Midi-Länge, das ein wenig an Charlotte York in „Sex and the City“ erinnert, in lockerer Blusenform mit Knopfleiste oder aber mit verführerischem Rückenausschnitt – auf jeden Fall sollte sich diese Saison mindestens ein Kleid mit floralem Print in Ihrem Kleiderschrank befinden. Die sind nicht nur ein tolles Alltagsoutfit, sondern können mit einem leichten Jäckchen oder einem farblich passenden Blazer auch im Büro getragen werden. Auch für den Besuch bei der Schwiegermama sind Sie mit den unschuldig wirkenden Blumenkleidern bestens gerüstet. Für den eleganten Cocktailabend gibt es die bunten Kleider hingegen auch in edlen Stoffen mit funkelnden Paillettenapplikationen oder sexy Spitzendetails.

Flowers – all you need to say

Aus diesem Grunde sollten Sie sich bei der Wahl der Accessoires auch ein wenig zurückhalten. Große Statementketten sind hier ebenso fehl am Platz wie breite Neonarmreifen oder große auffällige Ohrringe. „Keep it simple“ heißt hier wieder einmal die Devise. Ein zartes Goldarmband oder eine Uhr reichen vollkommen aus, um den Look komplett zu machen.

Bei der Wahl der Schuhe eignen sich für das Tagesoutfit am besten creme- oder nudefarbene Sandaletten, Wedges oder aber auch kleine Riemchensandalen, so lange sie nicht allzu verspielt sind.

Am Abend dürfen die Pumps hingegen gerne einen Farbton Ihres Blumenkleides aufgreifen und der Look ein wenig dramatischer gestaltet werden, zum Beispiel mit kleinen funkelnden Ohrsteckern.

Kommentare